Wohnungen in Gelsenkirchen

363,47 € Miete
79 m2 Wohnfläche
3,5 Zimmer
  • Balkon
418,10 € Miete
74 m2 Wohnfläche
3,5 Zimmer
  • Balkon
333,50 € Miete
58 m2 Wohnfläche
2,5 Zimmer
  • Balkon
456,21 € Miete
87 m2 Wohnfläche
3,5 Zimmer
  • Balkon
299,00 € Miete
44,53 m2 Wohnfläche
3,5 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Garten

Tipps zur Suche in Gelsenkirchen

Gelsenkirchen liegt zwischen den Städten Bochum, Essen und Bottrop eingebettet in das Ruhrgebiet. Aufgrund der dichten Infrastruktur der Region ist hier eine gute Erreichbarkeit auch bis nach Duisburg oder Dortmund gegeben. Die Stadt wird deshalb auch für Pendler und Studenten immer interessanter. Wie ist der Markt für Wohnungen in Gelsenkirchen vor diesem Hintergrund zu bewerten?

Grundstimmung des Gelsenkirchener Wohnungsmarktes

Wohnungen Gelsenkirchen

ArTo - Dollar Photo Club

Wohnen in Gelsenkirchen ist günstig und in vielen Lagen von vergleichsweise hoher Qualität. Während einige Zechensiedlungen bereits ansehnlich restauriert und zu gemütlichen Wohnanlagen erweitert wurden, befinden sich im Norden der Stadt noch zahlreiche Bauten in einem rundherum sanierungsbedürftigen Zustand. Der städtische Leerstand nahm in den vergangenen Jahrzehnten infolge eines verstärkten Fortzugs der Bewohner kontinuierlich zu, weshalb die Pflege vieler Siedlungen aus dem Fokus geriet. Vielfältige Projekte für die Sanierung und Umstrukturierung diverser großer und kleiner Gebäude sowie für den städtischen Wohnungsbau befinden sich bei der Stadtverwaltung und den zuständigen Bauämtern bereits in der Planung. In Schalke-Nord sticht dabei vor allem eines der größten städtischen Neubauprojekte hervor: Das Stadtteilquartier Graf Bismarck, das am alten Hafengelände östlich der ZOOM Erlebniswelt errichtet wird. Mit Blick auf den Rhein-Herne-Kanal entstehen hier moderne Wohnquartiere, aber auch Flächen für Bildungseinrichtungen, Gästehäuser, Büros und Kleingewerbe, sodass eine komfortable Nahversorgung ebenso wie ein hohes Maß an Lebensqualität und eine vergleichsweise naturnahe Umgebung gewährleistet werden kann. Gelsenkirchen ist bemüht, auch in weiteren Vierteln solch moderne Neubaumaßnahmen zu realisieren, um sich vom Stadtbild einer einst in Grau getauchten montanindustriellen Vergangenheit zu emanzipieren. Wohnungen in Gelsenkirchen werden vor diesem Hintergrund auch in Zukunft in Fülle zur Verfügung stehen, jedoch hinsichtlich ihrer städtebaulichen Qualität und Lage zunehmend moderner und offener beschaffen sein.

Gruppe

Singles

Paare

Familien

Studenten

Senioren

Bevorzugte Wohnlagen

Rotthausen

Bulmke-Hüllen

Buer

Erle

Resse

Charakteristika

diversifiziertes Wohnraumangebot, sehr gute Anbindung an den ÖPNV, zahlreiche Parkanlagen

großes Angebot hochqualitativer Wohnungen, Park- und Grünflächen in der Nähe

hervorragende Nahversorgung und Infrastruktur, Schulen und Naherholungsgebiete

üppiges Kultur- und Freizeitangebot, günstiger Wohnraum, hervorragende Nahversorgung

Naherholungsgebiete, gute Verkehrsanbindung, ruhige Wohnlagen, Buslinien ins Zentrum

Preise für Wohnungen in Gelsenkirchen

Gelsenkirchen besitzt einen vergleichsweise entspannten und breit aufgestellten Wohnungsmarkt. Vor allem die unteren Preissegmente sind in allen Vierteln üppig vertreten. Günstiger Wohnraum muss dabei nicht unbedingt von schlechter Qualität sein, da viele Mehrparteienhäuser auf dem Stadtgebiet in den vergangenen Jahren saniert wurden und trotzdem mit erschwinglichen Preisen locken. Wer zum Beispiel in der Altstadt eine modern geschnittene Etagenwohnung mit 125 m² Wohnfläche und drei Zimmern beziehen möchte, muss mit rund 800€ Warmmiete rechnen. Komfortable Erdgeschosswohnungen gibt es hier auch im Eigentum – 100 m² Wohnfläche auf fünf Zimmer verteilt kosten ca. 100.000€, inklusive Balkon. Ganz im Norden, in Scholven genießen Interessenten relativ ruhige Lagen und zahlen dafür trotzdem moderate Preise: Eine Etagenwohnung mit drei Zimmern und 70 m² schlägt hier mit rund 70.000€ zu Buche, bietet dazu aber noch Garten und Balkon. Am gegenüberliegenden Ende Gelsenkirchens, in Rotthausen, steht derweil auch hochwertiger Wohnraum zur Verfügung. Für eine lichtdurchflutete Erdgeschosswohnung mit 90 m² Wohnfläche, drei Zimmern, Terrasse und Kamin zahlt man in diesem Stadtteil rund 120.000€. In den Kernbereichen der Stadt werden vergleichbare Objekte zu kleineren Preisen angeboten, insbesondere im Stadtteil Schalke. Für eine Maisonette-Wohnung mit fünf Zimmern und 100 m² Wohnfläche werden hier gerade einmal knapp 95.000€ fällig, keine Seltenheit auch in den umliegenden Vierteln.

