Eigentumswohnungen in Gelsenkirchen

189.000,00 € Kaufpreis
121 m2 Wohnfläche
5 Zimmer
309.000,00 € Kaufpreis
119 m2 Wohnfläche
3,5 Zimmer
299.000,00 € Kaufpreis
121 m2 Wohnfläche
3,5 Zimmer
39.500,00 € Kaufpreis
62 m2 Wohnfläche
2,5 Zimmer

Beliebte Suchen

  • Günstig - Top Schnäppchen Wohnungen zum Kauf in guter Lage

Tipps zur Suche in Gelsenkirchen

Gelsenkirchen befindet sich wie viele Städte des Ruhrgebiets im Umbruch. Die industrielle Vergangenheit des 20 Jahrhunderts prägt zwar weiterhin große Teile des Stadtbildes, doch siedeln sich immer mehr zukunftsfähige Branchen an. Die Stadt zeigt sich offen für junge Unternehmen und bietet diesen viele Büro- und Gewerbeflächen – wird so der Wohnungsbau vernachlässigt?

Wie gestaltet sich der Markt für Eigentumswohnungen in Gelsenkirchen?

Eigentumswohnungen in Gelsenkirchen

elxeneize - Dollar Photo Club

Aufgrund seit nunmehr zwei Jahrzehnten rückläufiger Bevölkerungszahlen birgt Gelsenkirchen eine große Anzahl freistehender Wohnungen. Das Angebot reicht hierbei von geräumigen Maisonette-Wohnungen, die vor allem in den Randbezirken der Stadt zu finden sind, bis hin zu den stadtweit dominanten Etagenwohnungen in mehrgeschossigen Wohnkomplexen. Flächenpotenziale und leerstehende Gebäude werden kontinuierlich überprüft und führten insbesondere im vergangenen Jahrzehnt zu vielen Neubauprojekten, stärker konzentriert vor allem im Norden der Stadt. Neben der Umgestaltung der Horster Straße und des Goldbergplatz zur Kulturmeile im Stadtteil Buer oder der Umstrukturierung des Kinderklinikgeländes in Resse zu einem naturnahen Wohngebiet befinden sich zunehmend auch in Hassel zahlreiche Neubauprojekte in der Realisierung. Durch die vielen denkmalgeschützten Siedlungsgebiete sind der Umgestaltung des Viertels zwar Grenzen gesetzt, doch der Fortschritt hin zu offeneren städtebaulichen Strukturen mit vielen Grünflächen und einer gut ausgebauten Nahversorgung ist unverkennbar. Das gilt nicht nur für den Norden Gelsenkirchens – auch in der Mitte und im Süden in den Stadtteilen Schalke und Bulmke-Hüllen werden ehemals brachliegende oder zu alten Hafenanlagen gehörende Flächen in der Nähe des Rhein-Herne-Kanals in große Wohnquartiere umgewandelt oder sind bereits kurz vor der Fertigstellung. Ziel sind von Grund auf gemischt bebaute Siedlungen, die urbane Qualitäten mit ruhigen Wohnlagen kombinieren und vor allem durch hochqualitative Objekte in gehobenen Preissegmenten bestechen.

Gruppe

Singles

Paare

Familien

Studenten

Senioren

Bevorzugte Wohnlagen

Feldmark

Beckhausen

Hassel

Hessler

Ückendorf

Charakteristika

schnelle Verkehrsanbindung nach Essen, gehobenes Wohnraumangebot

sehr gute Nahversorgung, zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten, gute Infrastruktur

Schulen und Kitas, hervorragende Infrastruktur, gute Nahversorgung

unmittelbare Nähe zum Nordsternpark, sehr gute Verkehrsanbindung, zentrale Lage

Parks und zahlreiche Grünflächen, hervorragende Nahversorgung  und Infrastruktur

Gelsenkirchen Eigentumswohnungen

So sehen die Preisspannen für Eigentumswohnungen in Gelsenkirchen aus

Der Markt für Eigentumswohnungen gestaltet sich in Gelsenkirchen weitaus vielseitiger als das hiesige Mietsegment. Während südlich des Rhein-Herne-Kanals vor allem Objekte in unteren Preissegmenten zum Verkauf angeboten werden, dominieren weiter nördlich vermehrt hochwertige Wohnungen den Markt. Besonders hervorzuheben ist derzeit das Neubaugebiet an der Turmstraße im Stadtteil Buer, das sehr viele Penthäuser für Interessenten luxuriösen Wohnraums im Angebot hat, aber auch erschwinglichere Objekte bietet. Eine modern geschnittene Erdgeschosswohnung mit 90 m² Wohnfläche und drei Zimmern schlägt hier mit ca. 250.000€ zu Buche, während ein luxuriöses Penthouse mit 120 m² Wohnfläche und vier Zimmern rund 390.000€ kostet. Dazwischen befinden sich weitere zahlreiche Objekte in der gleichen Straße, die je nach Lage und Beschaffenheit nur geringe Preisausschläge vorweisen. Wer auf ein größeres Angebot in zentraler Lage zurückgreifen möchte, schaut sich in Schalke um. Eine Dachgeschosswohnung liegt hier mit 70 m² Wohnfläche und zwei Zimmern bei rund 50.000€. Dabei sind Objekte in günstigeren Segmenten ebenso zahlreich vorhanden, wie hochqualitativer Wohnraum. Eine lichtdurchflutete Erdgeschosswohnung mit 100 m² Wohnfläche und drei Zimmern etwa, kostet hier rund 220.000€ - mit Balkon und Garten. Der Markt für Eigentumswohnungen in Gelsenkirchen gestaltet sich demnach über das gesamte Stadtgebiet hinweg relativ homogen, allzu große Preisspannen sind höchstens in den gegenwärtigen Neubaugebieten zu erwarten.

