Haus kaufen in Düsseldorf

2.290.000,00 € Kaufpreis
397 m2 Wohnfläche
10 Zimmer

Beliebte Suchen

  • Luxus - Exklusive Luxushäuser in attraktiver Bestlage
  • Provisionsfrei - Moderne provisionsfreie Häuser zum Kauf
  • Von Privat - Erschwingliche Häuser von privat zum Kauf

Haustypen

  • Bungalow -  Schicke Bungalows zum Kauf in ruhiger Lage
  • Holzhaus -  Hochwertige Holzhäuser mit natürlichem Wohngefühl
  • Zweifamilienhaus - Stilvolle Zweifamilienhäuser zum Kauf
  • mit Einliegerwohnung - Häuser mit Einliegerwohnung zum Kauf
  • Blockhaus - Rustikale Blockhäuser in ökologischer Holzbauweise
  • Fertighaus - Maßgeschneiderte Fertighäuser von Top Anbietern

Tipps zur Suche in Düsseldorf

Wer in Düsseldorf ein Haus kaufen möchte, genießt den Vorteil eines über das gesamte Stadtgebiet verteilten Angebots, das sich die Wirtschaftsmetropole am Rhein in den vergangenen Jahren vor allem durch zahlreiche Entwicklungsprojekte erarbeitet hat. Befürchtet wird, dass eine gesunde Sozialstruktur im Laufe der städtebaulichen Fortentwicklung vor allem zentraler Viertel  zugunsten luxuriösen Wohnraums aufgegeben wird – zurecht?

Wodurch zeichnet sich der Markt für Häuser in Düsseldorf aus?

Haus kaufen in Düsseldorf

Eduard Shelesnjak - Dollar Photo Club

Ist das Angebot auch noch so üppig: Ein Haus in Düsseldorf zu kaufen, ob im wohlhabenden Norden mit seinen weitestgehend erhaltenen Dorfkernen oder im einst ausschließlich industriell geprägten Süden, sollte gerade bei einer derart facettenreichen Auswahl wohlüberlegt sein. Dabei steht einer seit dem Beginn der 1990er Jahre anwachsenden Stadtbevölkerung das seit mehr als zehn Jahren forcierte Aufkommen zukunftsträchtiger Umstrukturierungsprojekte und der Realisierung neuen Wohnraums gegenüber. Zwar kämpft auch Düsseldorf mit einer wachsenden Diskrepanz zwischen Angebot und Nachfrage von erschwinglichem Wohnraum, doch gestalten sich die Verhältnisse hier im deutschlandweiten Vergleich noch moderat. Selbst in gehobenen Wohngegenden wie Kaiserswerth oder Oberkassel stehen gegenwärtig zahlreiche Objekte zum Verkauf – von Schlössern über luxuriöse Stadthäuser bis hin zu gemütlichen Einfamilienhäusern im gehobenen Preissegment. Wer nördlich des Düsseldorfer Zentrums eine Immobilie sucht, kann demnach zwar mit hervorragenden Lagen und guten Renditen rechnen,  jedoch auch mit hohen Kaufpreisen. Anders verhält es sich am gegenüberliegenden Ende der Stadt: In Benrath und Holthausen beispielsweise stehen auch Objekte in gemäßigten Preissegmenten zur Verfügung, die dabei aber nicht weniger komfortabel sein müssen und beinahe immer mit Garten und Balkon trumpfen können. Moderatere Preise sind hier auch bedingt durch den in Teilen bereits abgeschlossenen Bau neuer Wohngebiete, wie in Himmelsgeist und Itter.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Oberbilk südlich der Stadtmitte gelegen, gute Infrastruktur, reiches Kultur- und Freizeitangebot
Paare Friedrichstadt diversifiziertes Wohnungsangebot, hervorragende Infrastruktur, gute Nahversorgung
Familien Flingern zahlreiche Schulen und kulturelle Einrichtungen, zentrale Lage, zahlreiche Neubauten
Studenten Oberbilk Campus-Nähe, hervorragende Infrastruktur und Nahversorgung, Kulturangebote
Senioren Urdenbach ruhige Wohnlage, Naherholungsgebiete in unmittelbarer Umgebung, Kirchen
Hauskauf Düsseldorf

