Immobilien in Iserlohn (Märkischer Kreis)

310,00 € Miete
59,54 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Balkon
280,49 € Miete
48,36 m2 Wohnfläche
2 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
  • |
  • Garten

Tipps zur Suche in Iserlohn

Iserlohn zählt zu den beliebtesten Wohnorten im Sauerland. Eine gute Infrastruktur und der hohe Freizeitwert machen Immobilien in Iserlohn für Mieter und Käufer attraktiv. Das Preisniveau ist weit entfernt von anderen Großstädten, ein ganz billiges Pflaster ist die "Waldstadt" aber auch nicht. Wo lebt es sich besonders angenehm – und in welchen Vierteln lohnt der Kauf?

Wie ist die Stimmung am Iserlohner Immobilienmarkt?

Mit rund 95.000 Einwohnern nimmt Iserlohn im Märkischen Kreis die Spitzenposition ein. Die Bevölkerungszahl vermittelt jedoch nur ein ungefähres Bild. So liegt Iserlohn zahlenmäßig knapp unterhalb der Grenze zur Großstadt – der Wohnungsmarkt ist jedoch eher kleinstädtisch geprägt. Es überwiegen kleinere Mehrfamilienhäuser mit wenigen Geschossen, meist in ruhigen Wohnstraßen gelegen. Die Wege zum Zentrum sind von überall kurz, und die Preise für Immobilien in Iserlohn liegen auf niedrigem bis mittlerem Niveau.

Während andere Städte unter Wohnungsengpässen leiden, haben Interessierte in Iserlohn keine Schwierigkeiten, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Ursache ist der langsame aber stetige Bevölkerungsrückgang. Entsprechend erschwinglich sind die Mieten. Vielfach können auch einkommensschwächere Haushalte das Geld für ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung aufbringen. Besonders interessiert sind die Stadtväter an jungen Familien. Um die Einheimischen an ihre Heimat zu binden und Zuzügler für Iserlohn zu begeistern, hilft ein städtisches Förderprogramm bei der Finanzierung des Eigenheims.

Die Nachfrage nach Immobilien in Iserlohn konzentriert sich auf das Zentrum und den Zentrumsrand in Richtung am Seilersee. Auch in Sümmern, Hennen und Drüpplingshausen gab es zuletzt zahlreiche Zuzüge. Entsprechend höher sind die Preise. Wer günstig mieten oder kaufen möchte, sollte auf Bezirke mit Leerstand achten. Die geringe Nachfrage sorgt hier für längere Vermarktungszeiten und tendenziell niedrigere Preise.

Zielgruppe

Singles

Paare

Familien

Senioren

Stadtteile

Alexanderhöhe

 Lethmarthe

Hennen

Zentrumsrand

Charakteristika

komfortable Nähe zur Innenstadt, kulturelle Angebote, gute Shoppingmöglichkeiten

moderne Wohnquartiere, schöne Innenstadt mit Cafés und Geschäften, gute Verkehrsanbindung

vielfältige Wohnformen, aktives Gemeinwesen, viel Natur  

gepflegte Wohngebiete, kurze Wege, viele Ärzte und Geschäfte

Wie sind die Preise für Immobilien in Iserlohn?

Die Preissteigerung für Immobilien lag in vielen Großstädten in den vergangenen Jahren im zweistelligen Prozentbereich. Iserlohn ist von diesem Trend verschont geblieben. Mietwohnungen bewegen sich auf niedrigem bis mittlerem Niveau. Und wer sich den Traum vom Eigenheim erfüllen möchte, kommt relativ günstig in die eigenen vier Wände. Eine einfach ausgestattete Doppelhaushälfte mit 4 Zimmern und 110 m² Wohnfläche ist im beschaulichen Letmathe bereits für ab 85.000 € erhältlich. Für eine 3-Zimmerwohnung mit Süd-Balkon und 110 m² Wohnfläche im Architektenhaus müssen Käufer rund 150.000 € investieren.

Höhere Preise sind nur in Top-Lagen oder bei exklusiver Ausstattung zu erwarten. In der Innenstadt wirkt es sich etwa verteuernd aus, wenn das Objekt einen Balkon mit Aussicht hat. Zunehmend gefragt sind auch barrierefreie Immobilien für Senioren - ob zur eigenen Nutzung oder als Kapitalanlage. Mit Aufzug und Einbauküche müssen Investoren für ein 3-Zimmer-Appartment mit 50 m² rund 110.000 € anlegen.

Die besten zentrumsnahen Lagen heißen Bömbergring und Am Tyrol. Die Preise für Einfamilienhäuser beginnen hier bei rund 345.000 €. Größere Objekte können die Schwelle zur Million überschreiten. Da immer mal wieder Immobilien in Iserlohn zur Zwangsversteigerung kommen, können Käufer aber auch hochwertige Objekte vergleichsweise günstig erwerben.

