Neubau-Häuser in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein finden Sie derzeit 1090 Häuser als Neubau zur Miete oder zum Kauf. Suchen Sie auch in der Umgebung von Schleswig-Holstein nach weiteren Neubau-Häusern.
288.000,00 € Kaufpreis
123 m2 Wohnfläche
4 Zimmer

Wodurch zeichnet sich das Bundesland aus?

Das nördlichste und zweitkleinste Bundesland Deutschlands weist eine Besonderheit auf: Es liegt zwischen der Nord- und der Ostsee und grenzt im Norden an Dänemark. Wer in diesem Teil Deutschlands lebt, kann sich an langen Küsten erfreuen. Wassersport gehört in Schleswig-Holstein zum Alltag. Die mondäne Ferieninsel Sylt gehört ebenso zum Bundesland wie die Halligen, auf denen nur wenige Menschen wohnen. Die Hallig Oland hat nur 20 Einwohner. Auf den Inseln Amrum und Helgoland leben mehr Feriengäste als Einheimische. Nahezu die gesamte Region gehört zum Nationalpark „Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer“. Er ist in Mitteleuropa das größte zusammenhängende Schutzgebiet und als Biosphärenreservat ausgewiesen.

So ist das Leben in Schleswig-Holstein

Das Land weist drei sehr unterschiedliche Regionen auf, in denen sich das Leben erheblich unterscheidet. Im Umkreis um die freie Hansestadt Hamburg ist der sogenannte “Speckgürtel“. Hier haben sich Maschinenbauunternehmen und Dienstleister angesiedelt. Die meisten Bewohner dieses Gebiets arbeiten in diesen Branchen oder im nahegelegenen Hamburg.

Im Westen, an der Küste der Nordsee beherrschen die Branchen Tourismus, Landwirtschaft und Windenergie das Leben. Im Osten liegen die Ostseehäfen Kiel, Flensburg und Lübeck. Hier dominieren Werften und der Handel mit Osteuropa und Skandinavien. Den größten Reiz machen die kurzen Entfernungen zwischen den Regionen aus. Zwischen dem idyllischen Nordseebad St. Peter Ording und der Hafenstadt Kiel liegen nur 100 Kilometer.

Wo gibt es in Schleswig-Holstein Neubauhäuser?

Die beliebtesten Wohngegenden liegen im Speckgürtel. In Wedel, Pinneberg, Norderstedt, Quickborn und Ahrensburg entstehen in Schleswig-Holstein einige Neubauhäuser. Die Nachfrage ist kaum zu befriedigen, da viele Hamburger in diese Städte ausweichen.

An der Ostseeküste macht sich die Zunahme des Osthandels bemerkbar, sowie zunehmender Tourismus. An der Nordsee bauen wenige Unternehmen neue Häuser. Zum Teil behindern gesetzliche Auflagen die Bautätigkeit, da der Schutz der Küste von großer Bedeutung ist. Hinzu kommt eine eher geringe Nachfrage nach neuem Wohnraum, da es wenig Zuzug von Neubürgern gibt. Es ist eine beständige Abwanderung zu Ostküste oder in Richtung Hamburg zu verzeichnen.

Auf den Inseln sieht es anders aus: Gemessen an der Nachfrage ist auf den Inseln eine bescheidene Bautätigkeit zu verzeichnen, da es an Bauland mangelt. Die meisten Interessenten suchen hier einen Zweitwohnsitz oder Objekte, die sie als Ferienhäuser vermieten können.

Wie gestalten sich die Neubaupreise?

Wie überall bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis. Für ein kleines Haus (4 Zimmer, EBK, Garten) mit 100 Quadratmetern Wohnfläche ist auf Sylt mit einem Kaufpreis von über eine Million zu rechnen. Auf der Insel suchen zahlungskräftige Touristen Immobilien. Dieser Preis ist in Schleswig-Holstein für Neubauhäuser nicht typisch. Ein Haus gleicher Größe kostet in Quickborn etwa 340.000 Euro. In der Ostseestadt Lübeck, im Stadtteil St. Jürgen, ist das Preisniveau ähnlich gelagert.

Das Bundesland ist interessant für Menschen, die gerne an der Küste leben und Wassersport lieben. Außerdem ist es eine günstige Alternative zu einem Wohnsitz in Hamburg.