Haus kaufen in Worms

349.000,00 € Kaufpreis
120 m2 Wohnfläche
4 Zimmer
998.000,00 € Kaufpreis
320 m2 Wohnfläche
9 Zimmer

Tipps zur Suche in Worms

Worms schneidet in puncto Lebens- und Wohnqualität gut ab, die Bevölkerungsentwicklung verlief zuletzt stabil. Der Mix aus historischer Kernstadt, naturnahen Wohnlagen und einem großen Kulturangebot gibt den Ausschlag. Zuletzt wurden brachliegende Gebiete reaktiviert, eine rege Bautätigkeit setzte ein. Gibt es für dieses Angebot ausreichend Nachfrage? Und welches Preisniveau wird dabei möglich sein?

Gibt es ein Überangebot an Häusern?

Interessenten, die in Worms ein Haus kaufen möchten, können aus einem verhältnismäßig großen Angebot wählen. Über die Hälfte aller angebotenen Kaufobjekte sind Häuser, zudem sind beinahe 2/3 aller Wohnobjekte Einfamilienhäuser. Die Eigentumsquote ist entsprechend hoch, vor allem Altbauobjekte werden angeboten. Zunehmend werden diese auch verstärkt nachgefragt, denn Worms liegt jeweils in Rand der Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Neckar. Mit dem Auto sind es nur kurze Fahrtwege nach Mainz oder Ludwigshafen, sodass das Einzugsgebiet entsprechend groß ist. Das Pendlersaldo steigt hingegen, die wirtschaftliche Struktur der Stadt zieht also immer mehr qualifizierte Arbeitnehmer an. Und diejenigen, die dauerhaft hier bleiben möchten, finden ein breit gefächertes Häuserangebot vor.

Aktuell entsteht in Pfeddersheim eine neue Wohngegend, die im ersten Bauschritt bis zu 60 Eigenheime aufweist. Dort sind 2004 die letzten Armeeangehörigen abgezogen worden, die Stadt entschied sich zur Ausweisung als reines Wohngebiet und verkaufte mehrere Areale an private Investoren. Es entstehen Einfamilienhäuser sowie Doppelhaushälften, allesamt im gehobenen Wohnsegment angesiedelt. Des Weiteren wurde die Konversionsfläche im nun als „Wohnpark Liebenauer Feld“ bezeichneten Gebiet abgeschlossen. Neben diversen Stadthäusern, die Eigentumswohnungen beinhalten, entstehen im Gesamtkonzept auch dutzende Einfamilienhäuser mit landschaftlich reizvolle Grundstücksflächen.

Zielgruppe

Familien

Senioren

Studenten

Paare

Singles

Stadtteile

Neuhausen

Hochheim

Herrnsheim

Pfeddersheim

Innenstadt

Eigenschaften

größter Stadtteil mit vielfältigem Erholungsangebot, gemischtes Preisniveau

sehr attraktive Wohngegend, sehr ruhig durch naturnahe und große Grundstücksflächen, überwiegend Reihenhäuser

gefragter Stadtteil in zentraler Lage, Geschäfte des täglichen Bedarfs im Ortskern

stark aufstrebendes Stadtviertel, hoher Neubauanteil

vielfach repräsentative Bauten, kurze Wege

So sieht das Preisniveau bei Wormser Häusern aus

Worms liegt, im rheinland-pfälzischen Vergleich, im unteren Drittel der Preisspanne. Das durchschnittliche Preisniveau liegt deutlich unter dem von Koblenz, Trier, Speyer oder Mainz. Dennoch hat es zuletzt Wertzuwächse gegeben, die durch neue Stadtteilentwicklungen und Modernisierungen zu erklären sind. Ein modernes Reihenhaus in Neuhausen, das vier Zimmer und 125 Quadratmeter Wohnfläche bietet, kostet etwa 300.000 EUR. Je zentraler die Immobilie, desto größer werden die einzelnen Objekte.

In der Innenstadt stehen teilweise repräsentative Stadtvillen, die 250 Quadratmeter Wohnfläche und mehr bieten. Sie werden ab 1.000.000 EUR angeboten. Im Westen der Kernstadt stehen vereinzelt Bungalows mit weitläufigem Grundstück. 180 Quadratmeter große Objekte werden hier zwischen 550.000 und 700.000 EUR gehandelt. Klassische Reihenhäuser hingegen, wie es sie in Leiselheim oder Neuhausen gibt, kosten bei 100 Quadratmeter Wohnfläche zwischen 150.000 und 225.000 EUR. Herrnsheim und Pfiffligheim bieten eine hohe Anzahl an neu errichteten Objekten, oftmals als Doppelhaushälfte. Bei 140 Quadratmeter Wohnfläche und fünf Zimmern kosten derartige Anwesen etwa 300.000 bis 350.000 EUR.

