Wohnungen in Velbert (Mettmann (Kreis))

510,00 € Miete
97 m2 Wohnfläche
4 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
520,00 € Miete
97 m2 Wohnfläche
4 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche

Tipps zur Suche in Velbert

Velbert ist vor allem für eins bekannt: die Wallfahrtskirche Mariendom. Sie gilt als ein imposantes Zeugnis moderner Architektur und lockt sowohl Pilger als auch Kunstbegeisterte in Scharen in die Stadt im Herzen des Neanderlands. Doch was reizt Besucher außerdem? Wo sind Wohnungen in Velbert am günstigsten? Welche Viertel eignen sich für Paare, Senioren und Singles?

Grundstimmung auf dem Wohnungsmarkt in Velbert

Velbert liegt am nördlichen Rand des Bergischen Landes in der Metropolregion Rhein-Ruhr. In beinahe allen Himmelsrichtungen ist Velbert umgeben von Großstädten: südwestlich von Düsseldorf (20 km), südöstlich von Wuppertal (12 km) und nördlich von Essen (18 km). Velbert selbst ist nach Ratingen die zweitgrößte Kommune im Neanderland, wie der Kreis Mettmann auch genannt wird, seit hier im 19. Jahrhundert Überreste eines Urzeitmenschen gefunden wurden.

Derzeit leben in Velbert etwas mehr als 80.000 Einwohner. Im Jahr 1975 waren es einmal 97.000, doch die Einwohnerentwicklung in Velbert ist seit Jahren rückläufig. Der Leerstand beträgt gegenwärtig ca. 7,5 % - mehr als die Hälfte der leerstehenden Wohnungen befinden sich in Velbert-Mitte.

Die Stadt versucht dem Einwohnerrückgang und dem Leerstand auf vielfältige Weise entgegenzuwirken, beispielsweise durch eine qualitative Aufwertung des Wohnraums. So wurden in den letzten Jahren unter anderem 450 teils marode Wohnungen im gesamten Stadtgebiet vom Markt genommen. Auf den dadurch freigewordenen Grundstücken entstanden vorwiegend moderne Eigenheime (ca. 180), aber auch einige Mietwohnungen nach neuesten energetischen Standards.

Anders als etwa in den Großstädten im Ruhrgebiet dominieren in Velbert Einfamilienhäuser: 47 % des gesamten Wohnungsbestands machen sie aus, dazu kommen weitere 22 % an Gebäuden mit zwei Wohnungen. Lediglich knapp ein Drittel der Wohneinheiten in Velbert (31 %) sind Mehrfamilienhäuser.

Zielgruppe

Familien

Studenten

Paare

Senioren

Singles

Stadtteil

Langenberg

Nierenhof

Neviges

Velbert-Mitte

Birth / Losenburg

Eigenschaften

gute Infrastruktur für Pendler (S-Bahn-Haltestelle), außerdem ein Gymnasium und eine integrative Waldorfschule

günstiger Wohnraum, gute Infrastruktur für Pendler zu den Universitäten in Bochum und Essen

hübsche Neubaugebiete, gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr

zentrales und seniorengerechtes Wohnen in neu gebauten Wohnanlagen (z. B. in der Schulstraße)

junger Stadtteil, günstige Mieten, Teil des Programms „soziale Stadt“, das den Stadtteil modernisiert

Was Wohnungen in Velbert kosten

Grundsätzlich gilt für Wohnungen in Velbert: Die Mietpreise sind stabil und der Wohnungsmarkt ist entspannt. Dadurch werden im gesamten Stadtgebiet von Velbert vergleichsweise niedrige Mieten verlangt. Die Preise liegen sowohl unter dem Durchschnitt im Bundesland Nordrhein-Westfalen als auch unter dem deutschlandweiten Durchschnitt. Am höchsten sind die Mieten im Westen des Stadtbezirks Velbert-Mitte, doch insgesamt sind sie sehr ausgeglichen.

Stadtteil

Zimmeranzahl

Größe

Preis

Langenberg

2

ca. 50 m²

ca. 400 € warm

Neviges

2

ca. 55 m²

ca. 450 € warm

Velbert-Mitte

2

ca. 60 m²

ca. 420 € warm

Eine Wohnung mit drei Zimmern (ca. 75 m²) kostet in Neviges ca. 550 € warm, in Langenberg gibt es dieselbe Zimmeranzahl mit 90 m² für ca. 630 € warm und in Velbert-Mitte beträgt die Miete für vier Zimmer und 105 m² ca. 750 €.

Eine Eigentumswohnung in Velbert-Langenberg mit ca. 55 m² kostet ca. 60.000 €, in Velbert-Mitte werden 70 m² für ca. 90.000 € bzw. 81 m² für 115.000 € angeboten.

