Wohnen in
Adorf/Vogtland

Mietwohnungen
4
Eigentumswohnungen
0
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
15

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Adorf/Vogtland

Adorf/Vogtland: Schöne Aussichten am Tor zum Oberen Vogtland

Am westlichen Ausläufer des Naturparks Erzgebirge/Vogtland befindet sich die Gemeinde Adorf, das Eingangstor zum Südzipfel der sächsischen Region Oberes Vogtland um die traditionsreichen Staatsbäder Bad Brambach und Bad Elster. Und auch Adorf, die älteste Stadt im Oberen Vogtland, verfügt über einige sehenswerte Traditionen.

Zum Beispiel ermöglicht es die Miniaturschauanlage Klein-Vogtland, die schönsten Attraktionen der Region einmal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Oder man besucht gleich nebenan den Botanischen Garten, den einzigen im sächsischen Vogtlandkreis. Hier befindet sich im Übrigen auch die Diskothek Glashaus. In der Innenstadt steht am Freiberger Tor, dem einzigen noch erhaltenen vogtländischen Stadttor, das Heimatmuseum - und mit ihm die größte Perlmuttausstellung Deutschlands.

Zwischen Hummelberg und Elsteraue: Ein Spaziergang durch Adorf

Die Gemeinde besteht weiterhin aus den Ortsteilen Arnsgrün, Freiberg, Gettengrün, Jubelsburg, Leubetha und Remtengrün. Es leben knapp 6.000 Einwohner in Adorf, das für seine Kleinsten die Kindertagesstätte Zwergenvilla, eine Grundschule mit Hort, eine Mittel- und eine Musikschule im Angebot hat.
Am historischen Marktplatz, der etwas mehr als 200 Meter misst und einen schönen Blick auf den sehenswerten Adorfer Stadtkern ermöglicht, befinden sich einige lokale Möglichkeiten des Einkaufens und auch Einkehrens; zudem haben in Adorf Supermärkte wie Aldi, Penny, Norma und Plus für Ihre täglichen Einkaufswege geöffnet.
Ausgehend vom historischen Zentrum eröffnet sich Ihnen ein abwechslungsreiches Panorama lokaler Wohnmöglichkeiten: Es gibt hier denkmalgeschützte Siedlungen im alten Stil und Eigenheime im Grünen. Es gibt Fachwerkmuster und Ziegelsteinfarbe, Plattenbauten und Wohngebiete.

Verkehrslage von Adorf

Die B92 und B283, die beiden wichtigsten Bundesstraßen des sächsischen Vogtlandkreises, treffen im Stadtgebiet aufeinander. Über Plauen, etwa 25 Kilometer nordwestlich von Adorf gelegen, erreicht man die B169, B173 und die A72; in Hof, westlich von Adorf, verlaufen die B2 und die B15. Im Zwei-Stunden-Takt hält die Vogtlandbahn am Adorfer Bahnhof, der auch von den Regionalzügen der DB bedient wird, und die Buslinien 9, 22, 23 und 30 des Verkehrsverbundes Vogtland sind ebenfalls im Gemeindegebiet unterwegs.
Mit seiner zentralen Lage als Tor zum Oberen Vogtland ist Adorf - umgeben von einem dichten Wanderwegenetz von ungefähr 60 Kilometern - übrigens ein idealer Ausgangspunkt für Erkundungstouren ins Umland, egal, ob Sie nun den restlichen Vogtlandkreis erkunden möchten, oder ob es Sie nach Bayern, ins Thüringische oder nach Tschechien zieht.

Im landschaftlich und auch kulturell reizvollen Vogtland gelegen, dem Herzen Europas, ist Adorf eine einladende und sympathische Gemeinde. Hier können Sie auf eine gute Verkehrsanbindung und eine gute Infrastruktur zurückgreifen, ein angenehm kleinstädtisches Wohnflair genießen und an freien Nachmittagen die eine oder andere lokale Rarität bewundern. Ob nun das Vogtland in der Ihnen bekannten Größe oder in Miniaturausgabe - in Adorf haben Sie schöne Aussichten auf beides!

Doreen Fröhlich

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20191022151706 / r${buildNumber}