Eigentumswohnungen in Bonn

354.900,00 € Kaufpreis
93 m2 Wohnfläche
3 Zimmer

Beliebte Suchen

  • Luxus - Luxuriöse Eigentumswohnungen in attraktiver Bestlage
  • Günstig - Top Schnäppchen Wohnungen zum Kauf in guter Lage

Tipps zur Suche in Bonn

Das Angebot an Eigentumswohnungen in Bonn ist relativ überschaubar, da die hohe Nachfrage das begrenzte Angebot seit langem übersteigt. Klassische, gehobene Stadthäuser dominieren das Zentrum und die westlich und südlich umliegenden Stadtteile. Auch bei Neubauprojekten fokussieren sich Entwickler größtenteils auf „gehobene“ Objekte. Ist die Nachfrage nach derartigen Objekten in Bonn wirklich so groß?

So lässt sich der Bonner Markt für Eigentumswohnungen einordnen

Eigentumswohnungen in Bonn

dihetbo - Dollar Photo Club

Bonn ist eine über Jahrhunderte gewachsene Stadt, die immer etwas wohlhabender war als andere Städte vergleichbarer Größe. Mit dem früheren Status der Bundeshauptstadt und dem heutigen Rang als Zentrum von Forschung und Technologie geht einher, dass immer mehr Gutverdiener und Akademiker hinzuziehen. Hierdurch steigt die Nachfrage nach Eigentumswohnungen in Bonn über 80 m², für die teils Aufschläge von 20 Prozent üblich sind. Kleinere Objekte bis zu 60 m² werden häufig unterhalb des städtischen Durchschnitts gehandelt, ihr Angebot ist aber auch kleiner. Sie finden sich vor allem in Gebieten von Dottendorf oder Ippendorf. Im Zentrum, der angrenzenden West- und Südstadt hingegen, dominieren größere Wohnungen mit Balkonen oder Dachterrassen. Die Wohnungsknappheit resultiert aus dem relativ hohen Anteil an Ein- und Zweifamilienhäusern, denn klassische Wohnviertel liegen in Bonn nicht zwangsläufig am Stadtrand sondern mittendrin. Die Stadt selbst hat in den letzten Jahren weite Freiflächen auf ehemaligen Militärstandorten freigegeben, hier liegt der Anteil von Eigentumswohnungen selten über 50 Prozent. Gleichzeitig ziehen die Verkaufspreise in guten und sehr guten Lagen weiter an, während mittlere Lagen vor allem im Bestand noch viele günstige Kaufmöglichkeiten bieten. In der sogenannten „zweiten Reihe“ steigen die Kaufpreise seit einigen Jahren, wenn auch nicht so stark wie in den Top-Lagen. Hierdurch droht die Entstehung einer Blase, wenn überhöhte Preise und mangelnde Alternativen weiter zu einer steigenden Nachfrage und „Risikokäufen“ führen.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Nordstadt Altstadtviertel mit überwiegend 60er-Jahre-Bebauung, beliebtes Ausgeh- und Kneipenviertel, Uni-Nähe
Paare Poppelsdorf Gründerzeitvillen mit weiträumigen Balkonen, akademisch geprägtes Umfeld, ideale Nahversorgung
Familien Bad Godesberg exklusives, naturnahes Wohnumfeld, hohe Architekturvielfalt, zentrale Nahversorgung
Studenten Ippendorf grüner Stadtteil, hoher Anteil freistehender Mehrfamilienhäuser, große Grundstücksflächen
Senioren Röttgen niedriges bis mittleres Preisniveau, solide Wohngegend mit hoher Nahversorgung, ÖPNV-Anbindung
Bonn Eigentumswohnungen

Wie haben sich Preise und Angebote für Eigentumswohnungen in Bonn entwickelt?

Der Anteil von Eigentumswohnungen in Bonn am Gesamtangebot der Kaufobjekte liegt bei etwa 2/3. Aus Sicht des Kapitalanlegers kommen mittlerweile nur noch eine Handvoll von Stadtteilen oder Quartieren in Frage. Die Mietrendite liegt mit etwa 4,74 Prozent im durchschnittlichen Bereich. Für  eine großzügig geschnittene Eigentumswohnung mit 100 m² in Auerberg oder Buschdorf müssen durchschnittlich 175.000 EUR investiert werden. In mittleren Gegenden, etwa Röttgen oder Oberkassel, liegt die durchschnittliche Wohnungsgröße bei 90 m². Für neu errichtete Eigentumswohnungen müssen hier bereits 260.000 bis 300.000 EUR geboten werden. In der Weststadt oder dem Zentrum liegen die Kaufpreise bereits für Altbauwohnungen bei durchschnittlich 400.000 EUR für 100 m². Je nach Lage und Ausstattung, werden stellenweise Kaufpreise von über 600.000 EUR erzielt. Da der Sanierungsstand hier besonders hoch ist und auch fortlaufend modernisiert wird, ist von weiteren Wertzuwächsen auszugehen. Die größten Zuwachsraten wiesen in den letzten Jahren Viertel wie Endenich, die Nordstadt sowie Graurheindorf auf.

