Immobilien in Leverkusen

790,00 € Miete
80 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
750,00 € Miete
101 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche

Tipps zur Suche in Leverkusen

Zwischen Düsseldorf und Köln gelegen, bildet die nordrhein-westfälische Stadt Leverkusen den idealen Wohnort für Pendler und Studenten. Die kreisfreie Stadt im Rheinland gibt es in ihrer heutigen Form erst 1975. Jahrelang galt sie nur als Chemiestandort. Dass Leverkusen aber mehr kann, beweist die Stadt mit ihren Freizeitmöglichkeiten und der Natur.

Sind genügend Immobilien in Leverkusen verfügbar?

Immobilien in Leverkusen

georgheimer - Dollar Photo Club

Etwa 162.000 Einwohner leben derzeit in Leverkusen. Damit ist die Bevölkerungszahl im Vergleich zu den vergangenen Jahren nur minimal angestiegen. Der hiesige Immobilienmarkt gestaltet sich deshalb recht ausgewogen. Von den rund 81.000 Wohnungen standen 2013 nur rund 1,7 % leer; damit liegt die Leerstandsquote sogar unter der empfohlenen Fluktuationsreserve. Besonders die Nachfrage nach kleinen Wohnungen nimmt zu: Es werden immer mehr Ein- bis Zweipersonenhaushalte gegründet. Das liegt zum einem an der Altersstruktur, denn die Einwohner in der nordrhein-westfälischen Stadt werden zunehmend älter – die größte Bevölkerungsgruppe bilden aktuell die 45- bis 65-jährigen. Zum anderen ist der steigende Zuzug aus Köln für die Zunahme der Haushalte verantwortlich. Aktuell machen die Geschosswohnungen knapp 70 % aller Immobilien in Leverkusen aus. Der Trend allerdings geht immer mehr in Richtung Eigenheime. 2013 wurden beispielsweise 143 Objekte in Ein- und Zweifamilienhäusern errichtet, der Neubau von Geschosswohnungen betrug allerdings nur 102.

Insgesamt werden Baumaßnahmen in Leverkusen jedoch relativ gelassen durchgeführt. Hier und dort wird gebaut, Nachfrage und Angebot sind allerdings weitgehend ausgeglichen. Ein größeres Projekt bildet allerdings die Bahnstadt in Opladen: Neben der Ansiedlung des Campus Leverkusen, der zur Fachhochschule Köln gehört, werden hier auch mehrere Einfamilien- und Reihenhäuser errichtet.

Zielgruppe

Studenten

Singles

Paare

Familien

Senioren

Stadtteile

Wiesdorf

Opladen

Schlebusch

Hitdorf

Bergisch Neukirchen

Eigenschaften

Rathaus-Galerie und Kino, Neuland-Park, erschwingliche Objekte

Sitz größerer Unternehmen, Großprojekt Bahnstadt wird gebaut

schöne Ein- und Zweifamilienhäuser, gute Verkehrsanbindung

direkt am Rhein, Zwei Grundschulen, beliebter Hitdorfer Karneval

gehobenes Wohngebiet, ruhige Lage, reges Vereinsleben

Leverkusen Immobilien

Die Preisgestaltung für Immobilien in Leverkusen

Zwar ist die Grundstimmung auf dem Leverkusener Immobilienmarkt weitestgehend entspannt, doch aufgrund der Sandwichlage zwischen Köln und Düsseldorf steigen die Immobilienpreise immer weiter an. Denn die Anzahl der Zuzügler aus beiden Großstädten, die nach einer günstigen Alternative suchen, wächst von Jahr zu Jahr.

Immobilien in Leverkusen sind im Vergleich zu den benachbarten Großstädten günstig, werden allerdings teurer. Im Vergleich zum bundesweiten und nordrhein-westfälischen Durchschnitt liegen beispielsweise die Quadratmeterpreise für Mietwohnungen leicht darüber. In den vergangen fünf Jahren sind diese nur um maximal einen Euro gestiegen und damit noch immer relativ moderat. Die Preise für Eigentumswohnungen haben dagegen einen Boom erlebt: Zwar liegen sie nur für große Objekte minimal über dem deutschen Durchschnitt und in anderen Größenkategorien deutlich darunter. Doch haben sie die Durchschnittspreise Nordrhein-Westfalens drastisch überboten. Dabei werden aufgrund der erhöhten Nachfrage vor allem die kleinsten Wohnungen immer teurer: Eine rund 35 m2 große Einraumwohnung kostet mindestens ca. 43.000 €, für ein doppelt so großes Objekt zahlen Käufer in einfach Lager jedoch nur rund 65.000 €. Auch Interessenten, die ein Haus kaufen wollen, müssen etwas tiefer in die Tasche greifen: Die Quadratmeterpreise für alle Größenkategorien liegen in etwa im gleichen Segment, übersteigen aber bei weitem die Durchschnittspreise für Nordrhein-Westfalen und Deutschland.

