Mietwohnungen in Velbert (Mettmann (Kreis))

Tipps zur Suche in Velbert

Umgeben von den Universitäten in Essen, Bochum und Düsseldorf liegt Velbert im Herzen der Metropolregion Rhein-Ruhr. Im Vergleich zu den nahen Großstädten sind Mietwohnungen in Velbert meist günstig, was die Stadt nicht nur für Studenten interessant macht. Welcher Stadtteil eignet sich für welche Zielgruppe? Und mit welchen Argumenten punktet Velbert abgesehen von geringen Mieten?

Welche Vorzüge bietet Velbert?

Bis nach Düsseldorf sind es nur 20 km, nach Wuppertal lediglich 18 km und nach Essen gar nur 12 km: Da Velbert im Kreis Mettmann zentral zwischen diesen drei Großstädten liegt, sind sie jeweils nur einen Katzensprung entfernt. Dazu bietet Velbert eine gute städtische Infrastruktur: Die S-Bahn-Linie S 9 hält gleich vier Mal im Stadtgebiet (von Süd nach Nord): Velbert-Rosenhügel – Velbert-Neviges – Velbert-Langenberg – Velbert-Nierenhof. Zusätzlich verlaufen mit der A 535 und der A 44 gleich zwei Autobahnen durch die Stadt – sie treffen sich am Dreieck Velbert-Nord. Gerade der Ausbau der A 44 bis ins Jahr 2018 wird die Wege in die Landeshauptstadt Düsseldorf, zum Flughafen Düsseldorf sowie nach Krefeld und Mönchengladbach noch einmal deutlich verkürzen. Straßen NRW finanziert dieses Mammutprojekt mit 222 Millionen €.

Trotz dieser unmittelbaren Nähe zu nordrhein-westfälischen Großstädten und obwohl der Kreis Mettmann der am dichtesten besiedelte Landkreis Deutschlands ist, besticht Velbert durch zahlreiche grüne Ecken, die stets zu einem Spaziergang oder einer Wanderung in herrlich entspannter Umgebung einladen. Nichtsdestotrotz verzeichnet Velbert seit Jahren einen konstanten Einwohnerrückgang: Vom Jahr 1975 bis heute ist die Einwohnerzahl von 97.000 auf 83.000 gesunken. Der gegenwärtige Wohnungsleerstand beträgt ca. 7,5 %. Die Stadt versucht dieser Entwicklung entgegenzusteuern und hat in den letzten Jahren beispielsweise 450 marode Wohnungen abgerissen. Auf diesen Grundstücken entstanden vorwiegend Eigenheime, aber auch einige moderne Mietwohnungen. Außerdem waren Birth und Losenburg (Stadtbezirk: Velbert-Mitte) Teil des NRW-Förderprojekts „Soziale Stadt“, das die beiden Stadtteile mithilfe des Landes Nordrhein-Westfalen von 2003 bis 2015 umfangreich modernisiert hat.

Zielgruppe

Studenten

Singles

Familien

Paare

Senioren

Stadtteile

Nierenhof

Frohnberg

Tönisheide

Losenburg

Rosenhügel

Eigenschaften

nördlichster Stadtteil Velberts, exzellente Bus- und Bahnverbindung ins Ruhrgebiet

Vielzahl von Sport- und Freizeitangeboten, guter S-Bahn-Anschluss

Kindergarten und Grundschule, Möglichkeit für ausgiebige Spaziergänge in den nahen Wäldern

Naherholungsgebiet mit Rad- und Wanderwegen vor der Haustür, Supermärkte, unmittelbarer Autobahnanschluss

Wohnen im Grünen, ländlicher Charme, S-Bahn-Station

Das kosten Mietwohnungen in Velbert

Im Gegensatz zu den Preisen in den nahen Großstädten sind Mietwohnungen in Velbert eher günstig. Die Mieten liegen sowohl unter dem Durschnitt im Bundesland Nordrhein-Westfalen als auch unter dem bundesweiten Durchschnitt. Innerhalb der Stadt gibt es kein großes Gefälle, etwas höher sind die Mieten im Westen des Stadtbezirks Velbert-Mitte, doch die Unterschiede sind kaum wahrzunehmen.

Grundsätzlich haben kleine Wohnungen den höchsten Preis pro Quadratmeter – je größer die Wohnung ist, desto geringer ist die Miete pro Quadratmeter. Unter diesen Umständen ist es insbesondere für Singles und Studenten empfehlenswert, in Wohngemeinschaften zu leben und sich die Miete untereinander aufzuteilen. Allerdings ist der Wohnungsmarkt in Velbert derart entspannt, dass Interessenten meist eine relativ große Auswahl haben, die Preise stabil bleiben und auch kleine Mietwohnungen in Velbert günstig zu ergattern sind. Eine größere Wohnung mit drei Zimmern und 70 m² kostet beispielsweise Am Nordpark (Stadtbezirk Velbert-Mitte) rund 650 Euro warm. In Rosenhügel (Stadtbezirk Neviges) beträgt die Miete für eine Wohnung mit 75 m² etwa 550 Euro warm.

