Immobilien in Gelsenkirchen

306,28 € Miete
50,21 m2 Wohnfläche
2,5 Zimmer
  • Balkon
530,00 € Miete
106 m2 Wohnfläche
3,5 Zimmer
  • Einbauküche

Tipps zur Suche in Gelsenkirchen

Angesichts der zahlreichen Neubauprojekte in Gelsenkirchen wird hochqualitativer Wohnraum in den nächsten Jahren vor allem im Zentrum und im Norden des Stadtgebietes entstehen. Die Viertel Hassel und Buer stechen dabei gegenwärtig besonders hervor. Die größtenteils durch mehrgeschossige Wohnkomplexe und Reihenhäuser dominierte Bebauung wird immer mehr von offenen Siedlungen in hochmoderner Architektur kontrastiert, was auch weiter südlich in Schalke oder Bulmke-Hüllen zu beobachten ist. Gelsenkirchen versucht sich so, ähnlich wie andere Städte im Ruhrgebiet, in kleinen aber kontinuierlichen Schritten vom Stadtbild einer einstigen Metropole der Schwerindustrie zu emanzipieren. Gelungen ist dies bisher vor allem dort, wo ehemalige Industriebrachen grünen Dienstleistungsstandorten weichen mussten, die Naherholung, Arbeit und Wohnen auf kleinem Raum miteinander kombinieren und so für einen besonders hohen Lebensstandard sorgen. Daneben wird bereits bestehender Wohnraum stadtweit saniert und im Falle vorhandener, historisch relevanter Fassaden mit Liebe zum Detail restauriert, was vor allem an den zahlreichen Zechensiedlungen deutlich wird. Diese in vielen Städten des Ruhrgebiets in den 1920er Jahren entstandene Art des Wohnungsbaus ist durch ihren Backsteinexpressionismus besonders auffallend und mittlerweile bis weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Für Interessenten, die in Gelsenkirchen auf Wohnungssuche gehen, gestaltet sich das Angebot folglich breitgefächert und auch abseits des städtischen Neubaus vielerorts qualitativ hochwertig.

Die gegenwärtige Lage auf Gelsenkirchens Immobilienmarkt

Immobilien in Gelsenkirchen

elxeneize - Dollar Photo Club

Grundsätzlich herrscht in Gelsenkirchen ein großes Angebot an günstigem Wohnraum in ausnahmslos jedem Stadtteil. Seitdem die großen Bergwerke, Kohle- und Stahlbetriebe in den 1980er Jahren reihenweise schließen mussten, verzeichnete die Stadt wachsende Arbeitslosenzahlen. Auch daher zogen nach dem Mauerfall immer mehr Bewohner fort, sodass bis heute ein großer Leerstand, sowohl im Mietsegment als auch bei Objekten im Eigentum, in Gelsenkirchen gegeben ist. Viele dieser Bauten wurden aufwändig saniert oder befinden sich in der Planung für Sanierungsarbeiten – die Stadt ist bemüht, das ihr anhaftende Bild einer alten Industriemetropole abzustreifen. Schon seit den 1990er Jahren, aber verstärkt vor allem im letzten Jahrzehnt, engagiert sich Gelsenkirchen in der Solarindustrie und plant dieser Branche auch zukünftig mehr Raum und Bedeutung in der Stadtbauplanung zuzugestehen. Projekte wie das Stadtquartier „Graf Bismarck” im Stadtteil Schalke-Nord oder das Wohnquartier auf dem ehemaligen Kinderklinikgelände in Hassel setzen bereits auf Solaranlagen um Häuser und ganze Siedlungen zu versorgen. Eine großzügige Begrünung und viele nahegelegene Einkaufsmöglichkeiten sollen neben ausreichend Platz für Büro- und Gewerbeflächen dafür sorgen, dass diese Quartiere einen hohen Lebensstandard in naturnaher Umgebung mit urbaner Flexibilität und Erreichbarkeit verbinden – ein Trend der im gesamten Ruhrgebiet zu sehen ist.

