Mietwohnungen in Bergisch Gladbach (Rheinisch-Bergischer Kreis)

700,00 € Miete
79 m2 Wohnfläche
2 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche

Tipps zur Suche in Bergisch-Gladbach

Von Bergisch Gladbach auf die Laufstege der Welt – Heidi Klum hat die Kreisstadt im Bergischen Land weithin bekannt gemacht. Der Wohnungsmarkt war aber bis vor wenigen Jahren noch recht verschlafen. Doch zunehmend werden Mietwohnungen auch in Bergisch Gladbach knapp und teuer. Welches Stadtviertel passt zu wem, und in welchen Lagen sind die Mieten noch erschwinglich?

Wie sieht der Wohnungsmarkt in Bergisch Gladbach aus?

Köln und Leverkusen sind nah, viel Natur und ein prächtiges Schloss - Bergisch Gladbach ist ein attraktiver Wohnort. Rund 110.000 Einwohner wissen das mittlerweile zu schätzen. Wer in der bergischen Kreisstadt ein neues Zuhause sucht, bekommt allerdings auch die Wohnungsknappheit zu spüren. Und mit dem Nachfrageüberhang steigen die Preise.

Einer der größten Vermieter auf dem Markt ist die Rheinisch-Bergische Siedlungsgesellschaft (RBS-Wohnen). Mit einem Bestand von knapp 2.000 Mietwohnungen ist die RBS in fast allen Stadtteilen vertreten. Trotz steigender Nachfrage baut die Gesellschaft allerdings kaum neue Objekte. Wohnanlagen wie "Am Rübezahlwald" in der Lerbach-Siedlung von Heidkamp sind bereits in der Bauphase komplett vermietet.

Bezahlbare Mietwohnungen in Bergisch Gladbach sind daher nicht schnell zu finden. Bis die Pläne für Nachverdichtungen oder die Gründung eines neuen kommunalen Wohnungsunternehmens umgesetzt werden, müssen Wohnungssuchende mit dem Mangel leben – und einen Anstieg der Mietpreise hinnehmen.

Auch im gehobenen Preissegment ist die Auswahl begrenzt. Verstärkt wird die Nachfrage durch Zuzügler aus Köln. Da der dortige Immobilienmarkt dicht ist, weichen immer mehr Menschen auf die benachbarten Kreisstädte aus. Besonders angespannt ist die Lage bei kleinen Wohnungen. Anders als in Köln, wo fast 70 Prozent der Haushalte mittlerweile von Einzelpersonen bewohnt werden, geht der Trend in Bergisch Gladbach zum Zweipersonenhaushalt.

Zielgruppe

Singles

Paare

Familien

Senioren

Stadtteile

Innenstadt

Gronau

Paffrath

Bensberg

Charakteristika

umfangreiches Kultur-, Gastronomie- und Shoppingangebot

ruhige Wohngebiete in Nähe zum Zentrum und Gierather Wald

vielfältige Bauformen, Schulen und Kitas, Kombibad und Naherholungsgebiet

gepflegte Wohngebiete im Grünen, prachtvolles Schloss, gute Einkaufsmöglichkeiten

Wie entwickeln sich die Preise für Mietwohnungen in Bergisch Gladbach?

Der Stadtsäckel ist leer und der Wirtschaftsmotor brummt in Bergisch Gladbach nur leise. Die Immobiliengeschäfte florieren aber wieder. Aufgrund der hohen Nachfrage steigen Mieten und Kaufpreise kontinuierlich. Auch die deutlich erhöhten Grundstückpreise lassen die Mieten für Neubauten nach oben klettern. Zumindest für frei finanzierte Wohnungen ist ein Wachstum der Kosten um 3 bis 4 Prozent vorhergesagt. Die Teuerung betrifft alle Baualtersklassen und Preisniveaus.

Im Vergleich zu anderen Großstädten ist das Preisniveau in Bergisch Gladbach aber noch moderat. Nur in ausgewählten Lagen können die Angebotsmieten das Spitzensegment erreichen. Das betrifft vor allem sanierte Altbauten im Bergisch Gladbacher Kern sowie hochwertige ausgestattete Neubauten in Bensberg, Schildgen oder Refrath. Eine 3-Zimmer-Wohnung in einer kleinen Wohnanlage mit Garten in Frankenforst kostet etwa 1055 € warm.

Am stärksten sind 2- bis 3-Zimmer-Wohnungen gefragt. Auf kleinem Fuß wollen aber immer weniger Paare leben: Die durchschnittliche Wohnfläche in Bergisch Gladbach beträgt 90 Quadratmeter. Wer es sich leisten kann, tendiert zu noch üppigeren Grundflächen. So nimmt die Zahl der großzügig geschnittenen 2-Zimmer-Wohnungen mit mehr als 100 m² zu, vorrangig in neu errichteten Wohnanlagen von privaten Vermietern. Die Preise für ein citynahes Objekt mit entsprechendem Grundriss liegen bei rund 960 € warm. Auch im Luxussegment werden die Mieter fündig: Ein luxuriöses Penthouse etwa, mit zwei Zimmern und Schlossblick im Stadtteil Bensberg kostet um die 1200 € Warmmiete, inklusive Tiefgarage und sonniger Dachterrasse.

