Mietwohnungen in Castrop-Rauxel (Recklinghausen (Kreis))

400,00 € Miete
60 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Balkon

Tipps zur Suche in Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel hat sich zu einer lebendigen Stadt entwickelt: Die ehemalige Bergbausiedlung gleicht heute einer grünen Oase im Ballungsraum „Ruhrgebiet“. Der Stadtgarten, Naturschutzareale sowie Parks sorgen für ein ausgiebiges Wohlgefühl. Eine ausgezeichnete Verkehrsvernetzung und andere Vorzüge städtischen Wohnens erweitern das positive Bild der Stadt und schaffen Anreize, die Stadt als Wohnort zu wählen.

In welchem Umfang sind Mietwohnungen in Castrop-Rauxel vorhanden?

Zahlreiche Mietwohnungen in Castrop-Rauxel sind im gesamten Stadtgebiet in allen Größen und Preisklassen anzutreffen. Kleine und große Mietwohnungen werden sowohl in der Innenstadt als auch in äußeren Stadtlagen auf dem Wohnungsmarkt zu fairen Preisen angeboten. Insbesondere die Zentrumsbezirke Castrop und Rauxel verfügen über attraktive Wohnungen zum Mieten.

Neben Offerten für Mietwohnungen in der Stadtmitte, stehen eine Fülle von Objekten in den innenstadtnahen Bezirken Deininghausen, Habinghorst und Obercastrop zur Vermietung bereit. Zudem können im familienfreundlichen Stadtteil Ickern am Rand von Castrop-Rauxel viele Mietwohnungen bezogen werden.

Bei dem überwiegenden Anteil der Objekte auf dem Mietwohnungsmarkt handelt es sich um modernisierte und sanierte Altbauten. Vor allem in den 1950er und 1960er Jahren erbaute Wohnungen werden gehandelt. Eingebaut wurde hier in der Regel eine gehobene und gepflegte Ausstattung. Ein entsprechender Wohnkomfort ist also sichergestellt.

Zielgruppe

Singles

Studenten

Paare

Familien

Senioren

Stadtteil

Castrop

Obercastrop

Rauxel

Ickern

Deininghausen

Merkmale

kleine Mietwohnungen mitten in der Altstadt, sehr gute Einkaufsmöglichkeiten,

kulturelles Zentrum der Stadt, Altstadtmarkt, gute Verkehrsvernetzung

kleine und günstige Mietwohnungen, kurze Wege in die Innenstadt, Nähe zum Berufskolleg / Studienzentrum Castrop-Rauxel, Erholungsmöglichkeit im Stadtgarten

Mietwohnungen in zentraler Lage, sehr gute Verkehrsinfrastruktur, viele Geschäfte

große Mietwohnungen zu fairen Konditionen, viele Kindergärten, Schulen und Spielplätze, eine Menge Grünflächen, frische Waren auf dem Wochenmarkt

ruhige Wohngegend, gute Nahversorgung, viel Natur

Wie hoch sind die Mieten in Castrop-Rauxel?

Die allgemeinen Mietpreise im Stadtgebiet liegen zwischen ungefähr 260 bis 800€ Warmmiete. Ein gutes Preisleistungsverhältnis und keine großen Preisdiskrepanzen zwischen Stadtmitte und Stadtrand machen den Einzug in eine Mietwohnung für jeden Geldbeutel erschwinglich. Eine renovierte Dreizimmerwohnung mit ca. 65 m² ist schon für eine Warmmiete von rund 550 € im Außenbezirk Pöppinghausen zu haben.

In der Castroper Altstadt (Stadtteil Castrop) kostet eine große Zweizimmerwohnung mit etwa 120 m² Wohnfläche ca. 820 € warm. Die Einquartierung in eine modernisierte Vierzimmerwohnung mit einer Wohnfläche um die 90 m² herum, findet in der Altstadt bei einer Warmmiete von rund 650 € statt. Wer nicht ganz so viel Geld hat und trotzdem in der Innenstadt wohnen möchte, für den bietet sich beispielsweise ein kleines Einzimmerappartement mit ca. 30 m² und einer Warmmiete von ungefähr 360 € an.

Im Anschlussbezirk Deininghausen müssen bei einer mittelgroßen Dreizimmerwohnung mit etwa 70 m² mit Kosten um die 570 € warm gerechnet werden. Bei einer geringfügig kleineren Zweizimmerwohnung (ca. 60 m²) im selben Bezirk beträgt die Warmmiete ungefähr 490 €.

Stadtteil

Zimmeranzahl

Wohnfläche

Durchschnittliche Preise

Henrichenburg

1 Zimmer

ca. 30 m²

ca. 300 € warm

Obercastrop

2 Zimmer

ca. 40 m²

ca. 400 € warm

Rauxel

3 Zimmer

ca. 70 m²

ca. 600 € warm

Weshalb lohnt es sich eine Wohnung in Castrop-Rauxel zu mieten?

