Immobilien in Marl (Recklinghausen (Kreis))

Tipps zur Suche in Marl

Marl ist eine große Mittelstadt am Übergang vom Ruhrgebiet zum Münsterland. Im Osten von den weiten Forstgebieten der Haard geprägt, besitzt die Stadt an der Lippe bis in ihr Zentrum einen ungewöhnlich hohen Grünflächenanteil. Attraktive Wohnlagen und eine selbst in den Randbereichen gute Nahversorgung sind weitere Qualitäten Marls. Ist die Stadt in der Lage diese sinnvoll zu nutzen?

So sieht die gegenwärtige Lage auf dem Immobilienmarkt Marls aus

Aus verschiedenen Gründen sanken die Einwohnerzahlen Marls in den vergangenen zehn Jahren erheblich. Hatten im Jahr 2005 noch mehr als 90.000 Menschen hier ihren Hauptwohnsitz, verzeichnete die Stadt an der Lippe im Jahr 2014 nur noch rund 83.000 Einwohner. Mit verantwortlich dafür waren und sind demographische sowie strukturelle Probleme, die in der gesamten Metropolregion Rhein-Ruhr beobachtet werden können.

In Marl zeigte sich dies vor allem bei der Schließung des Bergwerks „Auguste Victoria“ und den daraufhin gestiegenen Fortzugszahlen. Die Folge war ein schnell anwachsender Leerstand, der heute dafür sorgt, dass die Preise für Mietwohnungen ebenso wie die für Kaufobjekte in vielen Stadtteilen noch günstiger ausfallen als in der Vergangenheit. Um Marl fit für die Zukunft zu machen, wurden in den letzten Jahren daher viele Stadtentwicklungsprojekte initiiert.

So fanden zwischen Volkspark und Hauptfriedhof unterschiedlichste Modernisierungen im Straßenbild, der städtischen Infrastruktur und an Häuserfassaden statt. Währenddessen wird der Stadtteil Hüls im Rahmen der Initiative „Soziale Stadt NRW“ auf vielen Ebenen erneuert, um den hier lebenden Einwohnern eine zeitgemäße Mischung aus Wohnen, Einkaufen und Leben zu ermöglichen.

Grundsätzlich konzentriert sich die Stadtverwaltung auf die Sanierung und Neugestaltung bereits bestehender Bauten – Neubaugebiete werden äußerst sparsam realisiert. Einerseits, weil sich die zahlreichen leerstehenden Wohnhäuser für eine Umnutzung anbieten, andererseits aber auch, weil so das grüne Bild Marls erhalten bleibt.

Gruppe

Singles

Paare

Familien

Studenten

Senioren

Bevorzugte Wohnlagen

Stadtkern

Drewer

Hüls / Polsum

Stadtkern

Sinsen-Lenkerbeck

Charakteristika

großes und günstiges Wohnraumangebot, Bahnhof fußläufig erreichbar, Cafés, Bars, Restaurants

zwischen Natur und Stadt gelegen, vielseitige Bebauung, gute Nahversorgung und Infrastruktur

dörfliche Siedlungsstrukturen, viele Objekte mit Garten, Kitas & Schulen in der Nähe, gute Nahversorgung

viele günstige Angebote, gute Infrastruktur und Nahversorgung, Grünflächen

in direkter Nähe zur Haard, hochwertige Bebauung, optimale Nahversorgung

Erschwingliches Eigentum in tollen Lagen: So sieht das Preisniveau in Marl aus

Auf dem gesamten Stadtgebiet befinden sich Mietimmobilien ebenso wie Kaufobjekte zu günstigen Konditionen auf dem Markt. Zwar werden mancherorts auch sanierungsbedürftige Bauten veräußert, doch die meisten Angebote im unteren Preissegment besitzen eine gute bis moderne Qualität.

Wer beispielsweise im grünen Sinsen-Lenkerbeck einen lichtdurchfluteten Neubau mit vier Zimmern und mehr als 120 m² Wohnfläche beziehen möchte, wird schon ab 300.000 € fündig. Kapitalanleger sollten hier genauer hinsehen, denn auch gut erhaltene Zweifamilienhäuser werden in diesem Stadtteil veräußert. Für sechs Zimmer auf 120 m² Wohnfläche werden dabei oftmals nicht mehr als 100.000 bis 120.000 € fällig. Ähnliche Angebote bereichern auch den Markt in Polsum, Hüls oder Brassert.

Das größte Segment an Mietwohnungen befindet sich unterdessen im Stadtteil Drewer. Kleine Etagenwohnungen mit vier Zimmern und 50 m² ab 400 € Warmmiete gibt es hier ebenso wie geräumige Objekte mit Garten und mehr als 100 m² für 800 € warm. Im benachbarten Hüls können mitunter auch Eigentumswohnungen in Neubauten erworben werden. Eine Erdgeschosswohnung mit drei Zimmern und über 80 m² Wohnfläche ist je nach Ausstattung und Lage schon ab 210.000 € erhältlich. Interessenten, die Immobilien in Marl suchen, sollten angesichts des großen und günstigen Angebotes etwas Zeit mitbringen, um die Perlen des hiesigen Marktes zu finden.

