Mietwohnungen in Duisburg

411,00 € Miete
66,24 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Balkon

Beliebte Suchen

  • Luxus -  Luxuriöse Mietwohnungen in attraktiver Bestlage
  • Günstig - Erschwingliche, gemütliche Wohnungen zur Miete
  • Studenten - Preisgünstige, schöne Studentenwohnungen zur Miete
  • Behindertengerecht - Barriefreie, rollstuhlgerechte Mietwohnungen
  • Von Privat - Komfortable Wohnungen von privaten Vermietern

Tipps zur Suche in Duisburg

Mit seiner zentralen Lage inmitten des Ruhrpotts ist Duisburg eines der kulturellen und wirtschaftlichen Zentren von Nordrhein-Westfalen. Der Rhein bestimmt in dieser Stadt, die sich entlang seiner Ufer erstreckt, absolut alles. Obschon zahlreiche Industrien ansässig wurden und Duisburg ohnehin als laut und geschäftig gilt, suchen immer mehr Menschen hier nach günstigem Wohnraum – mit Erfolg?

Grundstimmung auf dem Duisburger Wohnungsmarkt

Mietwohnungen in Duisburg

vega12 - Dollar Photo Club

Duisburg ist in sieben Bezirke mit 46 Stadtteilen untergliedert. Die Rheinmetropole gehört zu den wenigen deutschen Städten, die angesichts des demographischen Wandels nicht wachsen, sondern seit nunmehr zwei Jahrzehnten langsam, aber kontinuierlich sinkende Bevölkerungszahlen verzeichnen. Des Weiteren hat Duisburg mit vielerlei sozialen und städtebaulichen Problemen zu kämpfen. Im Jahre 2013 beherbergt die Stadt rund 486.000 Einwohner auf ihrem Gebiet. Bis zum Jahre 2020 gehen Prognosen von weiterhin fallenden Zahlen aus, was vor allem in den vergangenen Jahren zu einem Nachlass der Neubautätigkeit geführt hat. In einigen Bereichen befindet sich die von zwei- bis viergeschossigen Reihenhäusern geprägte Bausubstanz in sanierungsbedürftigem Zustand. Geschlossene, auf Effizienz ausgelegte Siedlungsstrukturen prägten seit jeher das Bild Duisburg und sind auch heute noch dementsprechend dominant stadtweit vertreten. Nicht zuletzt natürlich auch durch die Lage der Stadt im Herzen des zentralen europäischen Wirtschaftsraumes und der Metropolregion Rhein-Ruhr, gewann sie vor allem in den vergangenen Jahren zunehmend an wirtschaftlicher Bedeutung, regional sowie international. Aufgrund zahlreicher Industrien, die sich hier niederlassen, und der Etablierung Duisburgs als Hightech- und Wissenschaftsstandort wirkt die Stadt gewappnet für die Zukunft und fähig, kommenden städtebaulichen Herausforderungen zu begegnen. Sinkende Zuzüge und ein zunehmend pflegebedürftiger Baubestand gestalten die Situation dabei anders als in vielen Städten.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Bruckhausen dynamisches Viertel im Umbruch, günstiger Wohnraum der an Qualität gewinnt
Paare Walsum abgeschiedene, ruhige Wohnlagen, gute Infrastruktur, Rheinauen vor der Tür
Familien Aldenrade Bildungsmöglichkeiten, dörfliche Strukturen, gute Nahversorgung
Studenten Neudorf-Nord nahe des Zentrums gelegen, Grünanlagen, gute Verkehrsanbindung
Senioren Huckingen zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten, Naherholungsgebiete, gute Infrastruktur
Duisburg Mietwohnungen

Wie sehen die Preisspannen für Mietwohnungen in Duisburg aus?

Aufgrund sinkender Bevölkerungszahlen und der hohen Wanderungsfluktuation, die zwischen Duisburg und seinen direkten und indirekten Nachbarstädten herrscht, gestaltet sich der Wohnungsmarkt der Stadt gegenwärtig entspannt und vor allem im unteren Preissegment breit aufgestellt. Von Walsum bis Duisburg Süd steht ein großes Angebot an günstigem, aber auch hochwertigem Wohnraum zur Auswahl. In Hüttenheim etwa, ganz im Süden Duisburgs, kostet eine Etagenwohnung mit 60 m² Wohnraum und zwei Zimmern zwischen 450 und 600€ Warmmiete, oft auch mit Balkon. Nordöstlich des Hafengeländes in Obermeiderich zahlen Interessenten für drei Zimmer auf 80 m² selten mehr als 550€ warm. Selbst an den Rheinauen bei Walsum ist das Angebot derweil üppig und lockt mit vielen günstigen und attraktiven Objekten. Eine renovierte Vier-Zimmer-Wohnung mit Balkon kostet in Vierlinden bei 70 m² Wohnfläche rund 500€ warm. Auf der anderen Rheinseite, in Baerl, ziehen die Preise an, allerdings sind die Lagen hier auch wesentlich hochwertiger. Eine geräumige Erdgeschosswohnung mit drei Zimmern und 85 m² Wohnfläche, schlägt hier dementsprechend mit 800€ Warmmiete oder mehr zu Buche. Wer eine Mietwohnung in Duisburg sucht, findet entlang des Rheins in so gut wie jedem Viertel eine passende Immobilie für sich – die Preisspannen bewegen sich dabei ausnahmslos auf einem sehr moderaten Niveau.

