Neubau-Wohnungen in Saarland

In Saarland finden Sie derzeit 185 Neubau-Wohnungen. Suchen Sie auch in der Umgebung von Saarland nach Wohnungen als Neubau.

Wieso das Bundesland etwas Besonderes ist

Im Saarland treffen verschiedene Kulturen zusammen, denn im Laufe der wechselvollen Geschichte stand das Land unter dem Einfluss von Bayern, Preußen und Frankreich. Noch heute erinnern Ortsbezeichnungen wie Bayerisch Kohlhof und das benachbarte Preußisch Kohlhof, welches heute ein Ortsteil von Neunkirchen ist, an diese Zeit. Kein anderes Bundesland liegt so zentral in Europa. Paris, Rom, London, Warschau, Wien und Kopenhagen befinden sich in weniger als 1.300 km Entfernung von der Landeshauptstadt Saarbrücken. Wer im Saarland lebt, kann sich als Europäer fühlen. Das Land grenzt übrigens nicht nur an Frankreich, sondern auch an Luxemburg.

Wo sind im Saarland Neubauwohnungen besonders günstig?

In den Städten Homburg, Merzig, Saarbrücken und Saarlouis ist Wohnraum recht teuer. Völklingen, Dillingen und Neunkirchen sind dagegen preisgünstige Städte. In der Landeshauptstadt und im Kreis Homburg ist Wohnraum schwer zu finden, da durch die Studenten und Mitarbeiter der Universität eine hohe Nachfrage existiert. Zu Beginn des Semesters sind Anzeigen wie „Suche dringend ZKB“ in allen Zeitungen und Immobilienbörsen vorhanden. Besonders günstige Wohnungen sind in den Dörfern und Kleinstädten des nördlichen Saarlandes zu finden. Lediglich direkt bei den Naherholungsgebieten am Bostalsee und am Losheimer Weiher ist der Immobilienmarkt ähnlich angespannt wie in Saarbrücken. Obwohl es in den Dörfern keine Wohnsiedlungen gibt, bauen etliche Bauträger im Saarland dort Neubauwohnungen, die als Eigentumswohnung oder Mietwohnung angeboten werden.

Welche Unterschiede bestehen zwischen den Städten des Saarlandes?

Wer eine Neubauwohnung in Saarbrücken oder Homburg bezieht, erlebt weltoffene Bürger und das typische Flair von Universitätsstädten. In Neunkirchen, Dillingen und Völklingen ist das Leben im Wandel. Aus ehemaligen Hüttenstädten entstehen moderne Städte mit vielen Grünflächen. Bedingt durch die Ansiedlung neuer Industrien, ist der Anteil an Menschen „aus dem Reich“, wie der Saarländer das restliche Bundesgebiet nennt, groß. In den Kleinstädten sowie in Saarlouis und Merzig grenzen sich die Einheimischen gerne von Fremden ab. Es dauert, bis sich Neubürger integrieren können. Der Saarländer ist zwar skeptisch, aber nicht feindselig und gerne bereit, den Fremden zu erklären, wie das Leben im Ort abläuft.

Was kosten Neubauwohnungen?

Hochwertiger Wohnraum mit einer Größe von 100 Quadratmetern kostet im gesamten Saarland zwischen 2.000 und 2.500 Euro je Quadratmeter. In dieser Kategorie gibt es keine bemerkenswerten Unterschiede zwischen den Städten und Dörfern der Region. Anders sieht es mit kleinen Appartements aus. Diese sind in der Landeshauptstadt mit fast 3.000 Euro pro Quadratmeter deutlich teurer als im Norden des Landes. Ein großes Preisgefälle ist im Saarland bei Neubauwohnungen, die vermietet werden, zu verzeichnen. Im nördlichen Saarland liegen die Mieten bei 5 bis 6 Euro je Quadratmeter, in Saarbrücken reichen diese an Quadratmeterpreise von bis zu 10 Euro heran. Da es im Saarland ein ausgezeichnetes Nahverkehrsnetz gibt und das Ländchen von Autobahnen durchzogen ist, lohnt es sich, eine Wohnung im Norden zu bewohnen und nach Saarbrücken zu pendeln.