Wohnungen in Leipzig

Tipps zur Suche in Leipzig

Leipzig gilt als eine der bedeutendsten Kunst- und Kulturstädte Deutschlands. Bach, Batholdy, Buchdruck – dies sind nur drei der Stichworte mit denen die Menschen, die hier leben, ihre Heimat in Verbindung bringen. Die Geschichte und Lage Leipzigs lässt zudem kaum erahnen, wo die heimliche Hauptstadt Sachsens in Zukunft hinsteuert – gilt das auch für ihren Wohnungsmarkt?

Wohnungen in Leipzig: Ein Überblick

Wohnungen in Leipzig

alephnull - Dollar Photo Club

Derzeit herrscht auf dem Leipziger Immobilienmarkt ein regelrechtes Überangebot an Wohnraum. Insbesondere die unteren Preissegmente werden mit zahllosen attraktiven Wohnungen in einfachen und gehobenen Lagen geflutet, da es seit einigen Jahren viele junge Menschen, vor allem Studenten, in den Osten der Republik zieht. Mieten und Kaufpreise sind hier im Vergleich zu westdeutschen, aber auch süddeutschen Verhältnissen mehr als erschwinglich. Des Weiteren ist der in zahlreichen deutschen Großstädten zu beobachtende Prozess der Gentrifizierung im Osten noch nicht allzu intensiv vorangeschritten, wie dies etwa in München oder Hamburg der Fall ist. Gerade Leipzig sticht hier als positives Beispiel besonders hervor. Zwar hat die Buch- und Messestadt ihre eigenen Probleme zu bewältigen, doch ist die Stadtverwaltung bemüht, Konversionsflächen und innerstädtische Baulücken nicht ausschließlich mit luxuriösem Wohnraum zu bebauen, sondern auch den sozialen Wohnungsbau und Umstrukturierungen für einkommensschwächere Mitbürger stärker in den Blick zu nehmen. Die Preisspannen gestalten sich demnach sowohl für Mietobjekte als auch käuflich zu erwerbende Wohnungen in ganz Leipzig äußerst moderat, vor allem in den Stadtteilen, die um das Zentrum herum gelegen sind. Ausnahmen bilden die Viertel Lößnig, Connewitz und Thekla, die aufgrund ihrer guten Infrastruktur und ihrer Nähe zu benachbarten Naherholungsgebieten gesteigerte Nachfragen verzeichnen können und daher im gehobenen Preissegment angesiedelt sind.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Schleußig diversifiziertes Wohnangebot, direkte Nähe zum Zentrum, Kultur- & Freizeitangebot
Paare Gohlis gehobene Wohnlagen, Vorteile von urbanem und naturnahem Leben
Familien Probstheida familienfreundliche Umgebung, zahlreiche Objekte mit Garten
Studenten Lößnig breites Wohnangebot, gute Anbindung zum Zentrum, Grünflächen
Senioren Connewitz Naherholungsgebiete, gute Infrastruktur, günstiger Wohnraum

Wie gestalten sich die Preisentwicklungen für Wohnungen in Leipzig?

Prognosen gehen davon aus, dass Leipzig in den kommenden zehn Jahren mehr als 35.000 neue Wohnungen benötigt, die zu einem Teil auf gänzlich neue Siedlungsgebiete entfallen, zum anderen in bereits bestehenden Bauten durch Umstrukturierung realisiert werden sollen. Gegenwärtig hält sich die Neubautätigkeit der Stadt jedoch noch in Grenzen, was unter anderem in den konstant niedrigen Preisspannen und Renditen für Investoren begründet liegt. Und in der Tat: Wer zum Beispiel in Lößnig eine Etagenwohnung ab 50 m² sucht, der wird schnell fündig. Mit zwei Zimmern und Balkon kostet eine solche hier zwischen 450€ und 600€ Warmmiete. Die Randbezirke Leipzigs gestalten sich dabei ausnahmslos günstig, auch wenn vereinzelt Objekte in gehobenen Preissegmenten zu finden sind. In Thekla etwa dominieren ebenfalls mehrgeschossige Gebäudekomplexe in geschlossener Bauweise. Zahlreiche kleine Wohnungen locken Studierende, Singles und Senioren hierher. Ein Zimmer mit ca. 30 m² Wohnfläche kostet zwischen 250€ und 400€ warm, je nach Lage und Bausubstanz. Interessenten käuflich zu erwerbender Objekte sehen sich vermehrt im Zentrum um. Das Angebot hier ist kaum zu überblicken, ebenso wie die breitgefächerten Preisspannen. Von erschwinglichen Wohnungen mit 45m² und zwei Zimmern für ca. 70.000€ bis zu luxuriösen Penthäusern mit drei Zimmern und mehr als 130m³ Wohnfläche für über 400.000€ - die Leipziger Kernstadt bedient jeden Anspruch.

