Wohnungen in Bottrop

309,92 € Miete
56,35 m2 Wohnfläche
2 Zimmer
  • Balkon
309,92 € Miete
56,35 m2 Wohnfläche
2 Zimmer
  • Balkon

Tipps zur Suche in Bottrop

Bottrop besitzt mit seiner Lage zwischen Oberhausen, Essen und dem Münsterland eine attraktive wirtschaftliche Position – sowohl für Unternehmen als auch für Pendler aus der ganzen Region. Die Verkehrsanbindung ins Ruhrgebiet ist hervorragend und der städtische Wohnungsmarkt gerade in den unteren Preisklassen breit aufgestellt. Ist auch in Zukunft mit günstigen Wohnungen in Bottrop zu rechnen?

So zeigt sich die derzeitige Grundstimmung auf dem Wohnungsmarkt in Bottrop

Seit rund 20 Jahren sinken in Bottrop die Einwohnerzahlen. Von rund 120.000 Bewohnern im Jahr 1995, sind im Jahr 2013 noch ca. 116.000 Bewohner übrig, die sich zu großen Teilen im dicht besiedelten Süden der Stadt aufhalten. Zwischen Welheimer Mark und Eigen finden Interessenten auch das größte Wohnraumangebot Bottrops. Dabei ist es egal, ob sich die Suche eher auf Objekte im Eigentum oder Mietangebote fokussiert: Günstiges Wohnen ist hier überall möglich, auch in qualitativ hochwertigen bis modernen Gebäuden.

Der Süden erfährt vor allem im Hinblick auf die Infrastruktur, die Sanierung bereits bestehender Objekte und die effiziente Nutzung von Konversionsflächen derzeit zahlreiche Maßnahmen, mit denen die Stadt am Rhein-Herne-Kanal fit für die Zukunft gemacht werden soll. Neben einem neuen Hallenbad und der Revitalisierung des Hansa Zentrums in der Innenstadt, wurden auch der Berliner Platz sowie der angrenzende Zentrale Omnibusbahnhof umgebaut. Neue Wohngebiete befinden sich jedoch eher im Norden, bei Kirchhellen und Feldhausen, wo gerade für junge Familien und Paare große Baugrundstücke in attraktiven Lagen angeboten werden. Abgesehen von Kirchhellen-Mitte und Grafenwald, ist das Mietsegment hier eher bescheiden, weshalb sich Interessenten, die Wohnungen in Bottrop suchen, auf den urbanen Süden konzentrieren sollten.

Gruppe

Singles

Paare

Familien

Studenten

Senioren

Bevorzugte Wohnlagen

Lehmkuhle / Stadtmitte

Eigen / Fuhlenbrock

Kirchhellen

Stadtmitte

Grafenwald / Kirchhellen

Charakteristika

viele günstige Wohnungen, üppiges Kultur- und Freizeitangebot

gute Anbindung zum überregionalen Verkehr, trotzdem viele Grünflächen in der Nähe

Schulen, Kitas, Ärzte in unmittelbarer Nähe, hochwertige Bebauung, naturnahe Lagen

günstige Wohnungen, zahlreiche Restaurants, Bars, Cafés, am Puls des Geschehens

seniorengerechte Infrastruktur mit Ärzten, Apotheken und Lebensmittelgeschäften

Wie teuer sind Wohnungen in Bottrop?

Grundsätzlich dominiert auf dem Bottroper Wohnungsmarkt ein vergleichsweise niedriges Preisniveau, das sich ähnlich gestaltet, wie in den umliegenden Metropolen des Ruhrgebietes.

Wer in der Stadtmitte eine Wohnung mit 50 bis 80 m² Wohnfläche und drei Zimmern beziehen möchte, hat mit Warmmieten von 500 bis 650 € zu rechnen – oft inklusive Einbauküche. In neu errichteten Familienhäusern in Fuhlenbrock werden derzeit aber auch lichtdurchflutete Eigentumswohnungen in moderner Bauweise veräußert. Stilvolles Wohnen in exponierter Lage kostet hier bei rund 80 bis 110 m² mit vier Zimmern zwischen 230.000 und 285.000 €. Im östlichen Stadtteil Boy wechseln Dachgeschosswohnungen von ähnlicher Größe bereits zu einem Kaufwert von rund 150.000 € den Besitzer, obwohl Lage und Verkehrsanbindung auch hier von guter Qualität sind. Wer in diesem Stadtteil zur Miete leben möchte, muss bei einer Wohnfläche von 55 m² mit drei Zimmern rund 500 € Warmmiete zahlen.

Im grünen Grafenwald fallen die Preise nur geringfügig höher aus. 80 m² auf drei Zimmer schlagen hier mit ca. 600 € warm zu Buche – Balkon und Naherholungsgebiete inklusive. Vereinzelt finden in den nördlichen Stadtteilen auch Wohnungen mit Garten einen neuen Besitzer. Wer in Kirchhellen-Mitte eine Etagenwohnung mit drei Zimmern und 80 m² Wohnfläche beziehen will, muss mit einer Warmmiete von rund 650 € rechnen. Auch in Eigen, südlich von Grafenwald, werden modern geschnittene Objekte zu günstigen Preisen angeboten: 65 m² mit drei Zimmern und Balkon sind bereits ab 500 € Warmmiete erhältlich.

