Mietwohnungen in Bonn

990,00 € Miete
116 m2 Wohnfläche
4 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
1.240,00 € Miete
118 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
990,00 € Miete
82 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Garten

Beliebte Suchen

  • Luxus -  Luxuriöse Mietwohnungen in attraktiver Bestlage
  • Günstig - Erschwingliche, gemütliche Wohnungen zur Miete
  • Studenten - Preisgünstige, schöne Studentenwohnungen zur Miete
  • Behindertengerecht - Barriefreie, rollstuhlgerechte Mietwohnungen
  • Von Privat - Komfortable Wohnungen von privaten Vermietern

Tipps zur Suche in Bonn

Mietwohnungen in Bonn sind seit Langem von einer steigenden Nachfrage geprägt. Das Angebot entwickelt sich aber nur langsam in diese Richtung, die Bestandsobjekte werden häufig nur saniert und dann teurer weitervermietet. Nennenswerte Neubauprojekte gibt es nur in äußeren Stadtgebieten, vor allem rechtsrheinisch entstehen immer mehr Einheiten. Wie wirkt sich das auf das Mietpreisniveau aus?

Mietwohnungen in Bonn: Die Grundstimmung auf dem Markt

Mietwohnungen in Bonn

Christian Müller - Dollar Photo Club

Bonn ist seit Jahrzehnten durch Akademiker, hohe Beamte und gut verdienende Selbständige geprägt. Die Akademikerquote von 21 Prozent ist die höchste Nordrhein-Westfalens, wodurch vor allem die Gebiete um die Universität interessant werden. Die „klassische“ Bonner Mietwohnung gibt es nicht, wenn sie auch gehobener Kategorie ist und typischerweise im Altbau untergebracht. Etwa ¾ aller Wohnungen sind Mietwohnungen, die Mietpreise sind in den letzten Jahren stark angestiegen. Vor allem im nordwestlichen Auerberg, dem südöstlichen Röttgen oder im westlichen Duisdorf liegen die jährlichen Wachstumsraten weit über dem städtischen Durchschnitt. Die Wohnungsknappheit steigt seit der Wende kontinuierlich an. Dadurch entstehen Neubauprojekte in erster Linie rechtsrheinisch, denn hier gibt es viele Frei- und Brachflächen. Die Mietpreisentwicklung ist hier stark unterdurchschnittlich, allerdings dürften die neu errichteten Mietwohnungen zu moderaten Steigerungen in den nächsten Jahren führen. Gebaut werden Bonner Mietwohnungen im Bereich ab 90 Quadratmetern. Das liegt nicht zuletzt am starken Geburtenüberschuss, der bei 3,5 Prozent liegt.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Beuel rechtsrheinisch gelegen, hohe Freizeitdichte, schnelle Anbindung zum Zentrum
Paare Kessenich Jugendstilvillen, „Anhang der Südstadt“ mit niedrigeren Mietpreisen, teilweise alternative Szene
Familien Rüngsdorf ruhiges Wohnumfeld, umfassende Nahversorgung, öffentliche Einrichtungen fußläufig
Studenten Dransdorf niedriges Mietpreisniveau, Nähe zu Uni-Instituten, Kneipen und Bars fußläufig erreichbar
Senioren Bad Godesberg gediegenes Quartier in ruhiger Wohnlage, attraktive Jugendstilvillen, Nahversorgung mit „Dorfcharakter“
Bonn Mietwohnungen

Was bedeuten die Neubauprojekte für das Mietpreisniveau?

Der Großteil der angebotenen Wohnungen sind Mietwohnungen, vor allem in rechtsrheinischen Stadtteilen wächst der Anteil kontinuierlich. Die Mietpreise bei Neubauprojekten sind überdurchschnittlich hoch, das Umfeld an Bestandswohnungen passt sich dem bei Neuvermietungen an. So wird eine klassische Bonner Mietwohnung mit 80 Quadratmeter Wohnfläche in Ippendorf oder Friesdorf selten unter 750 EUR Warmmiete angeboten. Handelt es sich um ein neu errichtetes Objekt, liegen die Warmmieten selten unter 1.000 EUR. Wesentlich günstiger lässt es sich in Holtorf, Schweinheim oder Geislar wohnen. Die Mietwohnungen sind hier mit durchschnittlich 75 Quadratmeter etwas kleiner und mit 580 EUR Warmmiete auch wesentlich günstiger. Absolute Top-Mietwohnungen in gefragten Lagen gibt es nur im vierstelligen Bereich. Die Weststadt ist mit durchschnittlich 1.300 EUR Warmmiete für eine 100 Quadratmeter Wohnung noch etwas günstiger als die Südstadt. Hier müssen für vergleichbare Wohnungen mindestens 1.500 EUR Warmmiete gezahlt werden, in sanierten Jugendstilvillen sind Aufschläge keine Seltenheit. Bei Neuvermietungen sind Preissteigerungen bis zu neun Prozent möglich. Je weiter in Richtung Außengebiete es geht, desto geringer fällt dieser Aufschlag aus. Da auch die neu errichteten Mietwohnungen in Bonn die Nachfrage nur bedingt stoppen können, steigen die Mietpreise auch bei Mietwohnungen in mittleren Lagen. Allerdings wurden in den letzten Jahren große Industrie- und Militärflächen freigegeben, wo in naher Zukunft weitläufige Wohnkomplexe entstehen werden.

