Wohnen in
Köln, Wahn

Kleines Städtchen im Südosten

Mietwohnungen
0
Eigentumswohnungen
1
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
6

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Wahn

Köln-Wahn ist ein Stadtteil im Südosten von Köln, der im Stadtbezirk Porz gelegen ist. Die Stadtteile Wahnheide, Lind, Libur und Elsdorf grenzen an Wahn an. Köln-Wahn hat sich dank der vielen kleinen Häuser, dem Schloss Wahn und dem Gut Eltzhof den Charme eines kleinen Städtchens bewahren können. Dieser Eindruck wird durch ein aktives Gemeindeleben und den Karnevalsverein noch unterstrichen.

U. a. zwei Flughäfen

Als Kontrast zu dieser beschaulichen Idylle beheimatet Köln-Wahn jedoch den Flughafen Köln-Bonn, den Militärflughafen Köln-Wahn und einen Truppenübungsplatz.

Köln-Wahn ist deswegen hervorragend an den Nahverkehr angebunden. So verkehren die S-Bahn-Linien 12 und 13 alle zehn Minuten von der Haltestelle Porz-Wahn zum Kölner Hauptbahnhof. Dabei fährt die S13 auch den Flughafen an. Des Weiteren verkehren ganze sechs Buslinien von Wahn aus. Autofahrer haben direkten Anschluss an die Autobahn A59 und die Bundesstraße B8.

Erholungsmöglichkeiten

Trotz des Fluglärms bietet Köln-Wahn Möglichkeiten zur Erholung. So gibt es u. a. die Grünfläche Wahner Heide, die Teichanlage Scheuerteiche sowie die vielen Feldwege entlang des Golfplatzes. Spaziergänger können über Felswege zum Rheinufer in Langel und Zündorf laufen oder die Burgallee, die zum Schloss Wahn führt, zum Spazieren benutzen.

Köln-Wahn ist auf der einen Seite das Tor zur Welt und auf der anderen Seite wunderbar klein und historisch. Die Menschen im Stadtteil halten zusammen und feiern genauso gerne zusammen (z. B. im Eltzhof). Wem diese Art von Geselligkeit zusagt, der wird sich in Wahn sehr wohl fühlen.

Kornelia Turkiewicz

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20190911131025 / r${buildNumber}