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Wohnungsgröße Durchschnittspreis

Bulmke-Hüllen

2 Zimmer

ca. 50 m²

ca. 18.000€

 

Hassel

4 Zimmer

ca. 65 m²

ca. 70.000€

 

Schalke

3 Zimmer

ca. 100 m²

ca. 220.000€

Kulturell und wirtschaftlich im Aufbruch: Gelsenkirchens Aufteilung im Detail

Das Stadtbild von Gelsenkirchen hat sich in den vergangenen Jahrzehnten, insbesondere nach dem Mauerfall, grundlegend verändert. Mit der abnehmenden, wirtschaftlichen Relevanz des Bergbaus und den daraufhin gestiegenen Arbeitslosenzahlen der Stadt verzeichnete Gelsenkirchen auch eine langsam aber sicher steigende Zahl von Fortzügen – die Bevölkerung wurde seitdem immer kleiner und soll laut Prognosen auch in den kommenden Jahren weiter fallen. Für den Wohnungsmarkt der Stadt bedeutet das erst einmal: Aufatmen. Das Angebot für Eigentumswohnungen in Gelsenkirchen kann die Nachfrage derzeit flächendeckend bedienen und gestaltet sich vor dem Hintergrund der städtebaulichen Projekte in Nord und Süd hinsichtlich Wohnlagen und Preisspannen diversifiziert. In Hassel werden neben städteräumlichen Maßnahmen zur Begrünung und Auflockerung der Siedlungsstrukturen, wie dem Stadtteilpark auf dem ehemaligen Gelände der Kokerei Hassel, auch vielfältige Neubauprojekte für moderne Wohngebäude und Gewerbeflächen realisiert. Das ehemalige Bergwerk Westerholt beispielsweise, wird im Zuge des Wettbewerbs „InnovationCity” für eine zukunftsträchtige Nutzung umstrukturiert. Im Fokus steht dabei vor allem die Attraktivität als Standort für moderne Branchen aus Klimaschutz, Grüne Technologien und Energie, denen auf dem rund 29 Hektar großen Gelände viel Raum für Büros, Werkstätten und Forschungseinrichtungen zur Verfügung steht. Gelsenkirchen verfolgt damit eine ähnliche Strategie wie Duisburg, Essen oder andere Städte des Ruhrgebietes – Flächenpotenziale werden stadtweit für neue Grünareale und moderne Wohnquartiere ebenso genutzt wie für kulturelle Einrichtungen und Gewerbeparks, in denen sich junge Unternehmen und damit attraktive neue Arbeitgeber niederlassen. Dabei versucht die Stadtbauplanung in sämtlichen Neubaugebieten, all diese Aspekte möglichst nah miteinander zu verbinden. Besonders in den zentralen Bereichen der Stadt entlang des Rhein-Herne-Kanals, an dessen Ufern mit dem Amphitheater Gelsenkirchen und facettenreichen gastronomischen Etablissements bereits ein großes kulturelles Angebot vorherrscht, ist daher künftig mit Neubauprojekten in gehobenen Preissegmenten zu rechnen. Der hier entstehende Wohnraum ermöglicht dann eine komfortable Mischung aus Urbanität und naturnahem Leben.

Stadtviertel

Attribute

Attraktiv für

Ückendorf

 

hervorragende Nahversorgung mit Discountern und Apotheken, ruhige Wohnlagen 

Familien, Paare, Senioren

Neustadt

großes Kultur- und Freizeitangebot, zentrale Lage, hervorragende Verkehrsanbindung

Singles, Paare

Altstadt

hervorragende Verkehrsanbindung nach Essen und Bochum, zahlreiche Park- und Grünflächen

Singles, Studenten

Gelsenkirchens Stadtbezirke

Eigenschaften stadttypischer Immobilien in Gelsenkirchen

Angesichts der zahlreichen Neubauprojekte in Gelsenkirchen wird hochqualitativer Wohnraum in den nächsten Jahren vor allem im Zentrum und im Norden des Stadtgebietes entstehen. Die Viertel Hassel und Buer stechen dabei gegenwärtig besonders hervor. Die größtenteils durch mehrgeschossige Wohnkomplexe und Reihenhäuser dominierte Bebauung wird immer mehr von offenen Siedlungen in hochmoderner Architektur kontrastiert, was auch weiter südlich in Schalke oder Bulmke-Hüllen zu beobachten ist. Gelsenkirchen versucht sich so, ähnlich wie andere Städte im Ruhrgebiet, in kleinen aber kontinuierlichen Schritten vom Stadtbild einer einstigen Metropole der Schwerindustrie zu emanzipieren. Gelungen ist dies bisher vor allem dort, wo ehemalige Industriebrachen grünen Dienstleistungsstandorten weichen mussten, die Naherholung, Arbeit und Wohnen auf kleinem Raum miteinander kombinieren und so für einen besonders hohen Lebensstandard sorgen. Daneben wird bereits bestehender Wohnraum stadtweit saniert und im Falle vorhandener, historisch relevanter Fassaden mit Liebe zum Detail restauriert, was vor allem an den zahlreichen Zechensiedlungen deutlich wird. Diese in vielen Städten des Ruhrgebiets in den 1920er Jahren entstandene Art des Wohnungsbaus ist durch ihren Backsteinexpressionismus besonders auffallend und mittlerweile bis weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Für Interessenten, die in Gelsenkirchen auf Wohnungssuche gehen, gestaltet sich das Angebot folglich breitgefächert und auch abseits des städtischen Neubaus vielerorts qualitativ hochwertig.