Wohnen in
Ronsdorf

Mietwohnungen
48
Eigentumswohnungen
27
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
22

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Ronsdorf

Ronsdorf ist ein relativ abgelegener Stadtteil im Osten der Wuppertaler Südhöhe mit über 20.000 Einwohnern.

Der Bezirk ist über eine eigene Auffahrt mit der Autobahn A1 in die Richtungen Köln und Dortmund verbunden. Mehrere Buslinien verkehren zwischen den sechs Ronsdorfer Quartieren, je eine Schnelllinie führt in die Barmer und die Elberfelder Innenstadt. Am kleinen Bahnhof hält der Regionalverkehr der Strecke Wuppertal-Remscheid-Solingen im 20-Minuten-Takt.

Der ehemalige Status als eigene Stadt ist auch heute noch in einer gewissen Selbstständigkeit des Bezirks und der großen Distanz zu den im Tal gelegenen Zentren zu spüren. Viele Ronsdorfer pflegen deswegen auch das forsche Selbstbewusstsein, erst in zweiter Linie Wuppertaler zu sein.

Der Ortskern in Ronsdorf-Mitte/Nord bietet alle Versorgungsmöglichkeiten einer typischen Kleinstadt. Zwischen Marktplatz und dem neu errichteten Verwaltungsgebäude halten alte und junge Ronsdorfer ihren Plausch auf den Bänken der Marktwiese. Im näheren Umfeld befinden sich außerdem das Ronsdorfer Stadtbad und die öffentliche Bibliothek. Eine eigentliche Fußgängerzone fehlt zwar, ein System kleiner Einbahnstraßen in der City mindert den Verkehr aber effektiv. Mietshäuser sind hier in der Überzahl, an den Rändern des Quartiers trifft man allerdings ebenso auf Einfamilienhäuser wie auf ganze Straßenzüge mit identischen, großen Wohnblöcken. Entsprechend heterogen stellt sich auch die Bevölkerungsstruktur dar.

Im Norden von Ronsdorf-Mitte erstrecken sich die Ronsdorfer Anlagen, ein ausgedehntes Naherholungsgebiet an der Grenze zu Barmen. Im Süden liegt das Viertel Blutfinke, das sich durch ein sehr ruhiges, familiär geprägtes Straßenbild und die direkte Nähe zur Ronsdorfer Talsperre auszeichnet. Im Osten des Bezirks bietet der Rehsiepen trotz seiner ländlichen Lage mit mehreren Hochhäusern und dem typischen städtebaulichen Charme der 1970er-Jahre ein eher unruhigeres Bild.

Wer die Nähe der Wuppertaler Innenstädte eher meidet als sucht - um der Hektik zu entgehen, wegen der landschaftlichen Schönheit oder den niedrigeren Mieten - sollte ruhig einen Blick auf Ronsdorf werfen.

Nicolas Ranke

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20190507111228 / r${buildNumber}