Durchschnittspreise für Wohnungen in ausgewählten Stadtteilen

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Wohnungsgröße
Durchschnittspreis warm
Eutritzsch 1 Zimmer ca. 35 m² ca. 250€
Böhlitz-Ehrenberg 3 Zimmer ca. 100 m² ca. 500€
Schleußig 4 Zimmer ca. 120 m² ca. 1.000€

So sieht die Aufteilung Leipzigs aus

Während im Süden von Sachsens Kulturmetropole zahlreiche Park- und Grünflächen nicht nur gepflegt, sondern auch erweitert und in neue Siedlungsprojekte eingebunden werden, erfahren die östlich und westlich vom Zentrum gelegenen Ränder der Stadt zahlreiche Umstrukturierungen die konzeptionell in verschiedene Stadtteilpläne gegliedert sind, um die zur Verfügung stehenden Mittel  effizient bündeln zu können. Mit dem Programm „URBAN II” wurden im Zeitraum von 2001 bis 2006 bereits deutliche Verbesserungen der stadträumlichen Qualität im Leipziger Westen erzielt. Fortlaufende Programme beinhalten unter anderem die Sanierungsgebiete Plagwitz und Kleinzschocher, sowie den Lindenauer Hafen, der Bestandteil einer langjährigen Vision ist: Über den Karl-Heine-Kanal und den noch nicht fertiggestellten Elster-Saale-Kanal soll Leipzig ans europäische Wasserstraßennetz angebunden werden, wodurch sich für die Stadt gänzlich neue Nutzungsmöglichkeiten zahlreicher brachliegender Flächen ergeben. Die Freizeit- und Tourismusbranchen werden hiervon besonders profitieren. Derweil konzentriert sich der Leipziger Osten vor allem auf die Erschließung bisher ungenutzter Flächen, die sowohl für den Wohnungsbau als auch die Schaffung neuer Grünareale nutzbar gemacht werden sollen. Hier herrscht aufgrund der Dringlichkeit vieler Problemstellungen eine aktive Zusammenarbeit zwischen Bürgern, Eigentümern, Investoren und Verwaltung, um die angestrebten Projekte zur Stadterneuerung und zum Stadtumbau zügig umsetzen zu können. Unterdessen werden mit dem „Stadtentwicklungsplan Zentren” die Gebiete im und um das Leipziger Stadtzentrum in Kategorien zur Nahversorgung eingestuft. Ziel ist es, innerhalb der strukturell unterschiedlichen Wohnquartiere der Stadt eine durchgehend lückenlose Versorgung zu gewährleisten, die ausgewogen auf sämtliche Bevölkerungsgruppen angepasst werden soll. Ebenfalls steht dabei der Erhalt identitätsstiftender Geschäftsstraßen und Plätze im Fokus, der gerade in einer geschichtsträchtigen Stadt wie Leipzig von größter Bedeutung ist. Durch diese und weitere Vorhaben ergeben sich positive Zukunftsaussichten für die Lebensqualität der Leipziger Bürger – ganz gleich, ob sie im Kern der Stadt oder an ihren Rändern ein eigenes Zuhause beziehen. Wer eine Wohnung in Leipzig sucht, hat gute Chancen, auch weiterhin von Grünau bis Engelsdorf fündig zu werden.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Schönau zahlreiche Park- und Grünflächen, durchgehend moderates Preisniveau Familien, Paare, Senioren
Wiederitzsch ruhige Wohnlagen, gute Infrastruktur, zahlreiche Objekte in verschiedenen Lagen Singles, Paare
Stötteritz Uni-Nähe, Wohnungen in verschiedensten Preislagen, üppiges Freizeitangebot Singles, Studenten
Leipzigs Stadtbezirke

Eigenheiten des Leipziger Wohnungsmarktes

Oft verrufen, doch im Osten der Republik in so gut wie jeder Stadt vorherrschend, sind auch in Leipzig mehrgeschossige Großsiedlungen, im Volksmund auch „Plattenbauten” genannt, prägend für das Stadtbild. In Grünau, einem von Deutschlands größten Siedlungsquartieren dieser Art, befinden sich rund 10.000 Plattenbauwohnungen bereits im Rückbau und sollen durch Gebäudekomplexe neuen Stils ersetzt werden. Bereits bestehende und in ihrer Substanz gut erhaltene Bauten werden weitestgehend saniert und durch die Begrünung umliegender Areale sowie eine fortgesetzte infrastrukturelle Erschließung attraktiver und zukunftsfähiger gemacht. Die Stadtbauplanung möchte so vor allem den sozial problematischen Vierteln und Wohnquartieren neuen Aufschub geben und der gegenwärtig stark auf das Zentrum Leipzigs konzentrierten Nachfrage nach Wohnraum entgegenwirken. Dabei wird nicht nur der soziale und mehrgeschossige Wohnungsbau ins Auge genommen, sondern auch die Schaffung von Flächenpotenzial zum Eigenheimbau bedacht. Stadthäuser etablieren sich im grünen Leipzig nämlich vor allem im vorwiegend durch gründerzeitliche Bauten geprägten urbanen Kern. Ob im südlichen Schleußig, in Connewitz oder nordwestlich in Gohlis – durch die vielen ehemals militärisch oder industriell genutzten Brachflächen auf dem inneren Stadtgebiet ist die Nachfrage nach Bauland groß und kann derzeit auch angepasst an individuelle Bauvorhaben bedient werden. Wohnungen in Leipzig werden daher künftig im innerstädtischen Bereich vorwiegend als Eigentum vermarktet, während in den Peripheriegebieten voraussichtlich erschwinglicher Wohnraum in sanierten Gebäudekomplexen dominant bleibt.