Stadtteil

Zimmeranzahl

Größe

Preis

Alt-Marl

2 Zimmer

ca. 60 m²

ca. 54.000€

Sinsen-Lenkerbeck

4 Zimmer

ca. 125 m²

ca. 215.000€

Polsum

6 Zimmer

ca. 180 m²

ca. 450.000€

Stadt ohne historisches Zentrum: Marls Aufteilung im Detail

Aus einstigen Zechensiedlungen und Dörfern der Bergarbeiter entstanden, wuchs Marl im Laufe des 20. Jahrhunderts ungewöhnlich schnell zur wirtschaftlich bedeutsamen Mittelstadt heran. Einen historischen Kern gibt es hier daher nicht. Stattdessen ist das Zentrum Marls von zahlreichen Park- und Grünflächen geprägt, die sich in nordöstlicher Richtung bis hinauf in die Wohnquartiere Hamms fortsetzen. Die offenen Siedlungsstrukturen sind hier wie in den Stadtteilen Hüls, Alt-Marl oder Drewer gemischt bebaut und beherbergen mehrgeschossige Wohnkomplexe ebenso wie freistehende Ein- bis Zweifamilienhäuser.

Selbst in den direkt am Einkaufszentrum Marler Stern gelegenen Siedlungen gibt es viele Objekte mit Gärten, wie sie für innerstädtische Bereiche eher untypisch sind. Unterschiedlichste Generationen, Singles und junge Familien leben hier Tür an Tür und genießen dabei eine angenehme Nahversorgung sowie vielfältige Kultur- und Freizeitmöglichkeiten. Neben dem Skulpturenmuseum, dem Stadttheater und dem City-See bereichern mehr als 70 Sportvereine das gemeinschaftliche Leben in Marl. Von Fallschirmspringen über Feldhockey und Fußball bis hin zu Badminton und Tauchen ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Wenn es um sportliche Aktivitäten geht, kommt der Haard im Osten des Stadtgebiets eine ganz besondere Rolle zu. Die weitläufigen Waldgebiete hier sind vor allem im Sommer stets gut besucht und dienen Mountainbikern ebenso wie leidenschaftlichen Wanderern oder Tierfreunden als Ruheort. Wer in den dörflichen Siedlungen von Sinsen-Lenkerbeck wohnt, kann diese Naturnähe direkt vor der Haustüre genießen. Trotzdem ist auch in den Randbereichen Marls eine hervorragende Nahversorgung mit Lebensmittelmärkten, Postfilialen, Sparkassen und Apotheken gegeben. Gerade Senioren und Familien schätzen die gut ausgebaute Infrastruktur hier.

Über die vestischen Straßenbahnen sind die Wege ins Marler Stadtzentrum ebenso schnell bewältigt wie in die umliegenden Städte Gelsenkirchen, Haltern am See oder Recklinghausen. Ländliches Wohnen und urbane Erreichbarkeit sind somit Qualitäten, welche die Stadt an der Lippe wie kaum eine andere miteinander verbindet. Wer sich für Immobilien in Marl interessiert, sollte daher besonders in den äußeren Stadtteilen nach attraktiven Angeboten suchen.

Stadtviertel

Attribute

Attraktiv für

Polsum, Hüls

hochwertige Bebauung, familiengerechte Infrastruktur, ruhige und naturnahe Wohnlagen

Familien, Paare, Senioren

Stadtkern, Drewer

Kultur- und Freizeitmöglichkeiten, viele günstige Wohnangebote

Singles, Paare

Stadtkern, Brassert

üppiges Wohnraumangebot, gute Verkehrsanbindung, viele Park- und Grünflächen

Singles, Studenten

Was kennzeichnet Immobilien in Marl?

Der Markt für Immobilien in Marl ist stadtweit von gemischter Qualität. Das Zentrum ist zwar vergleichsweise offen strukturiert und beherbergt ungewöhnlich viele Ein- bis Zweifamilienhäuser. Allerdings sind die meisten Straßen hier von großen Wohnkomplexen in Flachbauweise dominiert, die aus den 60er bis 80er Jahren stammen. Besonders Mietwohnungen und sanierungsbedürftige Eigentumsobjekte werden in diesen Gebäuden angeboten.

Die bereits rund um den Stadtkern vorherrschende, eher lockere Bebauung nimmt in Richtung der östlichen und südlichen Stadtteile schnell einen gänzlich dorfähnlichen Charakter an. Vereinzelte mehrgeschossige Flachbauten sind zwar auch sichtbar, doch gibt es hier deutlich mehr freistehende Objekte mit großen Gärten.

Im Hinblick auf die Bausubstanz ist im Stadtkern sowie in Teilen von Brassert und Drewer viel Sanierungsbedarf offensichtlich. Stadtverwaltung und Bauämter sind bereits seit Jahren dabei, Modernisierungen an Fassaden, Straßen und öffentlichen Plätzen durchzuführen, wovon in Zukunft zahlreiche Objekte auf dem Markt profitieren werden. Interessenten, die nach Immobilien in Marl Ausschau halten, können daher davon ausgehen, dass die nächsten Jahre stadtweit eine qualitative wie auch preisliche Aufwertung von Objekten und Lagen mit sich bringen werden.