Haus kaufen in Bottrop

888.888,00 € Kaufpreis
223,38 m2 Wohnfläche
8,5 Zimmer
395.000,00 € Kaufpreis
108,35 m2 Wohnfläche
5 Zimmer
295.000,00 € Kaufpreis
155,68 m2 Wohnfläche
5,5 Zimmer
295.000,00 € Kaufpreis
118,72 m2 Wohnfläche
5,5 Zimmer
1.013.050,00 € Kaufpreis
1.084 m2 Wohnfläche
35 Zimmer

Beliebte Suchen

  • Luxus - Exklusive Luxushäuser in attraktiver Bestlage
  • Günstig - Top Schnäppchenhäuser zum Kauf in guter Lage
  • Provisionsfrei - Moderne provisionsfreie Häuser zum Kauf

Haustypen

  • Holzhaus -  Hochwertige Holzhäuser mit natürlichem Wohngefühl
  • Zweifamilienhaus - Stilvolle Zweifamilienhäuser zum Kauf
  • mit Einliegerwohnung - Häuser mit Einliegerwohnung zum Kauf
  • Blockhaus - Rustikale Blockhäuser in ökologischer Holzbauweise
  • Fertighaus - Maßgeschneiderte Fertighäuser von Top Anbietern

Tipps zur Suche in Bottrop

Die kreisfreie Großstadt Bottrop liegt am südlichen Rand des Münsterlandes und in direkter Nachbarschaft zum Ruhrgebiet. Mit der steigenden Nachfrage nach Baugrundstücken nördlich der großen Ruhrmetropolen, gewann Bottrop in den vergangenen Jahren zunehmend an Attraktivität für private Hausherren und Kapitalanleger – Erreichbarkeit und Naherholung sind oft genannte Argumente. Welche Entwicklung ist demnach auf dem hiesigen Immobilienmarkt zu erwarten?

Aktuelle Grundstimmung auf dem städtischen Markt für Häuser

Angesichts steigender Abwanderungstendenzen während der 1990er und frühen 2000er Jahre, entwickelte sich in Bottrop in den letzten Jahrzehnten ein qualitativ durchwachsener Leerstand. Sanierungsbedürftige Bauten finden sich nach wie vor besonders in den innerstädtischen Bereichen, von Welheim bis Fuhlenbrock. Allerdings wird derzeit (Stand 2016) im letztgenannten Stadtteil auch ein modernes Mehrparteienhaus nach energetischen Förderstandards der KfW errichtet – weitere Neubaumaßnahmen sind in anderen Vierteln geplant. Werden südlich der A 2 also vor allem Mietobjekte saniert oder neu errichtet, konzentriert sich der Großteil des Häuserangebotes in Bottrop auf die nördlichen Stadtteile ab Eigen.

Die nahezu ländlichen Siedlungsstrukturen hier werden durch gut ausgebaute Dorfkerne mit Geschäften für den täglichen Bedarf, aber auch Cafés, Apotheken und Tankstellen ergänzt, sodass eine hervorragende Nahversorgung gegeben ist. Dadurch sind von Grafenwald bis Feldhausen zahlreiche Neubauaktivitäten zu beobachten. Besonders Paare, Familien und Senioren finden im Norden Bottrops vielfältige Möglichkeiten, sich den ganz persönlichen Traum vom Eigenheim zu erfüllen. Diese neuen Siedlungen sind zwar notwendig, um auch in den kommenden Jahren steigende Zuzüge kompensieren zu können, allerdings ist die Stimmung auf dem hiesigen Häusermarkt aktuell schon vergleichsweise entspannt.

