Eigentumswohnungen in Marl (Recklinghausen (Kreis))

149.000,00 € Kaufpreis
73 m2 Wohnfläche
2 Zimmer

Tipps zur Suche in Marl

Die Stadt Marl zwischen Münsterland und Ruhrgebiet ermöglicht sowohl urbanes als auch naturnahes Leben. So ist das Stadtbild geprägt von zahlreichen Grünflächen. Dennoch ist Marl auch Sitz eines der größten Chemieparks in Deutschland und daher als Wirtschaftsstandort für die gesamte Region unentbehrlich. Ist hier in den kommenden Jahren mit steigenden Wohnungskaufpreisen zu rechnen?

Die aktuelle Situation auf dem Markt für Eigentumswohnungen in Marl

In Marl wartet auf Wohnungssuche derzeit ein überwiegend entspannter Wohnungsmarkt. Besonders im Eigentumssegment sind zudem hochwertige sowie neuwertige Wohnungen erhältlich. Aufgrund des Rückgangs der Einwohnerzahlen innerhalb der letzten zehn Jahre, ist der städtische Leerstand gewachsen.

Deshalb liegt der Schwerpunkt vor allem darin, bestehende Wohnungen zu sanieren und dadurch attraktiver zu gestalten. In Hüls werden beispielsweise umfangreiche Maßnahmen zur Modernisierung von Häusern, Straßen und öffentlichen Plätzen durchgeführt. Insgesamt zielt Marl darauf ab, seine bestehende Bausubstanz aufzuwerten und neue Wohngebiete nur sparsam umzusetzen.

Dadurch soll einerseits der hohe Grünflächenanteil bewahrt werden, der mit über 60 % überdurchschnittlich hoch ist. Andererseits ist so aber auch die Aufwertung des Stadtbildes gewährleistet, das dank seiner offenen Strukturierung viel Potenzial für unterschiedlichste Modernisierungsmaßnahmen bietet. Interessenten von Eigentumswohnungen in Marl können sich daher in den kommenden Jahren auf eine deutliche Verbesserung der Bausubstanz in vielen Bereichen einstellen.

Gruppe

Singles

Paare

Familien

Studenten

Senioren

Bevorzugte Wohnlagen

Stadtkern / Drewer

Alt-Marl / Polsum

Hüls / Hamm

Drewer

Sinsen-Lenkerbeck

Charakteristika

größtes städtisches Wohnraumangebot, optimale Nahversorgung, Cafés, Restaurants in der Nähe

Grün- und Parkflächen, vielfältige Bebauung, sehr gute Nahversorgung und Infrastruktur

Schulen und Kitas in unmittelbarer Nähe, gute Infrastruktur und Nahversorgung

viele günstige Wohnungen, Freizeitangebote, kurze Wege zum Bahnhof

naturnahe Wohnlagen an der Haard, sehr gute Nahversorgung für Senioren, optimale Verkehrsanbindung

Welches Preisniveau herrscht für Eigentumswohnungen in Marl?

Eigentumswohnungen in Marl sind gleichmäßig über das Stadtgebiet verteilt. Der Markt ist zwar weniger breit aufgestellt als bei Mietobjekten, besitzt dafür aber eine durchschnittlich höhere Qualität. So sind in den äußeren Stadtteilen wie Hüls viele geräumige Wohnungen in Toplagen zu finden. Wer hier eine Erdgeschosswohnung mit drei Zimmern und 80 m² Wohnfläche beziehen will, zahlt selbst in einem Neubau oft nicht mehr als 210.000 € - inklusive Garten oder Balkon.

Im südlichen Polsum wechseln ähnlich geschnittene Objekte zu weitaus günstigeren Preisen den Besitzer, stammen jedoch meist aus älteren Baujahren. Für 80 m² mit vier Zimmern, Balkon und Garten werden hier mitunter lediglich 130.000 € fällig. Auch für Kapitalanleger sind diese Objekte in den Randbereichen Marls interessant. Wer hingegen gerne zentral lebt, findet im Stadtkern ein kleines Angebot an gepflegten Eigentumswohnungen.

Penthouses mit 150 m² Wohnfläche, fünf Zimmern und Balkon kosten hier oftmals lediglich 155.000 € – inklusive Panoramablick. Die mitunter günstigsten Angebote sind im Stadtteil Drewer zu finden. Üppige 160 m² Wohnfläche mit acht Zimmern kosten hier in einer Erdgeschosswohnung mit Garten rund 185.000 €. Eigentumswohnungen in Marl sind demnach sowohl in puncto Ausstattung als auch Lage und Bausubstanz äußerst vielseitig und nicht selten bemerkenswert günstig.

