Eigentumswohnungen in Rheine (Steinfurt (Kreis))

Tipps zur Suche in Rheine

Eine expandierende Wirtschaft, gesunde Natur und eine vielseitige Kulturszene: Rheine bietet ein hervorragendes Wohnumfeld. Als neuer Hochschulstandort zieht die Stadt außerdem viele junge Menschen an. Doch wie ist der Immobilienmarkt aufgestellt? Eine wachsende Zahl an Neubauten und die umfassende Sanierung von älteren Wohnanlagen sorgt für attraktive Eigentumswohnungen in Rheine – für alle Generationen.

Wie knapp ist Wohnraum in Rheine?

Rheine ist ein begehrter Wohnstandort. Mehr als 75.000 Bewohner leben derzeit in den Stadtteilen rechts und links der Ems. Weitere 150.000 Menschen im Kreis Steinfurt nutzen das regionale Zentrum, um dort einzukaufen, zu arbeiten oder eine Ausbildung zu machen. Mit dem Strukturwandel von der Industriestadt zum modernen Bildungs- und Dienstleistungszentrum ändert sich dabei auch das Stadtbild. Durch die Hochschule und innovative Unternehmen gewinnt Rheine zunehmend an Attraktivität bei jungen Menschen und Berufstätigen. Traditionelle Vorzüge, etwa die lebendige Kulturszene und weitläufige Grünflächen, ziehen zusätzlich viele Best Ager und Senioren an. Entsprechend dynamisch entwickelt sich der Immobilienmarkt.

Wohnungen in Rheine werden knapp – allerdings nicht flächendeckend. Engpässe bestehen vor allem bei preiswerten Mietwohnungen und Immobilien im gehobenen Segment. Gerade hier ist die Nachfrage durch einkommensstarke Zuzügler gestiegen. Auch viele Alteingesessene interessieren sich für den Umzug in eine modernere Wohnung, gern mit altersgerechter Ausstattung.

Baumaßnahmen für neue Eigentumswohnungen in Rheine ziehen sich durch alle zentralen Stadtteile. Im Wohnpark Dutum entstehen hochwertige Einheiten im Spitzensegment. In der Nähe der Basilika in Eschendorf werden Wohnungen mit modernster Bautechnik errichtet. Die Grundrisse eignen sich für Singles, Paare und Familien gleichermaßen. Ein Teil der Einheiten ist seniorengerecht ausgestattet. Kleinere Neubauprojekte finden sich in Dorenkamp, in Schleupe und am Bentlager Wald.

Zielgruppe

Studenten

Singles

Paare

Familien

Senioren

Stadtteile

Dorenkamp

Innenstadt

 Wietesch

Dutum

Eschendorf

Charakteristika

erschwingliche Wohnungen, weitläufige Grünflächen, Nähe zum Campus

schöne Altbauten, lebendiges Flair, viele Geschäfte, Museen, Kneipen und Restaurants

gepflegte Wohnquartiere, nah zur Innenstadt, stilvolles Umfeld

attraktive Neubauten, hoher Freizeitwert, gute Infrastruktur, Krankenhaus

moderne Wohnungen, Einkaufsmöglichkeiten, Naherholung im Stadtpark, Ärztezentrum

Wie entwickeln sich die Preise?

Rheine bietet sehr unterschiedliche Immobilien und Wohnlagen. So ist es wenig erstaunlich, dass auch die Preise eine starke Schwankungsbreite aufweisen. Insgesamt ist das Preisniveau moderat. Wohnkosten wie sie in Metropolen oder größeren Universitätsstädten üblich sind, trifft man in Rheine nur bei Neubauten und Top-Lagen an. Die letzten Jahre belegen jedoch einen deutlichen Trend zur Verteuerung. Den preislichen Einstieg markieren Stadtteile wie Schotthock und Dorenkamp, in denen eine 3-Zimmer-Wonung mir rund 65 m² Wohnfläche für ca. 55.000 € erhältlich ist. Die Ausstattung ist meist einfach, teilweise sind Modernisierungen erforderlich.

Ein deutliches Preisgefälle zeigt sich zwischen der linken und rechten Emsseite. Für 100 m² und vier Zimmer im Neubau sind im rechtsseitigen Eschendorf etwa 200.000 € zu zahlen. Eine Wohnung in vergleichbarer Größe im linksseitigen Dutum kostet rund 40.000 € bis 50.000 € mehr. Spitzenpreise werden in Schleupe und Wietesch erzielt, wo zwischen herrschaftlichen Villen ebenso noble Neubauprojekte entstehen.

Die höchsten Preise pro Quadratmeter müssen Käufer für kleine Eigentumswohnungen in Rheine bezahlen. Einheiten mit einer Wohnfläche ab 120 m² Wohnfläche in vergleichbarer Lage und Ausstattung sind bis zu 30 Prozent günstiger pro Quadratmeter. Familien und Paare müssen also vergleichsweise weniger zahlen als Singles. Bei Wohnungen in Neubauten überwiegen großzügige Grundrisse.

