Haus kaufen in Halle (Saale)

In Halle (Saale) werden derzeit 200 Häuser zum Kauf angeboten. Bei einem aktuell durchschnittlichen Kaufpreis von 1350,00 Euro/m² für Häuser zum Kauf in Halle (Saale) beträgt die Kaufpreisentwicklung +4% im Vergleich zum Vorjahr. Bei derzeit insgesamt 308 angebotenen Kaufimmobilien beträgt der Anteil an Häusern 65% vom Gesamtangebot.
1.200.000,00 € Kaufpreis
752,58 m2 Wohnfläche
1 Zimmer
269.000,00 € Kaufpreis
143 m2 Wohnfläche
5 Zimmer

Tipps zur Suche in Halle

Halle an der Saale wird immer beliebter: Die Nähe zu Leipzig, das sich allmählich verändernde Stadtbild und zahlreiche Arbeitsplätze in Technologie und Forschung ziehen immer mehr Menschen aus ganz Deutschland an. Doch in den letzten Jahren ist immer wieder von einem rasanten Anstieg der Immobilienpreise die Rede. Werden Häuser in Halle kontinuierlich teurer?

Wie sich der Immobilienmarkt in Halle beschreiben lässt

Haus kaufen in Halle

Henry-Martin Klemt - Dollar Photo Club

Ein Haus in Halle zu kaufen scheint immer kostspieliger zu werden – vor einigen Jahren wäre das noch nicht denkbar gewesen. Mitte des 20. Jahrhunderts zählte Halle noch zu einer der günstigsten Städte in Ostdeutschland: Nach dem Zweiten Weltkrieg haben nur wenig Gebäude wieder errichtet werden müssen, sodass die Stadt kaum Geld in Planung und Bau investiert hat. Erst mit den 1960er Jahren wurde beschlossen, Halle auszubauen. Mit dieser Entscheidung ging ein Ruck durch die Stadt: Mit dem Viertel Silberhöhe und dem eingemeindeten Gebiet Halle-Neustadt wuchs Halle immer mehr. Zusätzlich wurden etliche Plattenbauten errichtet, um das Stadtbild zu erneuern. Doch erst ab der Jahrtausendwende begann die Stadt, alte Gebäude abzureißen oder zu sanieren und Platz für moderne Wohnensembles, Einfamilienhäuser und Stadtvillen zu schaffen. Die Modernisierung verhalf Halle zu einem erstaunlichen Bevölkerungswachstum und einem besseren Ruf. Dies führte in den letzten Jahren sogar dazu, dass zahlreiche Menschen, die zuvor aus Halle weggezogen waren, wieder in die Stadt an der Saale strömten. Aufgrund der steigenden Bevölkerungsdichte ziehen Immobilienmakler allerdings auch die Kaufpreise für Häuser in Halle an. Gerade das Angebot von Einfamilienhäusern ist knapp, deshalb arbeitet die Stadt ständig an der Erschließung weiterer Baugebiete. Zwar stagniert die Bevölkerungszahl aktuell, doch aufgrund von Neubauten und kostenintensiven Sanierungen können auch Immobilienpreise zukünftig weiter ansteigen.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Trotha hervorragende Infrasktruktur, Nähe zum Zentrum
Paare Paulusviertel zentrumsnah, gute Verkehrsanbindung
Familien Giebichenstein Zoo und Burg Giebichenstein, ruhige Lage
Studenten Altstadt Cafés, Clubs, unmittelbare Nähe zur Universität
Senioren Ammendorf-Beesen dörfliche Atmosphäre, gute Nahversorgung
Hauskauf Halle

Wie teuer ist der Hauskauf in Halle wirklich?

Besonders Eigenheime sind in der größten Stadt Sachsen-Anhalts heiß begehrt – vor allem in den etwas außerhalb gelegenen Stadtgebieten werden die Nachfragen immer höher. Der Immobilienmarkt für Ein- und Mehrfamilienhäuser ist allerdings knapp, trotz unermüdlicher Entwicklung neuer Stadtgebiete. Folglich sind derzeit auch die Preise für Eigenheime unerschwinglicher als in anderen Teilen Ostdeutschlands. Im Immobilienpreisspiegel für Sachsen und Sachsen-Anhalt ist Halle sogar unter den Top 3 zu finden. Überraschend ist das nicht: Ein Einfamilienhaus im Stadtteil Büschdorf mit einer Wohnfläche von 125 m² und 4 Zimmern ist ab einem Preis von ca. 205.000€ erhältlich. Mit diesem Angebot erhält der Käufer allerdings nicht nur ein modernes Eigenheim in ruhiger Lage, sondern auch die unmittelbare Nähe zum beliebten Hufeisensee. Ähnlich hoch sind auch die Preise im angesehenen Bezirk Giebichenstein – ein Einfamilienhaus mit 7 Zimmern und einer Wohnfläche von 200 m² steht bei einem Kaufpreis von rund 350.000 €. Günstiger gestalten sich die Preise nur beim Kauf kleinerer Häuser in nicht allzu zentraler Lage: Im Norden des Stadtteils Frohe Zukunft ist beispielsweise ein Eigenheim mit 3 Zimmern und einer Wohnfläche von 75 m² für rund 100.000 € erhältlich.