Stadtteil

Zimmeranzahl

Wohnfläche

Miete warm

Innenstadt

1 Zimmer

ca.   43 m2

ca. 65.000 €

Hombruch

3 Zimmer

ca.   80 m2

ca. 90.000 €

Hennen

4 Zimmer

ca. 105 m2

ca. 125.000 €

Quartiere mit Potenzial – welche Stadtviertel passen zu wem?

Ruhiges Wohnen in der Innenstadt? In Iserlohn ist das kein Problem. Unmittelbar angrenzend an das Zentrum gibt es interessante Wohnangebote zum Mieten und Kaufen.  Zwei der begehrtesten Lagen heißen Bömbergring und Am Tyrol. Eine Grundschule, Realschule und das Gymnasium an der Stenner liegen in direkter Nachbarschaft. Sowohl die Innenstadt als auch das Seilerseegebiet sind in wenigen Minuten fußläufig zu erreichen. Wer mit dem PKW nach Hagen oder Dortmund pendelt, ist in drei Minuten am Autobahnanschluss zur A 46.

Nordöstlich an die Innenstadt schließt das deutlich ruhigere Sümmern an. Das beinahe ländliche Viertel zieht vor allem Familien und ruhesuchende Paare an. Eingebettet in viel Grün befinden sich hier gepflegte Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Reihenhäuser in beschaulichen Wohnstraßen. Eine Grundschule und verschiedenste Vereine machen den Stadtteil zu einem familienfreundlichen Wohnort. Das angeschlossene Gewerbegebiet sorgt für zahlreiche Arbeitsplätze direkt vor der Haustür.

Im äußersten Norden von Iserlohn liegt Hennen - umgeben von Wiesen und Feldern. Zahlreiche ruhige Wohnstraßen machen den Stadtteil zu einer beliebten Wohngegend bei Familien. Hier lebt man nicht mehr zentral; große Gärten, viel Stauraum im Keller und ein aktives Gemeinwesen garantieren aber eine hohe Wohnqualität.  

Eine besondere Stellung unter Iserlohns Stadtteilen nimmt Letmathe ein. Am Nordufer der Lenne gelegen, war Letmathe bis 1975 eine eigenständige Stadt mit rund 28.000 Einwohnern. Die großzügige Innenstadt mit Einkaufsstraßen, Cafés und kulturellen Einrichtungen macht den Stadtteil auch heute zu einem bevorzugten Wohnort. Top-Lagen befinden sich im Fontaneweg und Eichendorfweg am Volksgarten. Aber auch in den Wohnsiedlungen rechts und links der Schwerter Straße gibt es gute Lagen. Ein neues Quartier mit attraktiven Eigentumswohnungen ist in Genna auf der anderen Seite des Lennedamms entstanden. In einem grünen Umfeld lässt es sich hier entspannt wohnen, nur wenige Autominuten von der Innenstadt entfernt.

Bevorzugte Stadtteile

Besondere Eigenschaften

Geeignet für

Hennen

gute bis mittlere Wohnlagen, viel Grün, gute Freizeitmöglichkeiten

Familien

Innenstadt,

lebhaftes Flair, viele Einkaufsmöglichkeiten und Kultureinrichtungen

Singles

Letmathe

großzügige Innenstadt, Shoppingmöglichkeiten, gute Infrastruktur

Paare

Was kennzeichnet das Iserlohner Stadtbild?

Niedrige Gebäude, niedrige Preise – Hochhäuser sucht man in Iserlohn vergeblich. Die Waldstadt bleibt überschaubar und wächst eher in die Fläche. Dennoch bleiben die Wege kurz. Schon wenige Gehminuten vom Stadtkern befinden sich ruhige und grüne Wohngebiete. Neben einzelnen Straßenzügen aus der Jahrhundertwende überwiegen Siedlungsbauten aus den 1950er und 1960er Jahren.

Jüngere Wohnbauten sind in den zentrumsnahen Quartieren eher selten. Moderne Bausubstanz überwiegt in Randzonen und Stadtteilen mit ehemals dörflichem Charakter, die preiswerte Grundstücke für Eigenheime zur Verfügung gestellt haben. Lediglich im Bereich der Mehrparteienhäuser besteht auch in der Innenstadt ein nennenswertes Angebot an moderner Architektur.

Welche Viertel einen Aufwertungsprozess erleben werden, lässt sich aktuell nur schätzen. Angesichts zahlreicher Gebäude mit älterer Bausubstanz ist aber damit zu rechnen, dass es zunehmend nicht mehr marktfähigen Wohnraum gibt. Wer eine hohe Wertsicherheit wünscht, kauft einen Neubau oder ein bereits modernisiertes Objekt. Wenn die Lage stimmt, lohnt auch die Investition in eine unsanierte Immobilie.