Stadtteil

Zimmeranzahl

Größe

Preis

Alt-Marl

2 Zimmer

ca. 60 m²

ca. 53.000€

Polsum

4 Zimmer

ca. 90 m²

ca. 150.000€

Hüls

4 Zimmer

ca. 80 m²

ca. 210.000€

Marl als Industriestandort und grüne Stadt

Der Chemiepark im Norden des Stadtgebietes von Marl ist einer der wichtigsten Standorte der chemischen Industrie in ganz Deutschland. Mit mehr als 10.000 Angestellten ist er zugleich der größte Arbeitgeber in der Region und von enormer Relevanz für die Stadt. Doch trotz seiner Größe ist das Stadtgebiet zu mehr als 60 % von Wiesen, Wäldern und Ackerflächen durchzogen. Dies liegt vor allem an den einzelnen Dörfern, aus denen Marl im 20. Jahrhundert entstanden ist. Aus diesem Grund ist im Zentrum auch kein historischer Stadtkern anzutreffen, sondern eine Mischung aus grünen Bändern, dem City-See sowie dem modernen Einkaufszentrum Marler Stern.

Hier befindet sich die größte Konzentration von Einzelhandelsgeschäften, Dienstleistern und Gastronomiebetrieben der Stadt. Daneben gibt es mit dem Stadttheater, dem Skulpturenmuseum und der Rundsporthalle beliebte Freizeitangebote direkt im begrünten Zentrum, welches hervorragend an die umliegenden Städte angeschlossen ist.

In den Wohngebieten von Alt-Marl, Brassert und Drewer dominieren zwar sehr viele Hochhäuser mit Mietswohnungen das Straßenbild, doch immer wieder sind auch Ein- bis Mehrfamilienhäuser zu sehen. Die Bebauung ist daher von den äußeren Stadtteilen wie Polsum oder Sinsen-Lenkerbeck kaum zu unterscheiden. Hier gibt es zwar mehr freistehende Objekte mit Gärten, doch auch mehrgeschossige Wohnkomplexe in Flachbauweise sind hier zu finden. Dank einer hervorragenden Nahversorgung mit Apotheken, Lebensmittelmärkten und verschiedensten Dienstleistern sind diese Stadtteile vor allem bei Familien und Senioren als Wohnorte beliebt.

Über das gut ausgebaute Verkehrsnetz gelangen die Bewohner schnell ins Zentrum und genießen dabei stets die Aussicht über Felder und Wiesen. Zudem bietet ein großes Waldgebiet im Nordosten der Stadt Raum für Naherholung sowie zur Freizeitgestaltung. Ob Mountainbiking, Wandern oder Reiten: Gerade im Sommer zieht es viele Marler hierher.

Stadtviertel

Attribute

Attraktiv für

Hüls, Polsum

familienfreundliche Infrastruktur mit Schulen und Kitas, vielfältige Wohnlagen, attraktive Eigentumsobjekte

Familien, Senioren

Brassert

viele zentral gelegene Wohnungen, Kultur- und Freizeitangebote, optimale Verkehrsanbindung

Singles

Kernstadt

günstiger Wohnraum, Bahnhof fußläufig erreichbar, viele Freizeitangebote und Grünflächen

Studenten

Merkmale von stadttypischen Eigentumswohnungen

Aufgrund seiner noch recht jungen Geschichte ist die Stadt Marl im Gegensatz zu vielen Metropolen des Ruhrgebietes eher dezentral strukturiert. Einen historischen Stadtkern gibt es nicht. Viel mehr werden die innerstädtischen Bereiche von zahlreichen mehrgeschossigen Wohnhäusern in Flachbauweise geprägt, die in offenen Strukturen angeordnet sind.

Daneben gibt es viele Siedlungen mit Ein- bis Zweifamilienhäusern und großen Gärten, die sich direkt an die Kernstadt anschließen. Aufgrund des Leerstandes befinden sich zahlreiche Objekte in Marl in einem sanierungsbedürftigen Zustand. Dem nimmt sich die Stadtverwaltung bereits mit weitreichenden Maßnahmen zur Modernisierung an, sodass in den kommenden Jahren mit einer Aufwertung vieler Gebäude gerechnet werden kann. Neue Wohnquartiere sind nicht geplant, da der bestehende Leerstand genug Potenzial für eine Vergrößerung des Marktes bietet.

Interessenten die Eigentumswohnungen in Marl suchen, können demnach stadtweit auf ein vielseitiges Angebot zurückgreifen, das vor allem im unteren Preissegment breit aufgestellt ist und künftig an Qualität zulegen wird. Die Industriemetropole an der Lippe positioniert sich so zukunftsorientiert und sozial, ohne ihre städtebaulichen Qualitäten zu vernachlässigen.