Ein Haus kaufen in Düsseldorf: Wohnen in der Rheinmetropole

Preislich ist das Stadtgebiet Düsseldorfs homogen entwickelt. Zwar gibt es erwartungsgemäß entlang der direkt am Rhein verlaufenden, zentralen Viertel Nieder- und Oberkassel, Golzheim, Pempelfort und Derendorf ein vermehrt in hohen Preissegmenten angesiedeltes Angebot, doch dieses findet sich auch in Kaiserswerth im Norden oder Wersten im Süden der Stadt wieder. In Kaiserswerth beispielsweise kostet ein geräumiges Landhaus mit sechs Zimmern, 200 m² Wohnfläche und 500 m² angeschlossener Grundstücksfläche rund 760.000€. In Wersten stehen derweil auch gepflegte Wohn- und Geschäftshäuser zum Verkauf, die sich als Renditeobjekt eignen. Wer seine Wohnsituation gerne individueller gestaltet, lässt sich naturgemäß in den Peripheriebezirken einer Stadt nieder. In Düsseldorf wäre das neben anderen, weiter nördlich anzutreffenden Vierteln das im äußersten Osten gelegene Unterbach. Ein lichtdurchflutetes Einfamilienhaus mit Weitblick liegt mit 160 m² Wohnfläche, fünf Zimmern und knapp 180 m² Grundstücksfläche hier bei rund 400.000€. In Rath finden Interessenten unterdessen neben einem kleinen Angebot an Villen auch familienfreundliche Reihenmittelhäuser und Doppelhaushälften mit Balkon und Garten. Für letzteres werden hier bei 700 m² Grundstücksfläche und 120 m² Wohnfläche mit vier Zimmern gerade einmal rund 360.000€ fällig. Preise, die im gut betuchten Wittlaer nicht zu erwarten sind. Hier stehen vorwiegend Villen und sanierte Mehrfamilienhäuser in gehobenen Preissegmenten.

Durchschnittspreise für Häuser in ausgewählten Stadtteilen

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Hausgröße
Durchschnittspreis
Derendorf 4 Zimmer ca. 100 m² ca. 220.000€
Benrath 7 Zimmer ca. 170 m² ca. 400.000€
Düsseltal 9 Zimmer ca. 480 m² ca. 3.000.000€

Wie ist die gegenwärtige Gliederung Düsseldorfs beschaffen?

