Wohnungen in Neuss (Rhein-Kreis)

Tipps zur Suche in Neuss

Das Angebot an Wohnungen in Neuss ist zum überwiegenden Teil durch Mietwohnungen geprägt. Anders als beispielsweise im Ruhrgebiet liegt die Eigentumsquote eher niedrig. Anzahl und Qualität der Wohnungen entsprechen aber nicht immer den Anforderungen. Größere Mietpreissteigerungen waren daher die Ausnahme. Doch gibt es Anzeichen für zukünftige Entwicklungen? Finden Interessenten passenden Wohnraum?

Wie neue Entwicklungsprojekte den Wohnungsmarkt aufmischen

Wohnungen in Neuss

hanseat - Dollar Photo Club

Obwohl Neuss seit über 20 Jahren konstant wächst, hat seitens der Stadt niemand wirklich wegweisende Entwicklungsprojekte angestoßen. Konzentriert haben sich die Projektentwickler vor allem auf den Innenstadtbereich. Einerseits gibt es hier gut erhaltene, mittelalterliche Stadtstruktur. Zum anderen wurde mit dem „Konzept der 1.000 kleinen Schritte“ der Wohn- und Freizeitwert erhöht. Vor allem entlang des Marktes, des Freithofs oder des Hamtorplatzes haben viele gefragte Wohnungen in Neuss eine Art Fassadenerneuerung bekommen. Hier kommen Bewohner und Gewerbetreibende zusammen, viele Brauchtumsveranstaltungen und Events wurden in den vergangenen Jahren etabliert. Zudem steht der Bereich um Allerheiligen für ein neu ausgewiesenes Bebauungsgebiet Pate. Die Preise für solche Wohnungen in Neuss bewegen sich im oberen Drittel, womit sie nicht zwangsläufig zu hoch sind. Denn die Kaufkraft ist in den vergangenen Jahren stets gewachsen, viele Pendler zogen in die Stadt und investierten hier. Entstanden sind teils sehr attraktive, großflächige Penthouse- oder Etagenwohnungen in gefragten Lagen. Die Stadt jedenfalls profitiert von den privaten Baumaßnahmen, denn die Wohnqualität steigt und auch Innenstadtbereichen waren zuletzt belebter.

Gruppe Singles Paare Familien Studenten Senioren
Bevorzugte Wohnlagen Reuschenberg Augustinusviertel Norf Stadionviertel Uedesheim
Charakteristika viele Häuser in Individualbauweise, vor allem klassische Altbauwohnungen, gute Bahnanbindung viele gehobene Wohnlagen, Nähe zum Südpark, Ausgehviertel fußläufig erreichbar sehr gute öffentliche Infrastruktur, viele aufgewertete Altbauobjekte, beliebt als Ausflugsziel angesagtes Trendviertel, steigendes Preisniveau, viele größere Wohnungen beschaulich und etwas abgelegen, die „grüne Oase“ der Stadt, direkte Lage zum Rheinufer

So viel kosten typische Wohnungen in Neuss

Größere Unterschiede gibt es zwischen neu errichteten und bereits bestehenden Wohnhäusern vor allem in den Innenstadtgebieten. Da hier die Wohnqualitäten stark schwanken, können die Mietpreise binnen weniger Straßenzüge mehr oder minder stark auseinandergehen. Allerdings gibt es auch einige Trendviertel, etwa das Stadionviertel, wo sich immer noch solide Wohnungen nahe des städtischen Durchschnitts finden lassen. Da aber immer mehr junge Menschen in die Stadt ziehen, sind solche Objekte natürlich begehrt.

Klassische 65 Quadratmeter große Appartements in Weckhoven, Holzheim oder Erfttal gibt es zwischen 480 und 570 EUR Warmmiete. Bei neueren Wohnungen liegt die Preisspanne zwischen 600 und 720 EUR warm. In Westfeld oder Kaarst gibt es viele Etagenwohnungen ab 120 Quadratmeter Wohnfläche, gerne von Studenten genutzt. Warmmieten ab 1.000 EUR sind mittlerweile die Regel. Einige Wohnquartiere im Stadionviertel haben zuletzt neue Sphären erreicht, klassische 50 Quadratmeter 1-1/2-Zimmer-Wohnungen gibt es nicht mehr unter 600 EUR Warmmiete. Aufschläge bis zu 25 Prozent sind bei der wachsenden Zahl von Lofts und Penthousewohnungen in umgebauten Industriegebäuden üblich. Da viele Künstler hierin ausweichen, sind zum Teil auch einfachere Wohnungen teurer.