Durchschnittspreise für Wohnungen in ausgewählten Stadtteilen in günstiger, mittlerer und teurer Wohnlage

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Wohnungsgröße
Durchschnittspreis warm  
Dransdorf 3 Zimmer 65 m² 500 EUR
Poppelsdorf 3 ½ Zimmer 75 m² 780 EUR
Weststadt 4 Zimmer 90 m² 1.020 EUR

Was ist in Bonn angesagt oder wo lohnt sich der Vergleich?

Grundsätzlich sind Mietwohnungen in Bonn von einer starken Nachfrage geprägt. Dadurch werden selbst solche Objekte in Randlagen interessant, die mangels Nahverkehrsanbindung oder Nahversorgung nur selten nachgefragt wurden. Zu den absoluten In-Vierteln zählen sicherlich Kessenich, die Südstadt sowie der Venusberg. Sie sind einerseits zentral gelegen, andererseits durch hochwertige Mehrfamilienhäuser ein beliebtes Domizil für Jung und Alt. Hier lohnt sich der Vergleich, da die Neubauprojekte nur schleppend fertiggestellt werden und die Mietpreise dementsprechend anziehen. In den zweiten Lagen hinter den Hauptstraßen liegen die Preise etwas höher, nur in der Südstadt ist das Angebot derart begrenzt, dass keine Vergleiche möglich sind. Die Kombination aus Idylle und ansprechender Wohnlage macht den Reiz aus. Während sich entlang der Poppelsdörfer Allee die Top-Objekte der Südstadt zeigen, liegen sie im südlich angrenzenden Kessenich eher am Stadtteilrand. Das liegt an der Nähe zum Park, dem Botanische Garten und der hohen Freizeitdichte im Ort generell. Die teuersten Wohnungen befinden sich in der Karthäuserstraße, sie bieten eine nur selten erreichte Hanglage. Schon heute werden neu vermietete Altbauobjekte mit 80 Quadratmeter Wohnfläche nicht unter 1.150 EUR gehandelt. Als eines der beliebtesten Freizeitareale gilt der Freizeitpark Rheinaue. Die Wohnungen hier bieten im Erdgeschoss teilweise große Gärten und überwiegend Balkone. Dadurch werden sie für Paare und Familien gleichermaßen interessant.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Ramersdorf hohe Kneipen-und Restaurantdichte, beliebtes Ausflugsziel, hohe Nahversorgungsdichte Senioren, Familien
Hochkreuz günstiges Wohnumfeld, solide Bauqualität, mittlere Wohnlagen mit größeren Wohnflächen Paare, Studenten
Bad Godesberg attraktive Wohnhäuser im Grünen, zentraler Ortskern mit Nahversorgungspunkten, ruhige Wohngegend Senioren
Bonn Stadtbezirke

Mietwohnungen in Bonn für jede Zielgruppe

Das Wohnumfeld in Bonn ist zwar grundsätzlich höherwertiger, allerdings entscheidet nicht zuletzt die Lage über die Mietpreise. Begehrt sind die zwischen 70 und 100 Quadratmeter großen Wohnungen im Jugendstil in der Kernstadt, häufig mit Balkon und kleineren Vorgärten. Sie dominieren das Stadtteilbild. In Gronau oder Hochkreuz gibt es eine Vielzahl an soliden Mehrfamilienhäusern aus den 1960ern, die erst seit einigen Jahren stark saniert und modernisiert werden. Loft-Wohnungen oder Penthouse-Wohnungen entstehen größtenteils in den rechtsrheinischen Neubauprojekten. Alte Bedienstetenhäuser gibt es noch im Umfeld der ehemaligen Kasernen, sie weichen immer häufiger den Neubauprojekten. Das allgemeine Mietpreisniveau steigt parallel zur anhaltend hohen Nachfrage. Da die Neubauprojekte häufig als „hochwertig“ vermarktet werden, drängt dies junge Familien in die umliegenden Stadtteile. Dadurch dürfte das zuletzt stagnierende Mietpreisniveau auch hier wieder anziehen.