Gruppe

Singles

Paare

Familien

Studenten

Senioren

Bevorzugte Wohnlagen

Stadtmitte / Welheim

Eigen / Fuhlenbrock

Kirchhellen

Stadtmitte / Batenbrock

Feldhausen

Charakteristika

günstiger und gut sanierter Wohnraum, zentrale Lagen mit bester Nahversorgung

zahlreiche hochwertige Objekte, zwischen Natur und urbanem Treiben, gute Nahversorgung

Neubaugebiete, zahlreiche Objekte mit Garten, üppiges Freizeitangebot

erschwinglicher und facettenreicher Wohnungsmarkt, Cafés, Bars, Musikclubs

dörfliche Siedlungsstrukturen, ruhige Wohnlagen, sehr gute Nahversorgung und Verkehrsanbindung

Ein Haus kaufen in Bottrop: Was kostet das?

Anders als im Mietsegment, ist der Häusermarkt Bottrops preislich und qualitativ ausdifferenziert. Günstige Objekte für Kapitalanleger sind ebenso vorhanden, wie luxuriöse Eigenheime in Toplagen. Der Großteil des Marktes konzentriert sich dabei auf die nördlichen Stadtteile – von Eigen über Kirchhellen-Mitte bis Feldhausen. Wer hier sein eigenes Domizil beziehen möchte, kann sich zwar auf hohe Wohnqualität einstellen, allerdings auch auf ebenso hohe Preise.

Für einen exklusiven Designerbungalow mit 120 m² Wohnfläche auf drei Zimmern zahlen Interessenten in Feldhausen  rund 560.000 €. In Kirchhellen-Mitte gibt es ähnlich hochwertige Angebote. Ein Zweifamilienhaus mit sechs Zimmern, über 200 m² Wohnfläche und einem großen Grundstück von rund 1600 m² schlägt hier mit 585.000 € zu Buche. Weiter südlich, im Stadtteil Grafenwald, kosten ähnlich große Objekte bereits deutlich weniger, was naturgemäß auch mit der Lage zusammenhängt. Für ein freistehendes Einfamilienhaus mit sechs Zimmern, 200 m² Wohnfläche und Balkon werden hier ca. 400.000 € fällig.

Das größte Angebot im Zentrum gibt es in Batenbrock. Hier wechseln sanierungsbedürftige Doppelhaushälften mit acht Zimmern und 140 m² Wohnfläche bereits ab einem Kaufpreis von 90.000 € den Besitzer, während luxuriöse Villen mit fast 300 m², acht Zimmern und großem Grundstück rund 550.000 € kosten. Insgesamt ist der Markt für Häuser in Bottrop zwar nicht groß, doch gerade im Vergleich zu anderen Städten im Einzugsbereich des Ruhrgebietes qualitativ überdurchschnittlich beschaffen.

Durchschnittspreise für Häuser in ausgewählten Stadtteilen

Stadtteil

Zimmeranzahl

Größe

Preis

Batenbrock

4 Zimmer

ca. 65 m²

ca. 100.000€

Kirchhellen-Mitte

5 Zimmer

ca. 150 m²

ca. 260.000€

Grafenwald

6 Zimmer

ca. 200 m²

ca. 400.000€

Wie sieht die Aufteilung von Bottrop im Detail aus?

Über die Autobahnen A 2, A 31 und A 42 ist Bottrop hervorragend an die umliegenden Metropolen des Ruhrgebietes angeschlossen. Die Stadt, deren Wahrzeichen der Tetraeder im Viertel Batenbrock ist, besitzt dadurch nicht nur eine vorteilhafte wirtschaftliche Position, sondern gestaltet sich auch für Pendler interessant. Sowohl im dichtbesiedelten Süden, von Fuhlenbrock bis Welheim, als auch im eher locker bebauten Norden Bottrops finden Interessenten viele hochwertige Kaufobjekte, die mit ruhigen und begrünten Lagen locken. Die Vorzüge einer gut ausgebauten Infrastruktur bei gleichzeitig naturnahem Wohnen werden im Ruhrgebiet immer beliebter, weshalb sich in den Stadtteilen Kirchhellen, Overhagen und Feldhausen zahlreiche Ein- bis Zweifamilienhäuser in der Planung bzw. Realisierung befinden. Eine optimale Nahversorgung mit Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf, Ärzten, Schulen, Kitas und einem Krankenhaus machen diese Viertel unabhängig von der Stadtmitte am Rhein-Herne-Kanal. Hier spielt sich vor allem das geschäftliche und kulturelle Leben Bottrops ab.

