Haus kaufen in Oberhausen

279.000,00 € Kaufpreis
135 m2 Wohnfläche
6 Zimmer
165.000,00 € Kaufpreis
135 m2 Wohnfläche
6,5 Zimmer

Beliebte Suchen

  • Luxus - Exklusive Luxushäuser in attraktiver Bestlage
  • Günstig - Top Schnäppchenhäuser zum Kauf in guter Lage
  • Provisionsfrei - Moderne provisionsfreie Häuser zum Kauf
  • Von Privat - Erschwingliche Häuser von privat zum Kauf

Haustypen

  • Holzhaus -  Hochwertige Holzhäuser mit natürlichem Wohngefühl
  • Zweifamilienhaus - Stilvolle Zweifamilienhäuser zum Kauf
  • mit Einliegerwohnung - Häuser mit Einliegerwohnung zum Kauf
  • Blockhaus - Rustikale Blockhäuser in ökologischer Holzbauweise
  • Fertighaus - Maßgeschneiderte Fertighäuser von Top Anbietern

Tipps zur Suche in Oberhausen

Oberhausen gilt aufgrund seiner Geschichte und der Lage inmitten des Ruhrgebietes als „Wiege der Ruhrindustrie”. Die einst hier ansässigen Bergbau- und Stahlbetriebe hinterließen große Flächenpotenziale, welche die Stadt in den vergangenen Jahren zu nutzen wusste, um sich wirtschaftlich neu auszurichten. Wie gestaltet sich angesichts des großen städtischen Leerstands der Häusermarkt in Oberhausen?

Aktuelle Situation auf dem Oberhausener Häusermarkt

Haus kaufen in Oberhausen

Christian Schwier - Dollar Photo Club

Wie viele Städte des Ruhrgebietes hat Oberhausen seit Jahrzehnten mit rückläufigen Bevölkerungszahlen zu kämpfen. Prognosen gingen für das Jahr 2015 von ca. 213.000 Einwohnern aus. Tatsächlich lagen die Zahlen bereits 2013 weit darunter, sodass die Stadt gegenwärtig rund 209.000 Einwohner zählt. Vor diesem Hintergrund ist auch der große Leerstand in Oberhausen zu sehen, dem die zuständige Stadtbauplanung mit einer Vielzahl an Umstrukturierungsprojekten begegnet. Wohnhäuser, deren Sanierung nicht mehr wirtschaftlich erscheint, werden großzügig dem Rückbau zugeführt und die dadurch entstehenden Freiflächen reichlich begrünt oder für moderne Neubauprojekte erschlossen. Oberhausen profitiert dabei von den großen Industriebetrieben, die sich hier einst ansiedelten. Zwar sind Entfernung von Altlasten und die Kernsanierung oder der Abriss großer Betriebe kostenintensiv, doch zahlreiche Konversionsflächen wurden bereits erfolgreich mit zukunftsorientierten und wirtschaftlich bedeutsamen Projekten bebaut. Die „Neue Mitte Oberhausen” sticht dabei besonders hervor. Hier wurde zentral und direkt am Rhein-Herne-Kanal gelegen ein moderner Standort für gewerbliche, kulturelle und sportliche Angebote realisiert. Neben Europas größtem Einkaufszentrum Centro, befinden sich hier auch die König-Pilsener-Arena, das Ausstellungsgebäude Gasometer Oberhausen sowie eine Vielzahl gastronomischer Etablissements und kleinerer wie größerer Geschäfte. Die Stadt zwischen Duisburg und Essen verfolgt so eine strukturelle und wirtschaftlichen Neuausrichtung, die auch das hiesige Immobilienangebot beeinflussen wird.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Sterkrade-Mitte hervorragende Infrastruktur und Nahversorgung, gute Erreichbarkeit der Innenstadt
Paare Tackenberg, Alsfeld Naherholungsgebiet schnell erreichbar, gehobenes Wohnraumangebot, Park- und Grünflächen
Familien Schmachtendorf gute Nahversorgung, familienfreundliche Wohngegend, Grünflächen
Studenten Osterfeld-Mitte reichhaltiges Kultur- und Freizeitangebot, viele Parks und Grünflächen
Senioren Sterkrade-Nord Naherholungsgebiete, sehr gute, seniorengerechte Infrastruktur, attraktive Wohnlagen
Oberhausen Haus kaufen