Resse Altstadt Buer
3 Zimmer 3 Zimmer 4 Zimmer
ca. 80 m² ca. 100 m² ca. 120 m²
ca. 90.000€ ca. 125.000€ ca. 390.000€

So gestaltet sich die Aufteilung von Gelsenkirchen

Gelsenkirchen ist insbesondere am Rhein-Herne-Kanal, der das Stadtgebiet in der Mitte teilt, noch von seiner bewegten Vergangenheit geprägt. Viele stillgelegte Hafenanlagen bieten der Stadtbauplanung Möglichkeiten, Platz für neue Gewerbeflächen, Wohnquartiere aber auch gastronomische Etablissements zu schaffen. So wurde in Schalke-Nord bereits mit der Planung und Realisierung hochmoderner Neubauprojekte begonnen, die sowohl wirtschaftlich relevant als auch ökologisch und stadträumlich verträglich gestaltet werden sollen. Kulturelle Einrichtungen wie die ZOOM Erlebniswelt oder moderne Grünflächen im Stile des Nordsternparks dienen dabei in vielen Aspekten als Vorbilder. Auf dem Areal der ehemaligen „Chemischen Industrie Schalke” etwa, werden schon seit Jahrzehnten intensive Sanierungsarbeiten durchgeführt, um den Boden von Altlasten zu befreien und große Konversionsflächen zu erschließen, auf denen sich mittelständische sowie große internationale Unternehmen ansiedeln können. Nicht weit von hier befindet sich das Neubaugebiet „Graf Bismarck”, das zu großen Teilen an einem alten Hafengelände realisiert wird.

Moderne Wohnquartiere sollen hier zwischen ausgedehnten Grünanlagen in lockerer Siedlungsstruktur entstehen. Zusätzlich werden öffentliche Plätze und Flächen geschaffen, die direkt am Wasser gelegen hervorragende Standorte für Gaststätten und Cafés darstellen.Eine stadträumlich enge Verflechtung von Wohnen, Arbeiten und Freizeitmöglichkeiten ist das Ziel. Da sich die meisten kulturellen Sehenswürdigkeiten und Gastronomiebetriebe der Stadt im Zentrum entlang des Rhein-Herne-Kanals befinden, werden künftig hier entstehende Wohnquartiere von einer stadträumlich hohen Qualität und hervorragenden Infrastruktur profitieren. Unterdessen ist Gelsenkirchen abseits der zentralen Bereiche von einer Vielzahl kleinerer Grünflächen und Parkanlagen durchzogen, die vor allem im Norden der Stadt, bei Buer und Hassel, für ein oftmals ländliches Lebensgefühl sorgen. Viele Ein- bis Zweifamilienhäuser und künftige Neubauvorhaben machen diese Viertel vor allem für Familien und Senioren attraktiv. Auch weil eine gute Nahversorgung hier ebenso gewährleistet ist wie ein breites Bildungsangebot, das von Grundschulen bis Gymnasien reicht. Über die Autobahn A 2 oder die Bundesautobahn BAB 42 ist zudem von Gelsenkirchen aus eine schnelle Verbindung zu den umliegenden Städten möglich.

 

Stadtviertel

Attribute

Attraktiv für

Buer

 

sehr gute Infrastruktur, reichhaltiges Kultur- und Freizeitangebot, Parks

Familien, Paare, Senioren

Schalke

im Herzen Gelsenkirchens, zahlreiche gastronomische Etablissements, sehr gute Infrastruktur

Singles, Paare

Rotthausen

hervorragende Verbindung zum ÖPNV, gute Nahversorgung, zahlreiche Freizeitmöglichkeiten

Singles, Studenten

Gelsenkirchens Stadtbezirke

Eigenheiten typischer Wohnungen in Gelsenkirchen

Interessenten, die Wohnungen in Gelsenkirchen suchen, sehen sich stadtweit einem vielseitigen Angebot gegenüber. Insbesondere die gemäßigten Preissegmente können hier mit einer umfangreichen Auswahl glänzen, die vor allem aufgrund der gestiegenen Fortzüge, welche die Stadt in den letzten Jahrzehnten verzeichnete, so groß werden konnte. Alte Zechensiedlungen stechen vor allem in den nördlichen Vierteln immer wieder aus der Siedlungsstruktur heraus und bereichern den Facettenreichtum der städtischen Bebauung. Der größte Teil vor allem der zentralen Wohnviertel setzt sich aus mehrgeschossigen Wohnkomplexen zusammen, die während der 1960er und 1970er Jahre errichtet wurden, was auch im Süden der Stadt, in Ückendorf deutlich wird. Viele Fassaden wurden jedoch vor allem in den Jahren nach der Jahrtausendwende großzügig restauriert, sodass so manchem Mehrparteienhaus das eigentliche Alter nicht anzusehen ist. Doch auch der Leerstand der Stadt wird vielerorts von Grund auf saniert, sofern die Bausubstanz dies zulässt und keinen kompletten Rückbau erforderlich macht. Die städtischen Neubauprojekte konzentrieren sich angesichts des großen Mietsegments der unteren Preisklassen also auf hochwertigen Wohnraum, der vor allem für zahlungskräftige Singles und Paare ausgerichtet sein wird. Interessenten, die Wohnungen in Gelsenkirchen suchen, finden daher auch in Zukunft viele günstige Angebote ebenso wie moderne, gänzlich neu erbaute Objekte, die preislich in gehobenen Segmenten angesiedelt sind.