Das städtische Josef Albers Museum Quadrat zieht mit seinen Ausstellungen zwischen expressionistischen Werke des Ehrenbürgers Josef Albers und der Galerie der Moderne Kunstinteressierte aus der ganzen Region an. Einzigartige Sportangebote wie die Indoor Skydiving Halle, das Alpin Center oder die Kletterarena 79 erfreuen sich gerade bei der Jugend Bottrops größter Beliebtheit. Der deutschlandweit bekannte Movie Park im Viertel Feldhausen begrüßt darüber hinaus jedes Jahr Hunderttausende Besucher und trägt maßgeblich zur Bekanntheit der Stadt bei. Doch egal ob in den dörflichen Siedlungen des Nordens, oder in der südlichen City zwischen Boy und Lehmkuhle: Eine gepflegte Gastronomie und eine funktionierende Nachbarschaft sind in Bottrop überall zugegen. Dabei entwickelten sich die 17 Stadtteile höchst unterschiedlich und bieten oft schon innerhalb ihrer Gemarkung eine facettenreiche Bebauung, wie etwa in Batenbrock, Eigen oder Kirchhellen. Wer ein Haus in Bottrop kaufen will, sollte aber vor allem die Stadtteile zwischen Grafenwald und Feldhausen genauer analysieren – hier befinden sich stadtweit die meisten hochwertigen Objekte.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtviertel

Attribute

Attraktiv für

Feldhausen, Kirchhellen

naturnahe und ruhige Wohnlagen, Neubaugebiete, hervorragende Nahversorgung

Familien, Paare, Senioren

Stadtmitte, Batenbrock

diversifiziertes Wohnraumangebot, zahlreiche Kultur- und Freizeitangebote

Singles, Paare

Stadtmitte

günstiger Wohnraum, gute Verkehrsanbindung, Cafés, Bars, Kneipen

Singles, Studenten

Wie ist Beschaffenheit von Häusern in Bottrop zu bewerten?

Bottrop zeichnet sich in den südlichen Stadtteilen und hier vor allem im Zentrum durch eine naturgemäß dichte Bebauung aus, die in puncto Substanz und Lage höchst unterschiedlich beschaffen ist. Große Siedlungsgebiete mit mehrgeschossigen Wohnkomplexen wie am Prosperpark, wechseln sich mit kleineren Zechensiedlungen und Reihenhäusern ab.

Daneben gibt es aber auch Straßenzüge mit Ein- bis Zweifamilienhäusern in gutem bis modernem Zustand. Je weiter der Blick in Richtung der nördlichen Viertel streift, desto lockerer und begrünter werden die Wohngebiete, obwohl Bottrop auch in seinen Kernbereichen überdurchschnittlich viele grüne und blaue Bänder besitzt. Die Stadtentwicklung schließt sich vor diesem Hintergrund dem allgemeinen Trend an, mehr Park- und Grünflächen zur Erholung direkt in den zentralen Bereichen zu etablieren um für die Bewohner leicht erreichbare Erholungsräume zu schaffen. Diese sind in den nördlichen Vierteln Bottrops, von Overhagen bis Hardinghausen, reichlich gegeben. Hier finden Interessenten, die ein Haus in Bottrop kaufen wollen, die mitunter hochwertigsten Angebote auf dem städtischen Markt.

Egal ob als Eigenheim oder Kapitalanlage: Die Nähe zum Münsterland bei gleichzeitig optimaler Anbindung ins Ruhrgebiet wird das Preisniveau in diesen Stadtteilen in den kommenden Jahren zumindest nicht fallen lassen – eine gegenteilige Entwicklung ist angesichts der regen Bauaktivitäten eher zu erwarten.