Durchschnittspreise für Häuser in ausgewählten Stadtteilen

Stadtteil

Zimmeranzahl

Größe

Preis

Abenheim

4 Zimmer

ca. 140 m²

ca. 180.000 EUR

Innenstadt West

8 Zimmer

ca. 250 m²

ca. 330.000 EUR

Horchheim

5 Zimmer

ca. 150 m²

ca. 370.000 EUR

Wo liegen die Schwerpunkte der Neubautätigkeit in Worms?

Wer in Worms ein Haus kaufen möchte, sieht sich einem vielfältigen Angebot an Baustilen und Hausgrößen gegenüber. Das „klassische“ Wormser Haus gibt es nicht, dafür sind die einzelnen Stadtteile zu unterschiedlich. Ein Indiz dafür, wohin es in den nächsten Jahren gehen könnte, bietet jedoch der Stadtteil Pfeddersheim. Hier wurden über 60 ha Fläche frei, die zuvor durch Einrichtungen der Bundeswehr und des US-Militärs genutzt wurden. Nach dem Abzug standen zentrale Flächen dieses Areals, und damit weite Teile des Stadtteils leer. Erst nach und nach haben sich private Investoren der Aufgabe gewidmet, ein weitläufiges Wohngebiet zu schaffen. Eine Projektentwicklungsgesellschaft hat bis Anfang 2016 weite Teile abreißen lassen, wo nun 60 Einfamilienhäuser und Doppelhaushälften entstehen werden.

Weiter vorangeschritten ist die Entwicklung des in Nachbarschaft dazu stehenden Areals „Wohnpark Liebenauer Feld“. Einerseits von Grünflächen umgeben, stellen diese andererseits ein zentrales Gestaltungselement im Park selbst dar. Es wurde darauf geachtet, die Naturflächen so gut wie möglich zu erhalten. Auf diese Weise entsteht neuer Wohnraum, der zeitgleich mit individuellen Grundstücksumrissen und Gestaltungen punkten kann. Sämtliche Einrichtungen des täglichen Bedarfs, wie Kindergärten und Schulen, Einkaufsmöglichkeiten oder Ärzte, sind fußläufig erreichbar. Über die Anschlussstelle zur B 47 beziehungsweise A 61, ist dieser Stadtbereich auch ideal für Pendler gelegen.

Überaus beliebt ist zudem der Stadtteil Horchheim, im Zentrum steht das Baugebiet „HOR 18“. Derzeit sind die politischen Weichenstellungen hierfür noch nicht gesetzt, allerdings formiert sich eine Bürgerinitiative zur Erweiterung bestehender Wohnareale. Gemäß dem Flächennutzungsplan sollen hier in erster Linie Einfamilienhäuser entstehen. Ob es Abrundungen im Bereich der Randbebauung geben wird, ist noch nicht abschließend geklärt. Es gilt auch hier der Grundsatz, wie vielerorts in Worms, Innen- vor Außenentwicklung zu präferieren.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Bevorzugte Stadtteile

Besondere Charakteristik

Geeignet für

Hochheim

solide, überwiegend im 60er-Jahre-Stil errichtete Wohngebiete, sehr viel Grünflächen, gute Verkehrsanbindung

Senioren

Horchheim

wachsendes Wohnumfeld, sehr gute Infrastruktur, stabiles Preisniveau

Familien

Pfiffligheim

kleinerer, dafür ländlich geprägter Stadtteil, zentrale Lage zur Innenstadt, hoher Freizeitwert

Paare

Welche sind die typischen Häusertypen in Worms?

Besondere Kreativität zeigt Worms insbesondere in kernstädtischen Wohnlagen, etwa in Hochheim. Dort sind im Bereich des Bachweges und des Gebietes „Im Mersch“ zwei der begehrtesten Wohnlagen, die solide 60er-Jahre-Bebauung mit großen Grünflächenanteil verbinden. In Abenheim, dem nordwestlichsten Stadtteil, sind gerade die südlichen Randlagen des Ortskerns bestimmend. Inmitten von Weinanbaugebieten überwiegend Einfamilienhäuser im Landhausstil. Einen etwas anderen, architektonisch ebenso wichtigen Beitrag leistet Herrnsheim. In den letzten Jahren wurden weite Teile des Ortskerns saniert, womit die natürliche Stadtteilgliederung erhalten werden konnte.

Im Bereich um die alte Stadtmauer, die auch heute noch stellenweise erhalten ist, dominieren Stadtvillen aus der Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert. Dort gibt es auch speziell in Worms auffindbare Häuser, die im „Nibelungenstil“ errichtet wurden. Es sind Kombinationen aus Darmstädter Jugendstil und der Epoche der Romantik sichtbar. Die neu errichteten Häuser befinden sich zum Großteil auf den alten Militärarealen in Pfeddersheim, es überwiegt ein nüchterner Baustil mit Ansätzen des internationalen Stils. Wer ein solches Haus in Worms kaufen möchte, profitiert jedoch von einer weit überdurchschnittlichen Bausubstanz und energieeffizienten Bauweise.