Eine Mietwohnung in Castrop-Rauxel lässt einen die Vorzüge der Stadt für relativ kleines Geld genießen. Diese verteilen sich auf insgesamt 14 Stadtteile sowie auf ein Stadtgebiet von rund 52 km². Etwa 60% Grünfläche und eine optimale Verkehrsverbindung durch Bahn- und Buslinien, Autobahnen sowie Wasserwege auf dem Rhein-Herne-Kanal bringen der Stadt Entspannung. Außerdem besteht eine zeitgemäße Vernetzung mit benachbarten Ruhrmetropolen wie Dortmund oder Bochum.    

Der Wohnungssuchende darf sich zusammen mit den etwa 76.000 Stadtbewohnern über ausgeprägte Einkaufs-, Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten in den Bezirken freuen. Für Familien sind speziell die Bezirke Ickern und Habinghorst zu empfehlen. Große und zugleich bezahlbare Mietwohnungen finden sich dort in Umgebung von Schulen, Kindergärten, Spielplätzen und ausgiebigen Grünflächen, inklusive diverser Freizeitoptionen, wieder.

Singles und Studenten stoßen vor allem im Stadtteil Obercastrop auf kleine sowie günstige Mietwohnungen. Die kurze Distanz zum Zentrum der Stadt und deren kulturellen Sehenswürdigkeiten ist ein weiterer Pluspunkt dieses Bezirks. Die Stadtmitte, repräsentiert durch die Stadtteile Castrop und Rauxel, überzeugt außerdem mit Bildungseinrichtungen wie dem Berufskolleg/Studienzentrum oder der Stadtbibliothek. Im Westfälischen Landestheater, aber auch in den Stadthallen am Europaplatz, lassen sich Kabarettprogramme oder Konzerte anschauen.

Wer eine ruhige Wohngegend vorzieht, wird besonders in den Bezirken Henrichenburg, Deininghausen und Schwerin fündig. Rad- und Wanderwege in schönen Landschaften machen hier den Alltag vergessen. Trotz der etwas äußeren Lage dieser Stadtteile, ist eine gute Nahversorgung gegeben.

Stadtteil

Habinghorst

Castrop

Obercastrop

Besonderheiten

bezahlbare Mietwohnungen, gute Versorgung  mit Schulen und Kindergärten, nur wenige Minuten bis ins Stadtzentrum, Wochenmarkt

Mietwohnungen in der Stadtmitte/ direkt in der Altstadt, sehr gute Einkaufsmöglichkeiten,

kulturelles Zentrum der Stadt, Altstadtmarkt, hervorragende Verkehrsinfrastruktur

kleine und günstige Mietwohnungen, nahe der Innenstadt gelegen, Erholungsmöglichkeit im Stadtgarten

Geeignet für

Familien

Paare

Singles

Welche Besonderheiten weist das Stadtbild in Castrop-Rauxel auf?

Das Stadtbild Castrop-Rauxels besticht durch sein Variantenreichtum an unterschiedlichen Bauwerken und Epochenstilen. Von Stilelementen aus der fernen Vergangenheit, wie Gotik, Renaissance und Barock bis hin zu moderneren Bauarten, wie dem Jugendstil oder der Industriearchitektur ist alles dabei.

Das gotische Sakramentshäuschen in der Lambertuskiche setzt sich beispielsweise aus verzierten Türmchen, Strebepfeilern und Strebebögen zusammen. Das im 16. Jahrhundert erbaute Schloss Bladenhorst definiert sich dagegen über eine unerwartete Komposition aus Elementen der deutschen Spätrenaissance, der Gotik und des Barocks. Ein zweites Beispiel für ein kunstvoll gestaltetes Objekt des 16. Jahrhunderts verkörpert das Haus Goldschmieding im Stadtteil Rauxel. Der Kamin des Hauses Goldschmieding von 1597 ist ein Musterexemplar der Renaissancearchitektur.

Am Altstadtmarkt stehen Jugendstilhäuser mit Natursteinfassaden, welche um das Jahr 1912 herum ihre Vollendung fanden. Neben Jugendstilhäusern sind bei einem etwaigen Stadtrundgang ehemalige Industriegebäude, wie ein Streben-Fördergerüst oder ein Hammerkopfturm, zu entdecken. Jene fungieren heute als Wahrzeichen von Castrop-Rauxel und erinnern an die Zeit vor dem erfolgreichen Strukturwandel.

Die rekultivierte Abraumhalde der Zeche Graf Schwerin (im gleichnamigen Bezirk) steht stellvertretend für die grüne sowie kunstvolle Wandlung der Stadt. Die stählerne Sonnenuhr und eine grüne Umgebung mit Wander- sowie Radwegen prägen aktuell die ehemalige Industriefläche. Eine weitere positive Entwicklung der Stadt samt ihrem Wohnraum ist zu erwarten. Der Einzug in eine Mietwohnung in Castrop-Rauxel ist also durchaus ein verheißungsvolles Vorhaben.