Stadtteil

Stadtbezirk

Zimmeranzahl

Größe

Preis

Bonsfeld

Langenberg

2

ca. 50 m²

ca. 350 € warm

Birth

Velbert-Mitte

2

ca. 60 m²

ca. 450 € warm

Bökenbusch

Langenberg

2

ca. 45 m²

ca. 400 € warm

So sehen die Stadtteile in Velbert aus

Da Mietwohnungen in Velbert insgesamt günstig und im gesamten Stadtgebiet keinen großen Schwankungen unterworfen sind, können sich Interessenten in erster Linie auf die Lage ihrer Wohnung konzentrieren. Für Studenten, die etwa in Duisburg-Essen oder in Bochum eingeschrieben sind, empfiehlt sich der nördliche Stadtbezirk Langenberg. Dort fährt die S-Bahn die Haltestellen Velbert-Langenberg und Velbert-Nierenhof an. Außerdem gibt es auch einige Buslinien nach Essen, Hattingen und Wuppertal.

Zu den Vorzügen von Langenberg zählt außerdem das große Sportangebot um das Nizzatal, zu dem auch das Nizzabad gehört. Ebenfalls in der Nähe befindet sich der Baldeneysee im Süden Essens. Ob Spazieren, Radfahren, Angeln oder eine Ruder-Regatta – das Angebot kennt kaum Grenzen.

Wer auf das eigene Auto setzen möchte, kann sich guten Gewissens in Velbert-Mitte nach einer Wohnung umschauen. Dort gibt es zwar keinen Bahn-Haltepunkt, aber mit der A 44 und der A 535 gleich zwei Autobahnauffahrten in unmittelbarer Umgebung, die die Wege für Pendler nach Düsseldorf, Wuppertal oder ins Ruhrgebiet bequem gestalten. Außerdem hat die Hochschule Bochum im direkten Nachbarort Heiligenhaus einen Campus für Ingenieurstudiengänge eingerichtet. Er ist mit dem Fahrrad über den Panorama-Radweg sehr schnell zu erreichen. Davon abgesehen ist Velbert-Mitte auch für Familien bestens geeignet. Neben Kindergärten und Schulen ist auch der Herminghauspark mit einem großen Spielplatz und einem Streichelzoo nicht weit. Im Stadtteil Losenburg entstand im Zuge der NRW-Förderung „Soziale Stadt“ außerdem eine Dirt Bike-Strecke – für Fahrradfahrer jeglicher Art ein ganz besonderer Spaß!

Für Studenten, Singles und Paare, die beispielsweise nach Wuppertal pendeln, ist der südliche Stadtbezirk Neviges ideal. Großer Pluspunkt von Neviges ist die durch und durch grüne Umgebung. Felder und Wälder laden zu ausgiebigen und entspannten Spaziergängen ein. Bestens geeignet zum Durchschnaufen ist der Wanderweg „Neanderlandsteig“, der auf 243 km durch den Kreis Mettmann führt und seinen Start- und Zielpunkt in Neviges hat.

So sieht die Bausubstanz in Velbert aus

Wer nach einer Mietwohnung in Velbert sucht, wird schnell feststellen, dass der Altbau in der Stadt deutlich überwiegt: Nur 12 % der Häuser sind nach dem Jahr 1988 erbaut, 29 % dagegen vor dem Jahr 1948. Dieser Umstand führt dazu, dass viele Häuser Schwächen bei der Energieeffizienz aufweisen. Mitunter besteht ein erhöhter Sanierungsstau.

Doch gerade diese Gegebenheit hat ihre Vorteile: Die Mieten in Velbert sind gering und meist deutlich niedriger als im nahen Umland. Mit Auto oder Bahn sind die Einwohner der Stadt trotzdem sehr mobil und bei Bedarf schnell in den nahen Großstädten. Da die Mietpreise in den drei Stadtbezirken Velbert-Mitte, Langenberg und Neviges kaum schwanken, können Interessenten den Fokus ganz auf ihr favorisiertes Umfeld legen. Studenten können beispielsweise ohne Bedenken die Nähe zu ihrer Universität berücksichtigen.

Allen drei Stadtbezirken sind die Ruhe, der ländliche Charme und die Nähe zur Natur gemein. Das Nizzatal (Langenberg), der Panorama-Radweg (Velbert-Mitte) oder der Neanderlandsteig (Neviges) liegen jeweils im direkten Umfeld der entsprechenden Stadtbezirke und bieten unzählige Möglichkeiten zum Entspannen.