Gruppe

Singles

Paare

Familien

Studenten

Senioren

Bevorzugte Wohnlagen

Schalke

Feldmark

Buer

Bismarck

Ückendorf

Charakteristika

im Herzen Gelsenkirchens gelegen, großes Wohnraumangebot, gute Verkehrsanbindung

gute Anbindung an den ÖPNV, gehobenes Wohnraumangebot, Naherholungsgebiete

familienfreundliche Infrastruktur, Schulen und Kitas in der Nähe, zahlreiche Parks

reichhaltiges Kultur- und Freizeitangebot, sehr gute Nahversorgung, viele günstige Wohnungen

viele Erholungsgebiete in unmittelbarer Nähe, ruhige Wohnlagen, gute Infrastruktur

Gelsenkirchen Immobilien

So sehen die Preise für Immobilien in Gelsenkirchen aus

Der Immobilienmarkt in Gelsenkirchen ist insbesondere in den unteren Preissegmenten breit aufgestellt. Das großzügig sanierte Wohnraumangebot der Stadt bietet sowohl in zentralen als auch peripheren Lagen viele günstige Mietwohnungen, geräumige Objekte im Eigentum und auch die eine oder andere Luxusimmobilie in Toplage. In Beckhausen etwa kostet ein modern geschnittenes Einfamilienhaus mit großem Garten, 280 m² Wohnfläche und acht Zimmern rund 760.000€. Ganz im Süden Gelsenkirchens, in Ückendorf, stehen neben ähnlich geräumigen Häusern auch Villen zum Verkauf. Eine solche schlägt mit 330 m³ Wohnfläche und zwölf Zimmern mit rund 460.000€ zu Buche. Dabei sind in Ückendorf auch zahlreiche Etagenwohnungen auf dem Markt, oft provisionsfrei. Vier Zimmer mit 160 m² Wohnfläche kosten hier gerade einmal rund 40.000€. Wer mehr Angebote in ähnlichen Preissegmenten sucht, schaut sich in Schalke um. Helle Dachgeschosswohnungen mit 100 m² Wohnfläche und fünf Zimmern gibt es hier ab 60.000€ - Balkon inklusive. Weiter nördlich in Buer besteht ein großes Angebot hochwertiger Penthäuser und Mehrfamilienhäuser. Ein freistehendes Zweifamilienhaus mit acht Zimmern, 200 m² Wohnfläche und einer Grundstücksfläche von 2.500 m² kostet hier rund 380.000€, während hochmoderne Neubauten mit der Hälfte an Wohnfläche in ähnlichen Preissegmenten rangieren. Wer Immobilien in Gelsenkirchen sucht, sollte daher den Markt jedes Stadtteils genau analysieren.

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Wohnungsgröße Durchschnittspreis

Barmen

5 Zimmer

ca. 120 m²

ca. 280.000€

 

Bismarck

9 Zimmer

ca. 270 m²

ca. 370.000€

 