Durchschnittspreise für Wohnungen in ausgewählten Stadtteilen in günstiger, mittlerer und teuerer Wohnlage

Stadtteil

Zimmeranzahl

Wohnfläche

Miete

Innenstadt

2 Zimmer

ca. 100 m2

ca. 960 € warm

Lustheide

3 Zimmer

ca. 91 m2

ca. 955 € warm

Hebborn

1 Zimmer

ca. 35 m2

ca. 460 € warm

Bergisch Gladbach im Detail – was haben die Stadtviertel zu bieten?

Nördlich der Stadtmitte liegt der Stadtteil Paffrath mit der sehenswerten Pfarrkirche St. Clemens und dem beliebten Kombibad. Dort überwiegen einfache und gute Lagen, meist in ruhigen Wohnstraßen mit Doppel- und Mehrfamilienhäusern. Sportler, Hundefreunde und Familien finden im nah gelegenen Erholungsgebiet Paffrather Mühle zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.

Eine interessante Alternative für Paare und Familien ist der Stadtteil Gronau, südwestlich vom Zentrum. In die Innenstadt sind es nur wenige Minuten, mit dem Gierather Wald liegt zugleich ein großes Naherholungsgebiet direkt vor der Haustür. Das Wohnen in zentraler Lage, womöglich sogar in einem großzügig geschnittenen Neubau, müssen Mieter sich aber leisten können.

Südwestlich schließt Refrath an, einer der aktuell begehrtesten Stadtteile von Bergisch Gladbach. Die Gründe für den starken Zuzug sind vielfältig: viel Natur, ein beliebtes Einkaufszentrum und gute Verkehrsanbindungen in die Innenstadt oder nach Köln. Hier lebt man nicht mehr so zentral, mit dem riesigen Königsforst jenseits von Lustheide und Frankenforster Straße bieten sich aber vielseitigste Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung im Grünen.

Im Südosten markiert Bensberg die Grenze zum Umland. Bis 1975 handelte es sich beim jetzigen Stadtteil 52 um eine eigenständige Ortschaft, was sich auch jetzt noch in einem historisch gewachsenen Innenstadtbereich zeigt. Prägend für das Ortsbild ist das gräfliche Schloss mit seinem Park. Rundherum gliedern sich Wohngebiete mit gemischter Bebauung. Neben Ein- und Zweifamilienhäusern gibt es gepflegte Wohnanlagen mit mittlerer und exklusiver Ausstattung. Der nahe gelegene Golf- und Landclub Köln sowie das Mediterana bieten Freizeitgestaltung auf gehobenem Niveau.

Mittlere und gute Wohnlagen dominieren auch in Hebborn, von wo Heidi Klum ihre Karriere gestartet hat. Der Stadtteil zählt zu den einwohnerstärksten Bezirken von Bergisch Gladbach und verfügt über vier Schulen, die ihn auch für Familien interessant machen. Mittlerweile haben die Senioren (65 plus) allerdings die Altersgruppe unter 18 Jahren zahlenmäßig überholt. Interessante Lage für Ruheliebende: die Margaretenhöhe.

Im folgenden ausgewählte Stadtteile und Ihre Eigenschaften

Bevorzugte Stadtteile

Besondere Eigenschaften

Geeignet für

Paffrath

zahlreiche Kitas und Schulen, grün gelegen, Kombibad

Familien

Hebborn

gepflegtes Wohngebiet, gut Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten

Senioren

Bensberg,  Gronau

reges Freizeitleben, innenstadtnah

Paare

Was macht das Stadtbild in Bergisch Gladbach aus?

Schöne Wohnungen gibt es in allen 25 Stadtteilen von Bergisch Gladbach. Der Architekturstil ist gemischt, von vereinzelten historischen Gebäuden über typische Siedlungshäuser aus den 60er und 70er Jahren bis zu gehobenen Neubauten. In begehrten Lagen kann es jedoch zu Engpässen kommen, etwa in den innenstadtnahen Vierteln oder in Quartieren mit einem attraktiven Mix aus Natur und Stadtgefühl.

Durch den Zuzug aus Köln dürfte es auch in den westlichen Stadtvierteln schwerer werden, erschwingliche Mietwohnungen in Bergisch Gladbach zu finden. Der Bedarf an Unterkünften für Flüchtlinge könnte den Engpass verstärken. Da der kommunale Wohnungsbau nur zögerlich agiert, kommen überwiegend Objekte von privaten Bauherren oder Immobilienfonds auf den Markt – mit entsprechend höheren Preisen.