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Immobiliengröße Durchschnittspreis

Schlebusch

6 Zimmer

ca. 140 m2

ca. 380.000 €

Lützenkirchen

7 Zimmer

ca. 170 m2

ca. 410.000 €

Küppersteg

6 Zimmer

ca. 180 m2

ca. 390.000 €

Wie ist Leverkusen aufgeteilt?

13 Stadtteile gliedern das knapp 79 km2 große Gebiet von Leverkusen, welches von den beiden Flüssen Wupper und Dhünn geteilt wird. Der Stadtteil mit den meisten Einwohnern ist dabei Schlebusch – etwa 26.000 Menschen leben in Wohnkomplexen und Mehrfamilienhäusern des beliebten Wohnorts. Die Bergische Landstraße bietet zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und in der früheren Sensenfabrik kann jetzt ein Industriemuseum besucht werden. Populär ist bei den Einwohnern aber vor allem das alljährliche Schützen- und Volksfest, welches nicht nur die Schlebuscher, sondern auch viele andere Leverkusener anlockt. In Leverkusens größtem Stadtteil fühlen sich Menschen jeder Couleur wohl: Von Studenten über Familien bis zu Senioren ist die Bevölkerung bunt gemischt.

Ähnlich beliebt ist Wiesdorf, der mit rund 18.000 Einwohnern den bevölkerungsmäßig zweitgrößten Stadtteil bildet. Etliche Mehrfamilienhäuser sowie ältere Bauten aus den 1970er Jahren bilden das Wohngebiet dieses Stadtteils. Bekannt ist in Wiesdorf vor allem die Rathaus-Galerie: 120 Geschäfte und Lokale laden die Einwohner zum Shoppen ein, für die kleineren Besucher sind Spielplätze vorhanden. Ein attraktives Ausflugsziel ist auch das Kolonie-Museum an der Nobelstraße – hier erhalten die Besucher einen Blick in die fast 100 jährige Geschichte der Leverkusener Wohnkultur. Die umliegenden Wohnviertel sind im Stile der Gartenstadtarchitektur gebaut und stehen heute unter Denkmalschutz.

Etwas kleiner als Wiesdorf und Schlebusch ist der Stadtteil Hitdorf – besonders Familien und Senioren genießen die Ruhe in dem dennoch dynamischen Wohnort. Hitdorf begeistert durch seine Rheinpromenade: Direkt am Wasser kann das schöne Wetter genossen werden, auf kleinen Booten kann das Gewässer befahren werden. Familien sowie Schulklassen besuchen zudem gerne das ansässige Heimatmuseum, in welchem die Geschichte des Stadtteils dargestellt wird. Darüber hinaus herrscht in Hitdorf ein sehr reges Vereinsleben: Jeder dritte Einwohner ist Vereinsmitglied – sei es Schach, Sport oder Karneval. Diese Vereine tragen unter anderem dazu bei, dass sich die Bewohner in ihrem gemütlichen Stadtteil wohlfühlen.

Bevorzugte Stadtteile

Besondere Eigenschaften

Geeignet für

Steinbüchel

mehrere Kindergärten und Schulen, ruhige Lage, reges Vereinsleben

Familien

Rheindorf

S-Bahnhof, an der Wupper gelegen, günstiges Wohnen

Studenten

Lützenkirchen

idyllisch gelegen, viele Grünflächen, erschwingliche Immobilien

Senioren

Leverkusens Stadtbezirke

Wie ist Leverkusen gestaltet?

Erst seit 1975 besteht Leverkusen in seiner heutigen Form – damals wurden etliche umliegende Gemeinden eingegliedert, die nun die einzelnen Stadtteile bilden. Aufgrund dieser Entwicklung besitzt Leverkusen kein komplett zusammenhängendes Stadtgebiet, sondern wird durch zahlreiche Grünflächen unterbrochen. Auch die Architektur der kleinen Großstadt ist vielschichtig: Da Leverkusen in einigen Teilen während des Zweiten Weltkriegs zerstört wurden, stehen noch heute in zahlreichen Stadtteilen die typischen Plattenbauten der 1960er und 1970er Jahre; so beispielsweise in Wiesdorf. Ebenfalls in Bergisch Neukirchen sind Bauten aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu finden, wobei es sich hier oftmals um herrschaftliche Villen handelt. Zudem prägen Neubauten das Leverkusener Stadtbild. In den Randgebieten von Bergisch Neukirchen, in Schlebusch und mit der neuen Bahnstadt in Opladen wird die durchmischte Architektur der Großstadt noch weiter aufgelockert.