Wohnen in
Räcknitz/Zschertnitz

Mietwohnungen
16
Eigentumswohnungen
3
Häuser zur Miete
1
Häuser zum Kauf
0

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Räcknitz/Zschertnitz

Räcknitz/Zschertnitz: Universitätsviertel an der Südhöhe

Räcknitz und Zschertnitz bilden gemeinsam einen statistischen Stadtteil im Ortsamtsbereich Plauen. Südlich der Innenstadt am Nordhang der Südhöhe nehmen sie gemeinsam eine Fläche von 2,3 km² ein und sind Heimat für rund 9.000 Dresdner. Seit 1902 gehören Räcknitz und Zschertnitz zur sächsischen Landeshauptstadt.

Viel Verkehr am Campus

Räcknitz und Zschertnitz werden im Norden von der Südvorstadt, im Osten von Strehlen und im Westen von Plauen begrenzt. Im Süden schließt sich der Stadtteil Kleinpestitz/Mockritz an. Mit dem Zelleschen Weg gibt es einen wichtigen Zubringer zur B 172 Richtung Pirna und mit der Bergstraße eine vielbefahrene Verbindung vom Stadtzentrum zur A 17 in Richtung Prag und in der Verlängerung zur A 4 nach Görlitz/Leipzig. Zwei Straßenbahnen und fünf Buslinien führen durch Räcknitz und Zschertnitz und sind hier v. a. durch die Studenten der Technischen Universität Dresden (TUD) stark frequentiert, denn einen Großteil des Stadtviertels nimmt seit seiner Gründung der Campus der TUD ein. Die wichtigsten Gebäude wie das Hörsaalzentrum und die Mensa befinden sich direkt an der Bergstraße und sind mit einer Fußgängerbrücke miteinander verbunden. Weitere Unigebäude finden sich am Zelleschen Weg und der Mommsenstraße. Neben der Uni sind weiterhin alle Schularten und einige Kindertagesstätten im Viertel vertreten.

Rund um die Südhöhe

Durch die Nähe zur Universität bedingt leben in Räcknitz und Zschertnitz auch viele Mitarbeiter und Studenten der TUD. Zu den wichtigsten Wohnvierteln zählen zum einen die westlich der Bergstraße gelegenen stattlichen Villen an der Zeunerstraße und die östlich der Bergstraße befindlichen kleinbürgerlichen Reihenhaussiedlungen mit schmucken Vorgärten. Viele der Anwohner haben aber auch ein Domizil in den aus den 1970er Jahren stammenden (Hoch-)Häusern im Plattenbaustil rund um die Südhöhe, wo sich am alten Dorfzentrum von Zschertnitz eine Ladenpassage und andere für das Stadtteilleben wichtige Einrichtungen befinden. Ganz in der Nähe befindet sich auf der sogenannten "Zschertnitzer Schanze" eine Schrebergartensiedlung. Auf der Südhöhe befindet sich ebenfalls der TSF-Sportpark, wo man in seiner Freizeit den unterschiedlichsten Sportarten frönen kann. Wem der Sinn nach einem abendlichen Kneipenbesuch steht, der findet rund um den TU-Campus zahlreiche Studentenkneipen, die aber auch von ganz normalem Publikum besucht werden. Geistiges Futter kann man sich in der neu errichteten Universitätsbibliothek am Zelleschen Weg besorgen.

Räcknitz/Zschertnitz ist ein belebter Stadtteil, der durch seine Nähe zur TUD geprägt ist. Wenn man hier wohnt, sollte man sich auch mit dem regen Verkehr der großen Bundesstraßen arrangieren. Die Nähe zur Autobahn sowie die günstige Anbindung an die Innenstadt sind auch Argumente, die bei der Wahl einer neuen Bleibe in diesem Viertel ausschlaggebend sein können.

Iris Michel

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20191022151706 / r${buildNumber}