Durchschnittspreise (warm) für Wohnungen in ausgewählten Stadtteilen in günstiger, mittlerer und teurer Wohnlage:

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Wohnungsgröße Durchschnittspreis
Erfttal 3 Zimmer 95 m² 520 EUR
Reuschenberg 3 ½ Zimmer 110 m² 790 EUR
Stadionviertel 3 Zimmer 100 m² 1.025 EUR

Wo zieht es die Neusser in ihrer Freizeit hin?

Dass Neuss mittlerweile auch bei Düsseldorfern als attraktives Wohnumfeld gilt, liegt vor allem an den Neubauprojekten. Überwiegend werden hier höherwertige, in dezenter Architektur errichtete Wohnhäuser gebaut. So mag der Blick auf die andere Rheinseite manch einen trüben, vor allem seit die Stadt zunehmend die Uferflächen aufbessert und für Investoren attraktiv werden lässt. Mieter von Wohnungen in Neuss sind dennoch privilegiert, denn nur in den Toplagen reicht das Preisniveau an die Düsseldorfer Werte heran. Noch sind die Unterschiede, beispielsweise bei den Betreuungsangeboten und dergleichen, zu gravierend. Allerdings investiert die Stadt als eine der wenigen in neue Grün- und Erholungsflächen.

Zu den beliebtesten Rückzugsgebieten zählt die Freizeitanlage Südpark. Das weiträumige Gelände grenzt an das bekannte Schwimmbad und die Eissporthalle, im Sommer spielen Jung und Alt auf den öffentlichen Tennisplätzen. Regelmäßige Events, etwa Sportveranstaltungen, finden im Bereich Basketball oder Volleyball statt. Familien schätzen den Bereich auch als Ausweichfläche für ausgedehntes Inlineskating oder Skateboarden. Die Mischung macht es, die Neusser und Gäste auf über 25 Hektar Fläche zusammenkommen lässt. Selbst einen öffentlichen Grillplatz gibt es, der Reuschenberg zum Mekka aller Sonnenanbeter werden lässt. Viele der Wohnungen in Neuss Reuschenberg stammen aus den 70er- und 80er-Jahren. Vor allem entlang der Thymianstraße stehen repräsentative, oftmals Stadtvillen nachempfundene Wohnhäuser. Auch direkte Stadtbewohner finden ihre Erholung in und um den Promenadenflächen, diesem beliebten Grüngürtel parallel zum Erftmühlengraben.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Attribute:

Stadtteil oder Stadtbezirk Attribute Attraktiv für
Selikum Viertel mit vielen freistehenden Stadthäusern, wachsende Zahl an neuen Wohnungen, viele Grünflächen Familien, Paare
Holzheim Nähe zur größten Indoor-Skihalle Europas, viele interessante Wohnformen, beliebt aufgrund der guten Anbindung Singles, Studenten
Stadtgarten repräsentative Wohnungen in Stuckbauten, attraktive Wander- und Sparzierwege, solide Nachbarschaft Senioren
Neuss Stadtbezirke

Auf diese Besonderheiten gilt es zu achten

Wenn es eins gibt, was Wohnungen in Neuss auszeichnet, dann ist es der hohe Sanierungsstand selbst in den Randgebieten. Anders als in vielen Großstädten vergleichbarer Struktur, wurde in Neuss stets ein gewisses Bau- und Stadtplanungskonzept verfolgt. Verschandelte Innenstadtbereiche gibt es nicht, dafür sind Erholungs- oder Freizeitflächen nie fern und auch naturräumlich sind viele Wohnviertel idyllisch eingebunden. Zuletzt wurden mehrere Wohnungen in Neuss für Projekte wie das „Betreute Wohnen“ umfunktioniert. Studenten und junge Leute haben hier die Möglichkeit, in attraktiver Lage zu wohnen und gleichzeitig älteren Menschen im Alltag zu helfen. Neubauprojekte von städtischen oder genossenschaftlichen Wohnungsbaugesellschaften sind mittlerweile eher selten. Allerdings wird deren Bestand seit Längerem modernisiert, auch hier ergeben sich Alternativen. Zudem entdecken Bauherren die Freiflächen in den ländlich geprägten Randgebieten. Attraktive Wohnlagen entstehen häufig in alten Bauernhöfen oder Fachwerkhäusern.