Wohnen in
Erftstadt

Mietwohnungen
22
Eigentumswohnungen
21
Häuser zur Miete
3
Häuser zum Kauf
60

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Erftstadt

Erftstadt: Eine gewanderte Stadt

Wo sich die Erft sanft durch Felder und Wiesen schlängelt, erstreckt sich verteilt über 14 Ortschaften Erftstadt. Schon die Römer wussten die guten Böden der Region zu schätzen und errichteten entlang der Heerstraße zwischen Köln und Trier ihre Gutshöfe.

Heute leben in der noch jungen Stadt, die erst 1969 gebildet wurde, rund 52.000 Menschen, Tendenz steigend. Nicht nur die Nähe zu den Großstädten Köln und Bonn, die Vielfalt der einzelnen Stadtteile und der angrenzende Naturpark Rheinland machen Erftstadt für seine Bewohner liebenswert. Erftstadt bildet verstärkt einen Anziehungspunkt für Kölner, die Ruhe in den Vorstädten suchen.

Neubauwohnungen und umgebaute Gehöfte für Pendler

Die meisten Einwohner arbeiten heute als Angestellte oder Arbeiter in Köln und in den Industriewerken der Umgebung. Neubaugebiete sollen dem Bevölkerungszuwachs gerecht werden, auf ehemals landwirtschaftlich genutzten Flächen entstanden und entstehen neue Wohngebiete. Verlassene Gehöfte wurden vielerorts zu Wohnanlagen umgebaut, Ackerland als Bauland ausgewiesen. Auch die Altstadt selbst ist ein attraktives Wohngebiet - rund um den Marktplatz, auf dem noch immer Wochenmärkte und zahlreiche Feste stattfinden, finden sich Neubauten und sanierte alte Häuser.

Für eine hohe Mobilität der Einwohner sorgen zahlreiche Busverbindungen, Autobahnanschlussstellen der A1, A61 und A553 sowie der Bahnhof Erftstadt mit Park & Ride Anlage. Mehrere Grund-, Haupt- und Realschulen, zwei Gymnasien in Liblar und Lechenich, eine Waldorfschule und eine Förderschule befinden sich in der Stadt. Komplettiert wird das schulische Angebot durch eine Musikschule und Volkshochschule.

Freizeit und Naherholungsgebiete

Im Zuge des Strukturwandels nahm die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe stark ab, die Zahl der Reitställe hingegen hat in den letzten Jahren zugenommen. Ein reges Vereinsleben und ein Golfplatz bei Burg Konradsheim im Stadtteil Lechenich erweitern das Freizeitangebot. Mit dem WSF Libar verfügt Erftstadt über eine Bundesligamannschaft im Kanupolo und im VfB Erftstadt gibt es Sport für die ganze Familie. Für hervorragende Jugendarbeit wurde der Schachverein Erftstadt bereits viel Mal ausgezeichnet, aber auch diverse Tennisvereine leisten auf diesem Gebiet hervorragende Arbeit.

Der Braunkohletagebau veränderte die Struktur der Stadt nachhaltig und schuf gleichzeitig Naherholungsgebiete. So liegt Erftstadt heute in direkter Nachbarschaft zum Naturpark Rheinland ein breites Angebot an Erholungsmöglichkeiten bietet. Neben zahlreichen Rad- und Wanderwegen lädt das ausgedehnte Gebiet rund um die Ville-Seen-Platte zum Segeln, Angeln oder Schwimmen ein. Mehrere Kirchen und Schlösser befinden sich in den Stadtteilen Erftstadts, wie zum Beispiel das Schloss Gracht in Liblar oder die Landesburg Lechenich, die einst zu den mächtigsten rheinischen Burganlagen gehörte.

Erftstadt ist eine familienfreundliche Stadt, die vor allem durch ihre Nähe zu Köln und Bonn sowie dem Naturpark Rheinland als Wohngegend immer beliebter wird.

Tobias Matthies

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20191211135551 / r${buildNumber}