Während sich die innerstädtischen Bezirke zunehmend attraktiver für junge Menschen und Unternehmen gestalten und sich hier wahre Szeneviertel etablieren konnten, bleibt gerade der Südosten Düsseldorfs von ruhigen Siedlungen und einer wohnverträglichen Gewerbeentwicklung geprägt. Brachflächen sollen vor allem östlich des Benrather Zentrums, ehemals in industrieller Nutzung, einer impulsgebenden, städtebaulichen Entwicklung weichen. Neben modernen Gewerbe- und Dienstleistungsstandorten wird dies auch eine Modernisierung der Infrastruktur und den Ausbau von Grünflächen beinhalten. Ähnliches sieht das Entwicklungsgebiet Schlüterstraße/Hohenzollern in Gerresheim vor. Dort entstehen auf 32 ha zahlreiche neue Büroflächen im nördlichen Teil sowie ein neues Wohngebiet im südlichen Teil, das in die hier vorhandene soziale Infrastruktur eingegliedert werden soll. Das Stichwort Eingliederung spielt derweil auf dem gesamten Stadtgebiet Düsseldorfs eine große Rolle. Ob die Umstrukturierung der ehemaligen Reitzensteinkaserne am Übergang von Grafenberg, Mörsenbroich und Düsseltal zur Gartenstadt „Reika”, die fortschreitende Realisierung von Wohn- und Grünflächen im Rahmen der Düsseldorfer Arcaden oder die gut zwei Dutzend Innenstadtprojekte, die zwischen Hofgarten, Berliner Allee, Kasernenstraße und Graf-Adolf-Platz den gesamten Kernbereich der Stadt neu strukturieren: Die 18 großen Entwicklungsgebiete der Stadt beeinflussen beinahe jeden Bezirk enorm. Einer der wenigen Bereiche, der von diesen Entwicklungen relativ unberührt blieb, ist der flächenmäßig größte Stadtteil Hubbelrath, ganz im Osten Düsseldorfs. Zahlreiche Parks und öffentliche Grünflächen sind hier ebenso prägend wie großzügig geschnittene Einfamilienhäuser, die sich harmonisch in den dörflichen Charakter dieses Viertels einbetten. Durch seine bevorzugte Lage im Grünen gestalten sich die Preise hier ebenso hoch wie die Lebensqualität. Verhältnisse, die auch im Norden, in den Stadtteilen Lohausen und Kaiserswerth spürbar sind. Hier stehen zahlreiche Villen und große Mehrfamilienhäuser mit geräumigen Wohneinheiten, deren Bewohner auf eine hervorragende Nahversorgung und einen schnellen Zugang zur Düsseldorfer City setzen können, bei gleichzeitiger Verfügbarkeit zahlreicher öffentlicher Park- und Grünanlagen.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Lohausen idyllische Bebauung, viele Grün- und Parkanlagen, gute Anbindung zur Innenstadt Familien, Paare, Senioren
Oberbilk zentrale Lage, zahlreiche Veranstaltungsstätten, Kultur- und Freizeitangebote Singles, Paare
Bilk Uni-Nähe, sehr ausgedehntes Sport-, Kultur-, und Freizeitangebot Singles, Studenten
Düsseldorfs Stadtbezirke

Charakteristika stadttypischer Immobilien Düsseldorfs

Das Hochschul-Viertel Bilk ist aufgrund seiner Lage und sozialen Zusammensetzung vor allem bei Studierenden und Hochschulmitarbeitern beliebt. Dominant sind hier eine geschlossene Bauweise mit sanierten Nachkriegsbauten im Norden und eine eher lockere Bebauung im Süden, die durch den Südfriedhof und den Park an der ehemaligen Sternwarte deutlicher hervortritt. Ähnlich unterschiedliche Entwicklung hat der Stadtteil Flingern seit der Industrialisierung durchlaufen. Während Flingern-Nord ein vorwiegend von altem Baubestand geprägtes Stadtbild vorweist und damit ein junges, urbanes Publikum anzieht, ist der südliche Teil auch weiterhin ein Arbeiterviertel industrieller Prägung, das mit seiner reichhaltigen Kultur- und Partyszene aber nicht minder anziehend auf die studentische Bevölkerung der umliegenden Stadtbezirke wirkt. Kernsanierte Stadthäuser sind im Süden nämlich ebenso zu haben wie renditestarke Mehrfamilienhäuser mit erschwinglichen Wohneinheiten an gut besuchten Einkaufsmeilen im Norden Flingerns. Das benachbarte Lierenfeld befindet sich derweil genau im Übergangsbereich zwischen aufgelockerter, suburban geprägter Bauweise und einer innerstädtischen Blockrandbebauung. Der dynamischen Mixtur aus Wohnen, Arbeiten, gut ausgebauter Infrastruktur und Freizeitgestaltung ist es so vor allem in den Bezirken rund um die Innenstadt Düsseldorfs geschuldet, dass einer schleichenden Gentrifizierung immer noch Einhalt geboten werden konnte und Wohnraum bislang für jede Bevölkerungsgruppe erschwinglich blieb.