Wohnen in
Köln, Libur

Einige Bauernhöfe und Fachwerkhäuser

Mietwohnungen
0
Eigentumswohnungen
0
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
1

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Libur

Libur ist das südlichste und ländlichste Viertel von Köln. Der Stadtteil hat die wenigsten Einwohner und die geringste Bevölkerungsdichte aller Kölner Stadtteile.

Charakteristisch für Libur ist der ländliche Charakter. Schaut man sich Libur auf der Karte an, wirkt es wie das kleine gallische Dorf, das noch immer von den alten Zaubertränken lebt und mit dem Rest der Welt in weitestgehend negativem Verhältnis steht. Zivilisation in der Großstadt sieht zumindest anders aus.
So gibt es viele alte Bauernhöfe und Fachwerkhäuser im Stadtteil. In der Kuxgasse stehen ein- oder zweistöckige Häuser. Doch die meisten Einwohner im Viertel sind landwirtschaftlich tätig. Wegen der geringen Einwohnerzahl gibt es in Köln-Libur keine Schulen, sondern lediglich eine Kindertagesstätte. Infrastrukturell ist man also auf eine gute Anbindung angewiesen.

Anbindung

Die Buslinie 163 stellt allerdings die einzige Verbindung des öffentlichen Nahverkehrs im Ortsteil dar. Die nächstgelegene Autobahn ist etwas entfernt. Bei dieser ziemlich dürftigen Anbindung hat man aber (und dieses „aber“ ist ironisch) wenigstens eine schnelle Verbindung zum Flughafen mit seinem konstanten Lärm.
Das zum Stadtbezirk Köln-Porz gehörende Viertel grenzt im Nordosten an Wahn und Lind und im Nordwesten an Zündorf. Im Süden und Westen liegt die Stadt Niederkassel, in der sich die nächstgelegenen Einkaufsmöglichkeiten finden.

Gründe für Libur

Aber bei aller Kritik, es leben Menschen in Libur und nach den Eindrücken zu urteilen, fühlen diese sich sehr wohl. Sie haben ein sehr geselliges Leben entwickelt und schätzen die Ruhe bei gleichzeitig offeneren Beziehungen zu ihren Nachbarn. Dem Hinweis auf die schlechte Anbindung entgegnen sie mit einem Fingerzeig auf ihr Auto: Unabhängigkeit habe eben Nachteile, die sie aber gerne anzunehmen bereit wären.

Libur ist ein äußerst ländlich geprägter Stadtteil, der nicht nur von allen Kölner Veedeln am weitesten von der Kölner Innenstadt entfernt ist, sondern auch einer der Veedel ist, in denen nicht viel passiert. Wer das ruhige Landleben schätzt, für den könnte Libur interessant sein. Es gilt aber zu beachten, dass auch Libur von dem Fluglärm des Flughafens Köln-Bonn betroffen ist.

Christian Knauer

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

 

2 / 20190306150748 / r${buildNumber}