Haus kaufen in Mülheim an der Ruhr

440.000,00 € Kaufpreis
164 m2 Wohnfläche
4 Zimmer
440.000,00 € Kaufpreis
119 m2 Wohnfläche
6 Zimmer
495.000,00 € Kaufpreis
161 m2 Wohnfläche
5 Zimmer

Beliebte Suchen

  • Luxus - Exklusive Luxushäuser in attraktiver Bestlage
  • Günstig - Top Schnäppchenhäuser zum Kauf in guter Lage
  • Provisionsfrei - Moderne provisionsfreie Häuser zum Kauf
  • Von Privat - Erschwingliche Häuser von privat zum Kauf

Haustypen

  • Holzhaus -  Hochwertige Holzhäuser mit natürlichem Wohngefühl
  • Zweifamilienhaus - Stilvolle Zweifamilienhäuser zum Kauf
  • mit Einliegerwohnung - Häuser mit Einliegerwohnung zum Kauf
  • Blockhaus - Rustikale Blockhäuser in ökologischer Holzbauweise
  • Fertighaus - Maßgeschneiderte Fertighäuser von Top Anbietern

Tipps zur Suche in Mülheim an der Ruhr

Wer in Mülheim an der Ruhr ein Haus kaufen möchte, muss unter Umständen schnell handeln. Zuletzt sind einige Objekte bereits nach kurzer Vermarktungsdauer verkauft worden, die Preise lagen teils deutlich überdurchschnittlich. Doch immer noch gibt es solide Wohnhäuser in attraktiven Lagen, die als Schnäppchen gelten. Welche Objekttypen hat die Stadt an der Ruhr zu bieten?

Haus kaufen in Mülheim – warum das Angebot zur Eile rät

Haus kaufen in Mülheim an der Ruhr

M.Rosenwirth - Dollar Photo Club

Trotz der zuletzt wachsenden Mülheimer Bevölkerung, ist das Angebot an Häusern nicht in dem Maße gestiegen. Das liegt vielfach auch an den topographischen Gegebenheiten in vielen Teilen der Stadt. Mit über 50 Prozent Grün- und Waldflächenanteil sind größere Grundstücksflächen rar, zudem nehmen die Ruhrauen und der Flusslauf selbst einen sehr eigenen Weg durch die Stadt. Anders als in Ruhrgebietsstädten wie Essen oder Dortmund, liegt deshalb die Eigentumsquote in Mülheim im unteren Drittel. Wer also hier ein Haus kaufen möchte, hat in Mülheim nur eine eingeschränkte Auswahl. Doch dieses begrenzte Angebot wird zunehmend stärker nachgefragt, da Neubauprojekte überwiegend im Wohnungssegment entstehen. Beliebte Viertel sind seit Jahren die Gebiete in und um Saarn, Broich und dem nördlichen Teil der Innenstadt. Ein wichtiger Faktor bei der Immobilienbewertung war seit jeher die oftmals dörfliche Struktur in weiten Teilen der Stadt. Saarn wird beispielsweise liebevoll als „Dorf“ bezeichnet, trotz vieler Einkaufsmöglichkeiten, einer öffentlichen Verkehrsanbindung und dergleichen. Die naturräumliche Verschmelzung vieler Gebiete ist aber auch ein entscheidendes Wertmerkmal. Denn oftmals liegen die Häuser an Hängen, in der Nähe zu Wald- und Wiesenflächen und sind dadurch in ruhiger Lage. Beliebt bei Familien und Senioren, entdecken auch immer mehr Paare den Häusermarkt. Denn gerade in den östlichen Teilen gibt es viele Reihenhäuser mit eher kleinteiliger Wohnraumfläche, die durch solide Erhaltungszustände punkten. Zudem liegt das Preis-/Leistungsverhältnis auf einem auch für mittlere Einkommensgruppen interessanten Niveau.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Styrum günstiges Wohnumfeld, beliebt wegen der Ruhrnähe, hohe Sanierungsquote
Paare Broich viele parkähnliche Grundstücke, attraktive Altbauobjekte, idyllisch am Rand gelegen
Familien Speldorf Kulturviertel der Stadt, hohe Freizeitdichte, Spielplätze und Betreuungsangebote vor Ort
Studenten Altstadt Wohnen in gehobener Qualität, vielfach größere Gartenflächen, Vieles ist fußläufig erreichbar
Senioren Selbeck sehr ruhige Gegend, hoher Anteil neuer Einfamilienhäuser, mittleres Preisniveau
Mühlheim Haus kaufen

Ist mit flächendeckend steigenden Hauspreisen zu rechnen?