Die Stadtbezirke von Velbert

Das Zentrum der Stadt bildet der Bezirk Velbert-Mitte, in dem sich Rathaus, Finanzamt und Amtsgericht befinden. Die Häuser und Wohnungen in Velbert-Mitte sind überwiegend Altbauten, doch beispielsweise in der Schulstraße sind in den letzten Jahren auch neu gebaute Wohnanlagen entstanden. Da es sich um seniorengerechte Wohnungen handelt, sind sie ideal für ältere Menschen. Der Stadtbezirk Velbert-Mitte ist allerdings auch für Paare und Familien bestens geeignet.

Die Velberter Fußgängerzone bietet mit zahlreichen Supermärkten, Bäckern, Apotheken, Banken und einer Post alles für den täglichen Bedarf. Zusätzlich öffnen dienstags und freitags einige Stände auf dem Rathausplatz. Ebenfalls zum Stadtbezirk gehören Kindergärten und Schulen. In unmittelbarer Nähe hat erst kürzlich der neu gestaltete Herminghauspark eröffnet – er bietet einen großen Spielplatz, eine Minigolfanlage und einen Streichelzoo.

Obwohl Velbert-Mitte keinen eigenen Bahnhof hat, verfügt der Stadtbezirk insgesamt über eine gute städtische Infrastruktur, die sich in den kommenden Jahren noch verbessern wird. Seit dem 12. September 2015 ist der Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) Velbert fertiggestellt, sodass nun von dort sieben Ortsbuslinien Stadt- und Ortsteile in Velbert verbinden. Außerdem bietet Velbert-Mitte einen schnellen Zugang zu den Autobahnen A 44 und A 535. Speziell der Ausbau der A 44 – ein Mammutprojekt, das Straßen NRW mit 222 Millionen € finanziert – kommt der gesamten Stadt Velbert zugute. Bis zum Jahr 2018 soll der Ausbau abgeschlossen sein und die Wege in die Landeshauptstadt Düsseldorf, zum Flughafen Düsseldorf sowie nach Krefeld und Mönchengladbach spürbar verkürzen.

Für Paare und Familien, die auch ohne Auto mobil sein möchten, ist der Stadtbezirk Neviges zu empfehlen. Mit Velbert-Neviges und Velbert-Rosenhügel liegen gleich zwei S-Bahn-Stationen im Stadtbezirk, durch welche die Hauptbahnhöfe in Essen und Wuppertal in weniger als einer halben Stunde erreicht werden können. Außerdem existieren in Neviges einige Neubauanlagen (z. B. in der Werner-Buschmann-Straße), speziell in den Stadtteilen Siepen und Tönisheide.

Doch Neviges hat nicht nur den Vorzug einer exzellenten S-Bahn-Anbindung, attraktiv ist auch die Nähe zur Natur: So beginnt und endet der 243 km lange Wanderweg „Neanderlandsteig“ in Neviges. Zu den Höhepunkten noch im Stadtgebiet von Neviges zählen der Mariendom und das Schloss Hardenberg.

Ideal für Studenten, Singles und Familien ist der Stadtbezirk Langenberg, der auch den Spitznamen Bücherstadt trägt. Studenten können in Langenberg günstig wohnen und sind durch eine gute Verkehrsanbindung dennoch schnell im Ruhrgebiet: Die S-Bahn macht sowohl in Velbert-Nierenhof als auch in Velbert-Langenberg Station. Für Familien bietet Langenberg eine gute Mischung: Zum Stadtbezirk gehören einerseits eine Waldorfschule und ein Gymnasium. Andererseits ist das Nizzatal nahe, in dem ein Hallenbad und mehrere Sportanlagen warten.

Welche Bausubstanz überwiegt in Velbert?

In Velbert ist die Zahl der Altbauten hoch: 29 % der Häuser sind in der Zeit bis 1948 erbaut worden, weitere 37 % bis 1968. Lediglich 12 % der Wohneinheiten stammen aus der Zeit ab dem Jahre 1988. Gerade diese älteren Häuser leiden häufig unter einem starken Sanierungsstau und einer geringen Energieeffizienz.

Dennoch bieten Wohnungen in Velbert klare Vorteile, die sich in den nächsten Jahren noch deutlicher zeigen werden. Trotz der attraktiven Lage inmitten des Dreiecks der Großstädte Essen, Wuppertal und Düsseldorf ist Wohnen in Velbert vergleichsweise günstig. Außerdem werden die Wege in die umliegenden Städte durch die Fertigstellung der Autobahn A 44 im Jahr 2018 kürzer sowie bequemer. Und schon jetzt bietet Velbert eine gute Mischung aus städtischer Infrastruktur und zahlreichen Grünflächen.