Wohnen in
Netzschkau

Mietwohnungen
8
Eigentumswohnungen
2
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
16

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Netzschkau

Netzschkau: Kleine Stadt mit großen Attraktionen

An der sächsisch-thüringischen Grenze, im nördlichen Teil des landschaftlich reizvollen Vogtlands gelegen, befindet sich das sympathische Netzschkau. Und obwohl Größe und Einwohnerzahl der kleinen Stadt überschaubar sind, so kann es dennoch eine Handvoll nicht zu übersehender Sehenswürdigkeiten aufweisen.

Zum Beispiel überspannt die Göltzschtalbrücke, die weltgrößte Brücke aus Ziegelsteinen, das Tal der Göltzsch zwischen Netzschkau und Mylau und steigt imposant aus den sanften Hügeln und Kurven des Vogtlandes hervor. Schon von weitem leuchten einem die 26 Millionen roten Steine der Brücke entgegen, die heute nicht nur als Eisenbahnstrecke genutzt wird: Legendär sind die Veranstaltungen auf dem Festgelände Göltzschtalbrücke vor großartiger Kulisse, oder ein Ausflug in einem der größten Gasfesselballone Europas.

Zum anderen ist in Netzschkau - direkt im Zentrum der Stadt und neben der Kirche gelegen - ein spätgotisches Schloss zu bewundern, eines der ältesten in Sachsen. Auch hier wird der Schwerpunkt auf Kultur gelegt: Konzerte, Ausstellungen und Tanzveranstaltungen finden in dem Bauwerk statt. Im Schlosscafé kann man sich bei Kaffee und Kuchen eine Auszeit gönnen, und auch der jährliche Netzschkauer Weihnachtsmarkt findet vor dem Schloss statt.

Netzschkauer Impressionen

Netzschkau besteht aus einer Kernstadt und den sechs eingemeindeten Ortschaften Foschenroda, Lambzig und Brockau mit Dungersgrün, Ziegelei und Eichmühle. Es gibt im Gemeindegebiet sieben Spielplätze und drei Kindertagesstätten sowie eine Grund- und eine Mittelschule. Das Freibad lädt nach der Schule und an heißen Sommerferientagen zu einem Sprung ins kühle Nass ein.

Netzschkau befindet sich etwa fünf Kilometer westlich vom sächsischen Reichenbach und neun Kilometer südöstlich der thüringischen Kreisstadt Greiz. Das Zentrum des hügeligen Netzschkau wird dominiert von seinem Marktplatz, auf dem wöchentliches Markttreiben stattfindet. Im Stadtinneren finden sich viele Backsteinhäuser, neue, sanierte und teilweise auch ältere Bausubstanz. Das Neubaugebiet bietet buchstäblich einen guten "Göltzschtalblick".

Unter der Göltzschtalbrücke hindurch

Für Einkaufsgänge ist ebenfalls gesorgt: Lebensmittel und Getränke erhalten Sie beispielsweise bei Netto, diska, oder bei Regina Mißler im Ortsteil Brockau. Auch Drogerien wie Schlecker und andere Läden und Geschäfte lassen sich in Netzschkau ausfindig machen.

Die B173 führt direkt durch die Gemeinde - wenn auch nicht ganz unter der Göltzschtalbrücke hindurch. In Greiz erhält man zudem Anschluss an die B92; in Reichenbach und Treuen an die A72. Am Bahnhof Netzschkau halten die Züge der Vogtlandbahn, sowie die Buslinien 81, 83, 84 und 88 des Verkehrsverbundes Vogtland.

Netzschkau ist eine sympathische Stadt im nördlichen Vogtland, inmitten einer attraktiven Mittelgebirgslandschaft und am Fuß der größten aus Ziegelsteinen gebauten Brücke der Welt gelegen.

Doreen Fröhlich

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20191211081754 / r${buildNumber}