Stadtteil

Zimmeranzahl

Wohnfläche

Kaufpreis

Schotthock

2 Zimmer

ca.   40 m2

ca.   45.000 €

Mesum

3 Zimmer

ca.   75 m2

ca. 160.000 €

Schleupe

4 Zimmer

ca. 115 m2

ca. 270.000 €

Wie lebt es sich in den einzelnen Stadtteilen?

Als alte Salzstadt und Heimat eines einflussreichen Klosters besitzt Rheine ein ganz besonderes Flair. Beim Bummel durch die mittelalterliche Innenstadt entdeckt der Besucher viele Spuren der Geschichte. Auch zum Wohnen ist die Altstadt beliebt, wenngleich in den engen Gassen nur wenige Parkplätze zur Verfügung stehen. Dafür bieten schöne Altbauten ein nostalgisches Wohngefühl und die Kneipen- und Kulturszene lässt keine Wünsche offen. Im Sommer locken Veranstaltungen auf der Emsbühne Gäste aus der ganzen Region an.

Wer ein ruhigeres Umfeld sucht, wird im benachbarten Dutum fündig. Krankenhaus und Hochschule schaffen ein urbanes Flair, gehobene Immobilien machen den Stadtteil links der Ems zu einem begehrten Wohnviertel für Ärzte, Beamte und Akademiker. Im Neubaugebiet haben sich viele Familien niedergelassen, die hier zugleich eine hervorragende Infrastruktur und die Anbindung an Naherholungsgebiete genießen. Dutum verfügt über vielfältige eigene Geschäfte, aber auch die Innenstadt ist in wenigen Minuten erreichbar.

Im Stadtteil Eschendorf auf der rechten Emsseite wird der Sport groß geschrieben. Zwei Bäder, Jahnstadion und Eissporthalle kräftigen den Ruf von Rheine als Gesundheitsstandort. Im 80.000 m² großen Stadtpark drehen Jogger ihre Runden, eine Boule-Bahn und ein Minigolfplatz bieten Spielspaß für Jung und Alt. Ganz Wagemutige können zu einem Fallschirmsprung in die Lüfte aufsteigen. Ebenso vielfältig wie die Freizeitaktivitäten präsentiert sich die Bebauung. Neben älteren Ein- und Mehrfamilienhäusern beherbergt der Stadtteil etliche Neubauten. So wächst auf dem Werksgelände einer ehemaligen Textilfirma an der Basilikastraße ein ganz neues Wohnquartier heran. Die direkte Nachbarschaft zu Schulen, Stadtpark und Sportstätten macht die Lage zur bevorzugten Adresse für Familien. Der Komplex bietet aber auch seniorengerechten Wohnraum.

Im nördlich gelegenen Schotthock kommen Käufer, die günstige Eigentumswohnungen in Rheine suchen, auf ihre Kosten. Das Nebeneinander von Wohnvierteln und Gewerbe macht den Stadtteil sehr lebendig. Im 150.000 m² großen Walshagenpark engagieren sich viele Bürger ehrenamtlich für Natur und Gemeinschaft. Liebevoll restaurierte Fachwerkgebäude bewahren die westfälische Bautradition.

Bevorzugte Stadtteile

Besondere Eigenschaften

Geeignet für

Mesum

freundliche Wohnungen, Schulen, gute Infrastruktur, grün, Hallenbad

Familien

Dutum

zentrale Lage, gepflegte Quartiere, ausgezeichnete Nahversorgung

Paare

Bentlage/Schleupe

gut situiertes Wohnumfeld, ruhig und grün

Senioren

Was kennzeichnet das Stadtbild von Rheine?

Typisch münsterländisches Fachwerk findet sich im Stadtgebiet von Rheine nur noch selten. Abgesehen von den renovierten Gebäuden der Saline Gottesgabe lassen sich vereinzelt Bauernhäuser im traditionellen Stil entdecken. Prägend für das Stadtbild sind Stadtvillen aus den 1920er Jahren und niedrig-geschossige Mehrfamilien- und Reihenhäuser. Viele der Häuser stammen aus der Blütezeit der Textilindustrie in Rheine, in der zahlreiche werksnahe Wohnungen für Arbeiter geschaffen wurden. Hinzu kommen Unterkünfte für rund 7.000 Soldaten, die in Rheine stationiert waren. Hier besteht ein gewisser Sanierungsbedarf.

In den letzten 40 Jahren ist die Stadt mit ausgedehnten Wohnsiedlungen mit Einfamilienhäusern und kleineren Wohnanlagen in die Fläche gewachsen. In vielen Lagen geht urbanes Wohnen fließend in eher ländliche Strukturen über. Mit dem Trend zum innenstadtnahen Wohnen entstehen aber auch im Zentrum zunehmend neue Quartiere. Der Fokus liegt dabei auf seniorengerechten Einheiten und gehobenen Eigentumswohnungen. In Rheine lassen sich also für jeden Geschmack passende vier Wände finden.