Preisspannen auf dem Markt für Häuser in Oberhausen

Ähnlich wie im Mietsegment befinden sich auch die meisten Häuser im Eigentum auf dem Oberhausener Markt in den südlichen Vierteln. Zentrumsnah und mit einer hervorragenden Verkehrsanbindung nach Essen und Duisburg, schätzen viele Bewohner hier die Urbanität ihres Wohnortes. Oberhausen wird dabei auch wegen des stetig wachsenden kulturellen Angebotes und des Ausbaus als Einkaufsmetropole für junge Familien und Paare immer interessanter. Viele Objekte hier sind selbst in guten bis sehr guten Lagen noch erschwinglich und bieten oftmals überdurchschnittlich viel Komfort zu einem kleinen Preis. Ein geräumiges Einfamilienhaus mit 160 m² Wohnfläche, sieben Zimmern und großem Garten kostet im Stadtteil Holten beispielsweise gerade einmal rund 360.000€. Zahlreiche Doppelhaushälften sind hier ebenfalls im Angebot, nicht selten in naturnaher Lage. Für eine derart gelegene Doppelhaushälfte mit vier Zimmern, 100 m² Wohnfläche und Garten werden rund 260.000€ fällig. Günstigere Angebote gibt es im von hier aus südlich gelegenen Buschhausen: Für ein modern geschnittenes Einfamilienhaus mit 120 m² und sechs Zimmern zahlen Interessenten rund 220.000€. Oberhausen bietet auch für Kapitalanleger interessante Angebote: In Lirich-Nord etwa kostet ein Mehrgenerationenhaus mit elf Zimmern und mehr als 290 m² Wohnfläche ca. 340.000€, inklusive Garten.

Durchschnittspreise für Häuser in ausgewählten Stadtteilen

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Hausgröße
Durchschnittspreis
Altstadt-Süd 4 Zimmer ca. 150 m² ca. 125.000€
Osterfeld-Ost 5 Zimmer ca. 160 m² ca. 330.000€
Sterkrade-Mitte 11 Zimmer ca. 320 m² ca. 430.000€