Teile der Altstadt konnten den Zweiten Weltkrieg relativ gut überstehen. Diese alte Bausubstanz wurde zuletzt stark aufgewertet, Stadthäuser werden immer beliebter. Außerdem sind in den Peripheriegebieten mehrere neue Wohnparks und andere Viertel entstanden. Doch nicht zwangsläufig müssen sich die Hauspreise auf einem höheren Niveau angleichen. In weiten Teilen von Styrum, vor allem am Rand, sind Reihenhäuser und Doppelhaushälften zwischen 200.000 und 250.000 EUR zu bekommen. Im Kern werden für freistehende Einfamilienhäuser mit Garten teilweise aber auch zwischen 350.000 und 400.000 EUR fällig. Im Bereich um Altstaden gibt es viele größere Einfamilienhäuser in Individualarchitektur. Zuletzt wurden Preise bis zu 570.000 EUR gezahlt. Absolute Toplagen finden sich im südlichen Speldorf, Menden oder nördlichen Teilen von Saarn, wo Besserverdiener mit Vorliebe ein Haus kaufen und nach Mülheim ziehen. Unter 650.000 EUR sind praktisch keine Stadthäuser mehr zu bekommen. Da immer höhere Sanierungsquoten vorliegen, werden Villen und umfunktionierte Fachwerkhäuser teilweise bis zu 800.000 EUR gehandelt. Je nach Erhaltungszustand und Lage, erreichen Villen und Stadthäuser auch solide Millionenpreise. Durch die Topographie gibt es viele Hanglagen, sodass bereits wenige Straßenzüge weiter, ein ganz anderes Preisgefüge gilt. Diese Bereiche dienen immer häufiger als Ausweichquartiere, hier steigen die Preise. In anderen Gebieten mit überwiegend mittleren Wohnlagen bleiben sie hingegen stabil.

Durchschnittspreise für Häuser in ausgewählten Stadtteilen in günstiger, mittlerer und teurer Wohnlage

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Hausgröße
Durchschnittspreis
Broich 5 Zimmer 135 m² 220.000 EUR
Heissen 6 Zimmer 150 m² 380.000 EUR
Holthausen 6 Zimmer 170 m² 640.000 EUR

Warum Mülheim an der Ruhr so charmant ist

Bereits 1878 wurden mit Eppinghofen und Mellinghofen die ersten Ortschaften eingemeindet. Zwischen 1904 und 1920 kamen dann mit Saarn, Speldorf, Broich, Styrum und anderen, ganz wesentliche Teile der heutigen Stadt hinzu. Wer ein Haus in Mülheim an der Ruhr kaufen möchte, orientiert sich nicht zuletzt an dieser Grobaufteilung. Im Norden gibt es viele einfache und mittlere Wohnlagen, die nicht selten einen Ruf als klassische Arbeiterviertel haben. Doch schon lange sind viele Stadtbereiche höchst heterogen, nicht zuletzt da der Industrieanteil weitestgehend geschrumpft ist. Die Bevölkerungsstruktur hat sich zuletzt etwas verjüngt, da immer mehr junge Paare und Akademiker in die Stadt ziehen. Sie arbeiten in den Technologiezentren von Düsseldorf oder Essen, schätzen aber zugleich die gute und schnelle Anbindung von weiten Teilen Mülheims. Saarn ist mit Abstand der Stadtteil mit der höchsten Grün- und Parkflächendichte. In der Nähe liegen die Ruhrauen, die im Sommer einen weiten Blick in die Landschaft ermöglichen. In nächster Nähe befindet sich der Raffelbergpark. Hier, wo 1911 der Kursaal des Solbads Raffelberg eröffnet wurde, finden viele überregional bekannte Veranstaltungen und Events statt. Seit den 1990ern konsequent gepflegt und saniert, besticht dieser Teil der Stadt durch seine natürliche Idylle und Funktion als Naherholungsgebiet. Das zog und zieht immer noch Wohlhabende an, sodass der Bereich um die Platanenallee und Wurzelbruch als ausgewiesenes Villenviertel bekannt ist. Sicherlich kein Zufall, dass ganz in der Nähe die traditionelle Galopprennbahn steht. Auch einen Golfclub gibt es, der die natürliche Lage noch unterstreicht.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Saarn viele große Grundstücke, hohe Villendichte, umfangreiche Freizeitmöglichkeiten, „Dorfcharakter Senioren, Familien
Broich viel Wald- und Wiesenfläche, Landhäuser und Villen dominieren, beliebt als Rückzugsgebiet Paare
Holthausen Bevölkerungsarmer Stadtteil, viele verschiedene Haustypen, große Garten- und Grundstücksflächen Familien
Mühlheims Stadtbezirke

Das hat ein Hauskauf in Mülheim außerdem zu bieten

Viele Wohlhabende möchten in Mülheim ein Haus kaufen, weil das Preisniveau allgemein noch eher durchschnittlich ist. Im Umkehrschluss liegt die Bauqualität weit oberhalb, zudem bieten viele Viertel eine gewachsene Dorfstruktur. So erklärt es sich, dass Neubauprojekte eher die Ausnahme bilden. Zwar gab es im Zentrum zuletzt einige Nachverdichtungen, doch grundsätzlich überwiegt der Anteil solide sanierter Altbauten. Damit behält die Stadt ihren Charakter, denn durchmischte Viertel haben seit jeher die Hauspreise gestützt. Architektonisch gibt es vor allem große Stadtvillen aus der Gründerzeit, aber auch einfache Reihenhaussiedlungen aus den 1970ern und 1980ern auf dem Markt. Zunehmend werden alte Fachwerk- und Bauernhäuser modernisiert, sie bereichern das Angebot zusätzlich. Da die Stadt seit jeher einen hohen Anteil wohlhabender Bürger aufweist, ist die Entwicklung der Ruhrpromenade abzuwarten. Sobald dieses Entwicklungsprojekt fertiggestellt ist, dürfte sich in Randgebieten neues Potential für gehobene Einfamilienhäuser bieten.