Durchschnittspreise für Häuser in ausgewählten Stadtteilen

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Hausgröße
Durchschnittspreis
Damaschkestraße 4 Zimmer ca. 115 m² ca. 200.000€
Heide-Süd 5 Zimmer ca. 130 m² ca. 260.000€
Dölau 4 Zimmer ca. 100 m² ca. 100.000€

Haus kaufen in Halle: Welche Stadtteile eignen sich?

Für Hauskäufer in Halle sind die Randgebiete um die Innenstadt und die abseits gelegeneren Stadtteile besonders zu bevorzugen – hier sind nicht nur Neubauten und hochwertig sanierte Eigenheime erhältlich, auch die Umgebung überzeugt durch zahlreiche Grünflächen und Freizeitangebote für Jung und Alt. In Giebichenstein fühlen sich vorrangig Familien wohl: Die gleichnamige Burg und der Bergzoo sorgen für spannende Ausflüge mit der ganzen Familie und das Riveufer der Saale lädt zum Toben und Spazieren ein. Zudem reihen sich entlang des Flussufers Ein- und Mehrfamilienhäuser aneinander – der tägliche Blick auf die Saale und die ruhige Lage machen diese besonders attraktiv. Auch in den Straßen rund um Burg Giebichenstein sind sanierte Eigenheime im Jugendstil und etliche Neubauten zu finden. Etwas zentraler gelegen ist das Paulusviertel, in dessen Zentrum sich die Pauluskirche befindet. Von hier aus verlaufen mehrere Straßen, in denen noch Gebäude im Gründerzeit- oder Bauhausstil zu finden sind; so wird beispielsweise die Albert-Schweitzer-Straße von Hauskäufern in Halle bevorzugt. Ein bei Eigenheimbesitzern beliebter Bezirk ist auch Heide-Süd, das jüngste Viertel der Stadt. Arbeitsplätze in den dort niedergelassen Technologie- und Wirtschaftsunternehmen ziehen vor allem Arbeitnehmer und Familien an. Die beiden Parks mit einem Wasserspielplatz und mehreren Sportanlagen sorgen für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung. Unweit dieser Grünflächen werden seit Mitte der 1990er Jahre Einfamilien-, Mehrfamilien- und Reihenhäuser errichtet – aufgrund des Neubaus sind diese Räume hochwertig und modern gestaltet. Die Neugestaltung ist allerdings noch nicht vollendet, der Bau weiterer Immobilien in Halles jüngstem Stadtteil ist schon in Planung.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Gesundbrunnen hervorragende Freizeitangebote, viele Schulen und Kindergärten Familien
Kröllwitz gute Nahversorgung, ruhige Lage, angenehme Nachbarschaft Senioren
Südliche Innenstadt Szeneviertel mit Bars und Restaurants, zentrumsnah, viele Neubauten Paare
Halles Stadtbezirke

Warum die Häuser in Halle so besonders sind

Das Stadtbild von Halle besticht vor allem aufgrund der Mischung: Während insbesondere in den Randgebieten hochmoderne Wohnensembles errichtet werden, sind im Stadtkern vorrangig sanierte Altbauten und prunkvolle Gebäude zu finden. Die Altstadt ist durchzogen vom Flair des Barocks und der Renaissance, alte Villen und andere historische Häuser in Halle werden wieder bewohnbar gemacht. Halle entwickelt sich zu einer modernen Großstadt, die ihre Vergangenheit zu würdigen weiß. Zahlreiche Pläne zur Sanierung, Erweiterung und Modernisierung der Stadt sollen in der Zukunft verwirklicht werden, da leider in einigen Bezirken die Bausubstanz allmählich verfällt. Die Prognosen einiger Experten erwarten einen Rückgang der Einwohnerzahl, doch aufgrund der aktuellen Lage könnte diese sogar steigen oder zumindest stabil bleiben. Aufgrund des Wandels, den Halle in Bezug auf seine Immobilien gemacht hat, sind die Preise deutlich angestiegen – Mietwohnungen sind hier noch immer relativ günstig zu erhalten, Häuser in Halle zu kaufen wird immer kostspieliger. Ob dieser Trend sich auch in der Zukunft durchsetzt, bleibt abzuwarten.