Buer

8 Zimmer

ca. 190 m²

ca. 570.000€

Von Nord nach Süd urban und grün: Gelsenkirchens Aufteilung im Detail

Ähnlich wie Duisburg, Essen oder andere Städte des Ruhrgebietes, befindet sich auch Gelsenkirchen in den letzten Jahrzehnten im Umbruch. Der Strukturwandel der gesamten Metropolregion Rhein-Ruhr hat auch diese Stadt in vielen Bereichen erfasst. Die Umnutzung alter Hafenanlagen und Kokereien sowie der Bau zahlreicher moderner Wohnviertel, wie die Neubaugebiete am Stadtgarten in Schalke oder am stillgelegten Kraftwerk Westerholt in Hassel, zeugen davon und werden künftig verstärkt das Stadtbild prägen. Dabei setzt Gelsenkirchen bereits seit den 1990er Jahren auf zukunftsträchtige Umwelttechnologien und ist vor allem im Bereich Solarenergie breit aufgestellt. Viele Unternehmen aus dieser Branche lassen sich hier nieder und tragen neben den zahlreichen Umstrukturierungsprojekten, die sich auf eine Begrünung brachliegender Flächen konzentrieren, zur wirtschaftlichen und räumlichen Neuausrichtung der Stadt bei. Gelsenkirchen profitiert dabei von seinen hervorragenden Verkehrsverbindungen in alle Himmelsrichtungen – die Übergänge nach Essen und Bochum sind fließend und werden auch dementsprechend großzügig von Bussen und Bahnen befahren. Das facettenreiche Kulturangebot in Gelsenkirchen sorgt jedoch oft genug dafür, dass die zahlenmäßig in jeder Hinsicht kleinere Stadt viel Zulauf aus ihren Nachbarmetropolen erhält. Egal ob die Gelsenkirchener Jazz-Tage, die „Buersche Musiknacht” oder die vielfältigen Konzerte im Amphitheater am Nordsternpark: Die Stadt am Rhein-Herne-Kanal entwickelt sich zunehmend zu einem international anerkannten Fixpunkt für verschiedenste Kunstformen und Festivitäten. Unterdessen sind die großen Einkaufsmeilen auf das gesamte Stadtgebiet verteilt - von der Hochstraße im nördlichen Buer, über die Cranger Straße in Erle bis zur Bahnhofsstraße in Ückendorf, ganz im Süden Gelsenkirchens. Eine hervorragende Nahversorgung ist in jedem Viertel gegeben. Zahlreiche Parks und Grünflächen, die in Zukunft weiter ausgebaut werden, durchziehen so gut wie alle Stadtteile und sind so dicht miteinander verbunden, dass aus erhöhter Position der Eindruck entstehen könnte, die einstige Industriemetropole sei mitten in einen Wald gebaut worden aus dem Schornsteine ragen. Immobilien in Gelsenkirchen werden daher künftig vor allem in stadträumlicher Qualität zulegen.

Stadtviertel

Attribute

Attraktiv für

Erle, Buer

 

zahlreiche Naherholungsgebiete, familienfreundliche Infrastruktur, ruhige Wohnlagen

Familien, Paare, Senioren

Schalke, Altstadt

zentrale Lage, großes Kultur- und Freizeitangebot, hervorragende Verkehrsanbindung

Singles, Paare

Neustadt, Rotthausen

hervorragende Anbindung an den ÖPNV, zahlreiche Freizeitmöglichkeiten, gute Nahversorgung

Singles, Studenten

Gelsenkirchens Stadtbezirke

Charakteristika stadttypischer Immobilien in Gelsenkirchen

Aufgrund eines in den vergangenen Jahrzehnten stark angewachsenen Leerstandes, befinden sich viele Gebäude in Gelsenkirchen in einem sanierungsbedürftigen Zustand. Die städtischen Verhältnisse gestalten sich hierbei weniger dramatisch als etwa in Duisburg oder Essen. Gelsenkirchen konnte auch aufgrund geringerer Bevölkerungszahlen und einem größeren Flächenpotenzial den Trends gestiegener Fortzüge und dem demographischen Wandel eher begegnen. Zahlreiche Neubauprojekte in der Stadt werden hochmodern und offen konzipiert und durch eine üppige Begrünung und nahegelegene Arbeitsmöglichkeiten in Gewerbeparks abgerundet. Der ältere Baubestand ist in vielen Vierteln bereits großzügig saniert worden bereichert vor allem die unteren Preissegmente des hiesigen Wohnungsmarktes. Dabei handelt es sich zumeist um Mehrfamilienhäuser in den unterschiedlichsten Ausprägungen und Lagen, die mal von gehobener, mal von mangelhafter Bausubstanz sein können. Luxuriöse Angebote finden sich vor allem in den nördlichen Neubaugebieten in Hassel und Buer sowie im neuen zentralen Stadtquartier „Graf Bismarck”, dessen ökologisch nachhaltig konzipierte Neubauten von Solaranlagen mit Energie versorgt werden und als Vorreiter für kommende Projekte dienen sollen. Wer Immobilien in Gelsenkirchen sucht, darf also in Zukunft ein ebenso diversifiziertes Wohnraumangebot erwarten, wie es gegenwärtig bereits besteht – sowohl im Mietsegment als auch bei Objekten im Eigentum.