Durchschnittspreise für Wohnungen in ausgewählten Stadtteilen

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Wohnungsgröße
Durchschnittspreis warm  
Friemersheim 2 Zimmer ca. 60 m² ca. 350€
Neudorf-Süd 3 Zimmer ca. 75 m² ca. 600€
Rumeln-Kaldenhausen 4 Zimmer ca. 140 m² ca. 1200€

Im Herzen der Metropolregion Rhein-Ruhr: Duisburgs Lage und Aufteilung

Von Nord bis Süd durch eine Jahrhunderte alte Industrie und die Lage an einem der wichtigsten Wasserwege Europas geprägt: Das Oberzentrum Duisburg an der Mündung der Ruhr in den Rhein ist bis zum heutigen Tage eine der wichtigsten und größten Wirtschaftsmetropolen der Republik. Von den Anfängen der Industrialisierung, die hier vor rund 200 Jahren einsetzte, über die flächendeckenden Zerstörungen während des Zweiten Weltkriegs bis zur heutigen wirtschaftlichen Bedeutung Duisburgs war es ein weiter Weg. Doch die Stadt ist an ihrer wechselhaften und oft genug wenig glänzenden Geschichte gewachsen und positioniert sich heute als zukunftsträchtiger Industriestandort für die aufblühenden Wissenschaften des 21. Jahrhunderts – Siemens, Mitsubishi aber auch Infineon und Intel betreiben hier einige ihrer Werke. Nach wie vor ist Duisburg das bedeutendste Zentrum der Stahlindustrie in Mitteleuropa und beherbergt die weltweit größte Ausdehnung an Produktionsstätten auf diesem Gebiet. Kaum verwunderlich also, dass sich der Duisburger Hafen als größter Binnenhafen der Welt („duisport“) in die Rekordliste einreiht und dadurch die künftige Relevanz der Stadt noch einmal besonders wirkungsvoll unterstreicht – in der europäischen Schwerindustrie geht auch weiterhin nichts ohne die Rheinmetropole. Trotz dieser Rolle innerhalb der Industrie ist das Stadtgebiet von zahlreichen grünen Bändern durchzogen: Parks und Grünflächen sind keine Seltenheit und lockern das graue Bild Duisburgs neben dem Rhein als alles bestimmenden Faktor maßgeblich auf. In Rheinhausen wird das anhand des Toeppersees und des Volksparks besonders deutlich. Dem Stadtteil werden mit seinen großen Wohnlandreserven und gewerblichen Entwicklungspotenzialen beste Perspektiven attestiert. Ehemals von Kruppschen Hüttenwerken und Kokereibetrieben geprägt, entwickelten sich hier in den vergangenen Jahren Industriebrachen zu prosperierenden Gewerbeparks, auf denen sich internationale Unternehmen ansiedelten und heute für einen attraktiven Arbeitsmarkt sorgen. Ähnliche Entwicklungen hat auch der Stadtbezirk Süd hinter sich und durchläuft gegenwärtig Umstrukturierungen zum High-Tech-Standort – mit der Ansiedlung der Infineon Technologies AG wurde diesbezüglich schon ein wichtiger Schritt getan.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Wanheim-Angerhausen Nähe zum Rhein, Erholungsparks, gute Infrastruktur, Bildungsmöglichkeiten Familien, Paare, Senioren
Dellviertel gehobene Wohnlagen, zahlreiche Objekte, optimale Lage, großes Kultur- und Freizeitangebot Singles, Paare
Kasslerfeld sehr zentral gelegen, gute Verkehrsanbindung, zahlreiche Clubs, Bars und Restaurants Singles, Studenten
Duisburgs Stadtbezirke

Eigenheiten stadttypischer Mietwohnungen in Duisburg

Bis zum heutigen Tage ist Duisburg durch seine Geschichte in der Schwerindustrie geprägt. Kompakte Arbeitersiedlungen, eine geschlossene Reihenbauweise und ein sanierungsbedürftiger Leerbestand sind die Folgen von vielen Jahrzehnten industrieller Vollbeschäftigung und einer städtebaulichen Ordnung, die Wirtschaftlichkeit in den Vordergrund stellte. Egal, ob in Marxloh, nördlich des Landschaftsparks Duisburg-Nord, in der Altstadt am Hafen oder ganz im Süden im reichlich begrünten Rahm: Duisburg ist eine Stadt der Mehrparteienhäuser, einheitlich strukturiert, effizient an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. Stadtteile wie Wedau sind da, trotz ihrer weitläufigen Wald- und Parkflächen, keine Ausnahme. Allenfalls in Friemersheim oder Rumeln-Kaldenhausen auf der linken Rheinseite finden Interessenten neben Reihenhäusern und mehrgeschossigen Wohnkomplexen noch eine Vielzahl an Ein- bis Zweifamilienhäusern in oftmals sehr attraktiven Lagen. Die in Bausubstanz und Größe oft sehr unterschiedlichen Objekte bewegen sich in der Regel aber auf einem gemäßigten Preisniveau. Wer Mietwohnungen in Duisburg sucht, der findet somit neben dem überbordenden innerstädtischen Angebot an günstigem Wohnraum vor allem in der Peripherie anspruchsvollere Objekte zu gehobenen Preisen, die mit ruhigen Lagen und einer aufgelockerten Siedlungsstruktur überzeugen.