Wohnen in
Altstadt

Mietwohnungen
87
Eigentumswohnungen
21
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
6

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Altstadt

Altstadt: Im Zeichen des Marktes

Das Herz der Saalestadt ist 63 Hektar groß und wird besonders durch den großen Denkmalbestand geprägt. Die 5.000 Einwohner leben zwischen Moritzburgring, Waisenhausring und dem Joliot-Curie-Platz meistens in mehrgeschossigen Wohnhäusern. Die modernen Neubauten und der Boulevard sorgen für die Attraktivität des Viertels.

Von insgesamt sieben Haltestellen kann man von der Altstadt aus in die umliegenden Stadtteile gelangen. Nahezu alle Straßenbahnlinien steuern den Markt an - im Minutentakt fahren Bahnen in die umliegenden Viertel. Mit dem Auto gelangt man zum Beispiel über den Universitätsring in kurzer Zeit zum Fernverkehr.

Hier spielt die Musik

Das kann man ruhig wörtlich verstehen! Auf dem Markt finden alljährlich Konzerte der Händelfestspiele mit bekannten internationalen Größen statt.
Wer in der Altstadt wohnt, hat eines nicht: Langeweile. Besuchen Sie den Markt mit seinen Ständen. Hier bekommt man das frischeste Obst. Der Boulevard lädt mit seinen vielen Geschäften, Boutiquen und Restaurants zum Flanieren und Shoppen ein. Am Universitätsring befindet sich gleich am Campus das Auditorium Maximum - hierhin strömen die Studenten Halles.
Lassen Sie sich verzaubern vom bunten Treiben der Altstadt!

Gesundheit, Bildung und Soziales

Überdurchschnittlich viele Ärzte haben sich im Viertel niedergelassen. Ganze 92 von ihnen sorgen für das Wohl der Einwohner. Die sieben öffentlichen Apotheken der Altstadt runden das Gesundheitswesen ab. Schulen gibt es keine. Die Schüler fahren in die angrenzenden Viertel, zum Beispiel zur Latina, der Eliteschule in Halle schlechthin. Eine Kindereinrichtung versorgt die Kleinsten. Dazu gesellen sich zwei berufsbildende Schulen. Der Anteil an Arbeitslosen ist mit 9,7% geringer als der städtische Durchschnitt.

Kultur ist überall

Wer nicht den ganzen Tag nur bummeln möchte, der geht in eines der vielen Museen beziehungsweise Galerien. Eine Reise in die 60er Jahre können sie im Beatles-Museum erleben. Wie wäre es denn, auf den Spuren des berühmtesten Hallensers zu wandeln? Das Museum Händel-Haus heißt Sie herzlich willkommen. Wer mehr mit Kunst anfangen kann, dem sei die Staatliche Galerie Moritzburg empfohlen. Daneben existieren Galerien und Ausstellungsräume, wie zum Beispiel der Durchlauferhitzer. Hier stellen junge, einheimische Künstler ihre Bilder aus.
Für jeden, der gerne im Großstadttrubel wohnt, ist die Altstadt genau das Richtige. Die Straßen sind voll mit Studenten und im Sommer auch mit Touristen. Charakteristisch sind die größtenteils liebevoll sanierten Wohnhäuser, der neugestaltete Marktplatz und die vielen Baudenkmäler.

Matthias Jügler

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20190619131001 / r${buildNumber}