Durchschnittspreise für Wohnungen in ausgewählten Stadtteilen in günstiger, mittlerer und teurer Wohnlage

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Wohnungsgröße
Durchschnittspreis
Ückesdorf 4 ½ Zimmer 110 m² 220.000 EUR
Castell 5 Zimmer 120 m² 280.000 EUR
Weststadt 4 ½ Zimmer 105 m² 360.000 EUR

Wo liegen die beliebten Freizeitareale und Rückzugsgebiete?

Bonn weist als ehemalige Bundeshauptstadt eine überaus hohe Dichte an Freizeit- und Kulturflächen auf. Die Nähe zum Rhein, die nicht selten attraktive Hanglagen hervorbringt, ist ein Faktor für die hohe positive Wertentwicklung. Aber nicht zuletzt die fußläufige Nähe vieler öffentlicher Parks und Seen ist ausschlaggebend für die hohe Beliebtheit der Stadt. Im Sommer dient beispielsweise der Bonner Hofgarten als Ruhezone aller urbanen Bewohner, ob Jung oder Alt. Die kleinen Ausläufer des Siebengebirges im Osten sind gern genutzte Wege für Radfahrer, Läufer und andere Freizeitsportler. Mit der Internationalen Begegnungsstätte festigt Bonn seinen Ruf als internationale Stadt. Hier werden soziale Kontakte gepflegt und Beratungsangebote für Neuzugezogene angeboten. Als eines der aufstrebenden Viertel gilt nicht zuletzt Poppelsdorf. Es liegt südlich der Südstadt und nordwestlich von Kessenich. Entlang der Sternenburgstraße finden sich viele lokale Geschäfte und Restaurants. Mit der Clemens-August-Straße gibt es außerdem eine Art Zentrum der lokalen Kneipenszene dieses akademisch geprägten Viertels. Gediegenes Wohnen in überwiegend gut sanierten Gründerzeitbauten steht hier an erster Stelle. Anders als in der Südstadt, liegt das Kaufpreisniveau für Eigentumswohnungen in diesem Bonner Stadtteil noch relativ nah am Durchschnitt. Das Angebot an Kleinkunstbühnen und Museen zieht auch immer mehr Ortsferne in den Stadtteil, die Anbindung ist mit Stadtbahn- und U-Bahn-Anschluss sehr gut. Ähnlich wie die 1-B-Lagen in Kessenich, hat sich das Ortsbild in den letzten Jahrzehnten relativ stark gewandelt. Der hohe Anteil an Nachkriegsbebauung weicht mehr und mehr modernen, architektonisch attraktiven Mehrfamilienhäusern.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Kessenich gefragte 1-B-Lage, fußläufige Erreichbarkeit von Naherholungspunkten, solide Preisentwicklung Familien, Senioren
Duisdorf gemischte Wohnbebauung, solide Nahversorgung, Nähe zu Ministerien-Außenstellen Paare
Beuel Kino, Restaurants und Co. vor Ort, hohe Kneipendichte, gemischte Wohnbebauung Singles, Studenten
Bonn Stadtbezirke

Ein Mix an Baustilen bei Eigentumswohnungen in Bonn

In Bonn ist alles immer etwas eleganter und hochwertiger, die Stadt ist wohlhabend und zieht entsprechendes Publikum an. So prägen aufwendig sanierte Gründerzeit- und Jugendstilvillen die Hauptverkehrsstraßen von Bad Godesberg, der Weststadt oder Endenich. Die Fluktuation ist hier relativ hoch, das Angebot ausgewogen. Im nördlichsten Stadtteil Geislar, dem angrenzenden Vilich-Mülldorf oder Küdingshoven finden sich solide Mehrfamilienhäuser mit größeren Wohneinheiten. Sie stammen größtenteils aus den 1960ern und 1970ern. Individualarchitektur findet sich in Castell oder der aufstrebenden Nordstadt. Auch führen die zunehmenden Neubauprojekte in rechtsrheinischen Gebieten zu einer höheren Dichte an in internationalem Stil errichteten Mehrfamilienhäusern mit größeren Gemeinschaftsgärten, oftmals ohne Balkon. Die Nachfrage ist durch die positive Entwicklung bei den Arbeitsplätzen, der Wirtschaftsleistung und der Kaufkraft weiterhin hoch. Allerdings ist das Preisniveau ohnehin sehr hoch, Entwicklungspotential wird den mittleren und äußeren Gebieten zugeschrieben.