Wohnen in
Werda

Mietwohnungen
0
Eigentumswohnungen
0
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
7

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Werda

Werda: Einladende und zuckersüße vogtländische Gemeinde

Aus Werda, einer kleinen Gemeinde im sächsischen Vogtlandkreis, stammen nämlich die traditionsreichen Zuckermännle, die zur Weihnachtszeit gerne als verführerische Dekoration die vogtländischen Tannen zieren. Noch heute wird diese Tradition der Zuckermännelbäckerei im Ort gepflegt und wenn Sie sich auf die Suche begeben, werden Sie in Werda nicht nur einer süßen Köstlichkeit, sondern auch einer sympathischen und einladenden Gemeinde begegnen.

Werda befindet sich im Herzen des Vogtlandes und zugleich am Rand des Naturparks Erzgebirge/Vogtland. Hier entfaltet sich in etwa 500 bis 650 Höhenmetern ein wunderbares Panorama: Die umliegenden Mittelgebirgszüge - nach Osten ins Erzgebirge; nach Westen ins Vogtland - liegen den Werdaern direkt zu Füßen. Und auch der Weg zur Geigenbachtalsperre Werda ist nicht weit: Ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen oder der eine oder andere Skiausflug sind in und um Werda jederzeit möglich.

Zwischen Wacholderstraße und Am Berg: Werda kennen lernen

Die Gemeinde setzt sich aus den Ortsteilen Werda und Kottengrün zusammen, und zählt um die 1,900 Einwohner. Es gibt im Ort einen Kindergarten und eine Grundschule.
Bei Hanna Schauer und Ralf Jahnsmüller kann man lokal einkaufen, und eine Bäckerei gibt es ebenfalls. Die Nähe zu Städten wie Oelsnitz, Falkenstein und Plauen - der lebhaften Metropole des Vogtlandes - eröffnet zudem weitere zahlreiche Möglichkeiten des Einkaufens und Einkehrens. Kulturelle Höhepunkte des Vogtlands sind somit von Werda aus ebenfalls schnell erreicht.
Werda ist eine attraktive Gemeinde: Ein Ensemble aus Eigenheimen und Neu Gebautem, leuchtend roten Ziegelfarben und hellen Farbklängen, aus verwinkelten Ecken und geraden Linien passt sich harmonisch in die waldreiche Umgebung des Vogtlandes ein und macht Wohnen in Werda zu einem Erlebnis - mit angenehm dörflichem Flair.

Unterwegs im Vogtland: Mit Auto, Bus und Bahn

Zu erreichen ist Werda über die B169, die nördlich, und die B283, die östlich der Gemeinde verläuft. In Richtung Plauen erhält man zudem Anschluss an die B92 und B173. Auch die A72 verläuft westlich von Werda. In den Nachbarorten Falkenstein, Grünbach (mit Ortsteil Muldenberg) und Schöneck kann man die stündlich verkehrende Vogtlandbahn erreichen; und auch die Buslinie 36 des Verkehrsverbundes Vogtland bedient die Gemeinde.
Neben der zentralen Lage und einem landschaftlich reizvollen Rahmen hat Werda aber auch noch eine Menge weiterer Attraktionen zu bieten: In Kottengrün beispielsweise befindet sich ein Freibad; Werda selbst lockt mit einem Sportkomplex, den Fußballfreunde und Saunagänger gleichermaßen nutzen können. Im Winter ist der Skilift Werda geöffnet.

Werda - mit seinem Ortsteil Kottengrün - ist eine sympathische Gemeinde, eingebettet in die attraktive Region des zentralen Vogtlandes. Hier kann man sich von einem angenehmen Wohnklima verwöhnen und von sportlichen Herausforderungen überraschen lassen. Dazu kommt die traditionelle Verbundenheit von Werda: Wie sich wohl die berühmten Zuckermännle am Weihnachtsbaum ausmachen? Und wie sie schmecken werden?

Doreen Fröhlich

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20191211135551 / r${buildNumber}