Haus kaufen in Oberhausen: Die beliebteste Einkaufsstadt des Ruhrgebietes

Nachdem die einstige Industriemetropole am Rhein-Herne-Kanal in den vergangenen Jahren mit rückläufigen Bevölkerungszahlen und einem stetig wachsenden Leerstand auf dem hiesigen Immobilienmarkt zu kämpfen hatte, konnten zahlreiche Herausforderungen des Strukturwandels gemeistert werden. Oberhausen vollzog dabei wie viele Städte im Ruhrgebiet eine wirtschaftliche und stadträumliche Kehrtwende. Die großen Industriebrachen von Thyssen und anderen Unternehmen, die hier einst ihre Kokereien und Stahlwerke betrieben, wurden von Altlasten befreit und für zukunftsträchtige Neubauvorhaben erschlossen. Besonders hervorzuheben ist in dieser Hinsicht der alte, industrielle Kern Oberhausens auf dem Gelände der Gutehoffnungshütte. Hier entstanden bereits seit Mitte der 1990er Jahre große Prestigeprojekte der Stadt, wie etwa das Gasometer Oberhausen, die König-Pilsener-Arena oder das größte Einkaufs- und Freizentrum in ganz Europa, das Centro. Über 220 Einzelhandelsgeschäfte befinden sich auf dem knapp 830.000 m² großen Gelände, das an Wochenenden von Besuchern aus dem gesamten Ruhrgebiet frequentiert wird. Ob ein entspannter Einkaufsbummel, ein Kinoabend oder der Besuch des Sea-Life-Aquarium: Das Centro bietet als Herzstück der „Neuen Mitte Oberhausen” für alle Altersgruppen ein modernes und vielseitiges Freizeitangebot. Abseits der geschäftigen und touristisch hochaktiven Viertel von Alt-Oberhausen bis Osterfeld, gibt es im Norden des Stadtgebietes noch einige ruhige Wohnquartiere mit hervorragender Nahversorgung, die gerade bei Senioren und jungen Familien sehr beliebt sind. Von Holten bis Sterkrade-Nord ist dabei eine dörfliche Bebauung vorherrschend, mit offenen Siedlungsstrukturen, viel Grün und den Erholungsgebieten Sterkrader Wald und Hiesfelder Wald in unmittelbarer Nähe. Daneben tragen viele Pferdehöfe und ausgedehnte Wiesen zu einer ländlichen Atmosphäre bei. Wer im benachbarten Königshardt an einer Fußgängerampel steht, dem kann es auch schon mal passieren, dass ein Reiter neben ihm auch auf Grün wartet. Nicht umsonst werden die Stadtteile des Oberhausener Nordens von ihren Einwohnern als grüne Oase bezeichnet. Trotzdem ist eine schnelle Verkehrsanbindung zum Stadtkern auch hier gegeben. Wer ein Haus in Oberhausen kaufen will, sollte daher nicht nur das große Angebot der südlichen Peripherie beachten, sondern auch den ruhigen Norden ins Auge fassen.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Schmachtendorf ländliche Siedlungsstrukturen, viele Grünflächen, sehr gute Nahversorgung Familien, Paare, Senioren
Alsfeld, Sterkrade-Mitte offen strukturierte Bebauung, gehobenes Wohnraumangebot, hervorragende Infrastruktur Singles, Paare
Oberhausen-Ost zentral gelegen, zahlreiche Cafés, Bars, Kneipen, gute Verbindung zum regionalen Bahnverkehr Singles, Studenten
Oberhausens Stadtbezirke

Eigenheiten typischer Häuser in Oberhausen

Oberhausen teilt sich auch in Bezug auf Bebauung und stadträumliche Strukturen in die drei statistischen Bezirke Alt-Oberhausen, Osterfeld und Sterkrade. Ist der Süden der Stadt, vor allem an den Ufern des Rhein-Herne-Kanals, von großen Industriebetrieben und den zahlreichen Veranstaltungsorten geprägt, welche die „Neue Mitte Oberhausen” ausmachen, so lockern die Siedlungsstrukturen Richtung Osterfeld immer weiter auf. Hier sind die eng gestaffelten Reihenhaussiedlungen von Styrum bis Borbeck nicht mehr ganz so dominant, sodass auch vereinzelte mehrgeschossige Wohnkomplexe und freistehende Einfamilienhäuser das Straßenbild mitprägen. Weiter nördlich beginnen ab Königshardt die Stadtteile Oberhausens mit dem größten Grünflächenanteil. Neben Pferdehöfen und modernisierten Stadtvillen hält der Markt hier auch in unteren Preissegmenten hochqualitative Objekte in attraktiven Lagen bereit. Der städtische Neubau konzentriert sich unterdessen vor allem auf die Umgestaltung der Infrastruktur Oberhausens, sowie den organisierten Rückbau leerstehender und verwahrloster Bauten. Neue Wohnquartiere werden angesichts sinkender Zuzüge und großer Fluktuationsreserven gegenwärtig nur sporadisch realisiert. Nichtsdestotrotz: Wer ein Haus in Oberhausen kaufen will, kann somit auf dem ganzen Stadtgebiet aus einem kostengünstigen Markt wählen. Wobei das reichhaltige Kultur- und Freizeitangebot in den südlichen Vierteln den ruhigen Lagen des Nordens in unmittelbarer Nähe von Erholungsgebieten gegenübersteht.