Durchschnittspreise für Wohnungen in ausgewählten Stadtteilen

Stadtteil

Zimmeranzahl

Größe

Preis

Welheim

2 Zimmer

ca. 55 m²

ca. 450€

Grafenwald

3 Zimmer

ca. 80 m²

ca. 600€

Kirchhellen-Mitte

4 Zimmer

ca. 85 m²

ca. 700€

Bottrop zwischen Münsterland und Ruhrgebiet

Sowohl die reichhaltige Natur des Münsterlandes als auch der Puls des Potts sind in Bottrop in jedem Viertel spürbar. Das Stadtgebiet wird von drei Autobahnen gekreuzt: Im Norden die Autobahn A 31, im Süden die A 2 und die A 42, die als wichtige Verkehrsrouten in die Metropolen des Umlandes fungieren. Dadurch gewinnt Bottrop als Wohnort insbesondere für Pendler, die nicht direkt in Essen oder Oberhausen leben wollen, an Attraktivität.

Auch die allgemeine Beliebtheit von Wohnlagen im nördlichen Ruhrgebiet sorgt dafür, dass seit einigen Jahren wieder verstärkt Neubaumaßnahmen auf dem Bottroper Stadtgebiet zu verzeichnen sind. Im Süden werden Baulücken mit modernen Mehrfamilienhäusern aufgefüllt, im Norden dagegen größere Siedlungsgebiete für freistehende Einfamilienhäuser ausgeschrieben. Strukturell liegt Bottrop damit voll im Trend, da auch andere Städte im Ruhrgebiet eine ähnliche Entwicklung durchlaufen. Die Altlasten der Montanindustrie, aber auch ihre infrastrukturellen Vermächtnisse werden in weiten Teilen bereinigt oder saniert, Konversionsflächen für den Wohnungsbau aber auch für gewerbliche Nutzung erschlossen.

Hinsichtlich der Aufteilung ergibt sich so ein zweigeteiltes Bild Bottrops: Während die zentralen Stadtteile am Rhein-Herne-Kanal bis hinauf nach Eigen sehr dicht besiedelt sind und von vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten geprägt werden, wie etwa dem Alpincenter, dem Freizeitpark Schloss Beck oder dem Grusellabyrinth, zeigt sich im Norden die grüne Lunge der Stadt. Hier liegen mit dem Köllnischen Wald, der Kirchheller Heide und dem angrenzenden Heidesee die größten Naherholungsgebiete, die vor allem im Sommer beliebter Treffpunkt für Spaziergänge, Grillabende oder eine Abkühlung sind.

Durch die Eingemeindungen ehemaliger Dörfer, sind die heutigen Stadtteile Holthausen, Hardinghausen und Overhagen sehr locker strukturiert und von liebevoll restaurierten Zechenhäusern sowie Bauernhöfen geprägt. Viele Bewohner Bottrops suchen auf den Spargelfesten und gemütlichen Adventsmärkten dieser Stadtteile Erholung vom städtischen Alltag. Da der Anschluss zur Autobahn A 31 nur einen Kilometer vom Dorfkern in Feldhausen entfernt ist und auch die südlichen Stadtbereiche mit dem Auto schnell erreicht werden können, entscheidet sich mancher Stadtbewohner schnell dafür, hier zu leben. Wer Wohnungen in Bottrop sucht, sollte sich daher auch in den nördlichen Vierteln genauer umsehen.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtviertel

Attribute

Attraktiv für

Overhagen, Kirchhellen

Neubaugebiete, familiengerechte Infrastruktur, ruhige und naturnahe Wohnlagen

Familien, Paare, Senioren

Batenbrock, Boy

großes Kultur- und Freizeitangebot, günstige Wohnungen

Singles, Paare

Stadtmitte, Batenbrock

kurze Wege zum Bahnhof, Bars und Musikclubs in der Nähe, gute Verkehrsanbindung

Singles, Studenten

Charakteristische Eigenschaften von Wohnungen in Bottrop

Viele Siedlungen in Bottrop stammen aus der Blütezeit des Bergbaus im Ruhrgebiet. Zechenhäuser im Norden gibt es ebenso, wie dicht gedrängte Zeilenhäuser im Süden. Dabei ist der Süden der Stadt gerade in den Kernbereichen sehr unterschiedlich beschaffen. Baufällige Objekte sind in manchen Straßen ebenso zu finden, wie frisch sanierte Wohnkomplexe oder gar völlig neu errichtete Mehrparteienhäuser in Passivbauweise. Bei derartigen Objekten können Interessenten, die Wohnungen in Bottrop suchen, oftmals auch ihren individuellen Wünschen und Vorstellungen hinsichtlich der Gestaltung des Wohnraums freien Lauf lassen.

Der Großteil des angebotenen Wohnraums ist jedoch in den unteren Preisklassen zu verorten und auch qualitativ nicht immer auf dem neuesten Stand. Viele private Hausbesitzer aber auch die Stadtverwaltung sind aus diesem Grund derzeit mit Sanierungsarbeiten unterschiedlichster Art beschäftigt, die sich wohl auch noch in den kommenden Jahren fortsetzen werden. Vor allem in Boy, Welheim und Welheimer Mark sind weitreichende Modernisierungen geplant, um durch integrierte Siedlungsstrukturen ein einheitlicheres Stadtbild zu schaffen. In Anbetracht der neuen familiengerechten Wohngebiete in Kirchhellen, Overhagen und Feldhausen, ist daher auch künftig mit einer langsam aber stetig fortschreitenden Diversifizierung der Qualität und Lage von Wohnraum in Bottrop zu rechnen.