Wohnungen in Wilhelmshaven

486,00 € Miete
67 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
296,00 € Miete
60,04 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Einbauküche

Tipps zur Suche in Wilhelmshaven

Wilhelmshaven mit Deutschlands einzigem tideunabhängig Container-Tiefwasserhafen ist einer der wichtigsten Knotenpunkte im weltweiten Handelsverkehr. Doch nicht nur die Wirtschaft profitiert von der Lage am Jadebusen. Auch die Bewohner wissen die Küstenstadt zu schätzen, denn was liegt näher als an der Promenade zu flanieren, eine Wattwanderung zu unternehmen oder mit der Fähre flott auf eine der ostfriesischen Inseln zu fahren.

Was macht den Wohnungsmarkt in Wilhelmshaven aus?

In den letzten Jahrzehnten kam es zu einer starken Abwanderung in Wilhelmshaven. So musste die Stadt seit den 1970er-Jahren den Verlust von fast einem Viertel ihrer Bevölkerung verkraften. Die aktuelle Einwohnerzahl liegt nun bei etwa 75.000 und auch in Zukunft kann von einem weiteren Rückgang ausgegangen werden.

Doch die Stadt versucht diesem Trend aktiv entgegenzuwirken. So wurde schon 1985 mit einer großangelegten städtebaulichen Erneuerung begonnen, um das Wohnumfeld zu verbessern und Wilhelmshaven als attraktive Stadt zu erhalten. Eines der ersten Projekte war die Umgestaltung der Innenstadt. Mit der Nordseepassage als einladendes und freundliches Einkaufszentrum mit integrierten Cafés und Restaurants, die zum Verweilen einladen, entstand so ein modernes Zentrum in der City. Ebenso einer wurden die Fußgängerzonen Bahnhofstraße und Marktstraße einer Umstrukturierung unterworfen.

Mit dem Abschluss der Innenstadtsanierungsgebiete rückte als nächstes Projekt die westliche Südstadt in den Fokus. Durch die mittlerweile abgeschlossenen Arbeiten entstand ein einzigartiges Gebiet aus Dienstleistungen und Wohnungen in Wilhelmshaven, das durch seine großzügigen Grünflächen und der Lage direkt am Meer punkten kann.

Zielgruppe

Senioren

Familien

Singles

Studenten

Paare

Stadtteile

Neuengroden

Schaardeich

City

Fedderwardergroden

Stadtparkkolonie

Eigenschaften

Kleingartenvereine; ruhiges und grünes Wohnviertel

gute Verkehrsanbindung; Nähe zur Natur

Ausgehviertel; großes Kultur- und Freizeitangebot

„Student Village“ mit günstigem Wohnraum für Studenten

Gartenstadt; Versorgungszentrum Wiesenhof in der Nähe

Wo liegen die Preise für Wohnungen in Wilhelmshaven?

Wer nach Wohnungen in Wilhelmshaven sucht, kann sich auf ein weitgefächertes Spektrum freuen. Jeder Stadtteil hat seine ganz eigenen Reize. Vor allem die Südstadt erfreut sich immer größerer Beliebtheit, was sie auch für Kapitalanleger interessant macht. Wohnungen an der Wasserfront mit drei Zimmern und 100qm2 erreichen dabei Preise von etwa 350.000 Euro. Wer auf den Meerblick verzichtet, spart für eine vergleichbare Wohnung etwa 100.000 Euro ein.

Bant als ehemalige Arbeitersiedlung beeindruckt durch seine wunderschönen Werfthäuser. Etwa 70.000 Euro sollten für eine 3-Zimmer-Wohnung mit 70qm2 Wohnfläche einkalkuliert werden.

Südlich der Maade liegt Altengroden-Nord, das durch zahlreiche Grünanlagen geprägt wird. Zudem befindet sich am Nordrand des Viertels ein Kleingartengelände. Wohnungssuchende mit grünem Daumen fühlen sich hier am wohlsten. Die Miete für eine Wohnung mit 2 Zimmern auf 60qm2 liegt bei durchschnittlich 400 Euro. Der Traum von den eigenen vier Wänden lässt sich mit etwa 60.000 Euro für eine vergleichbare Wohnung erfüllen.

Ebenso interessant ist Heppens. Da er der gemessen an der Einwohnerzahl größte Stadtteil ist, ist die Infrastruktur bestens ausgebaut. Einkäufe lassen sich in unmittelbarer Umgebung erledigen und wer doch mal weg muss, ist mit einem der Busse, die vom Bismarckplatz in alle Richtungen fahren, schnell an seinem Ziel.

Stadtteil

Zimmeranzahl

Wohnfläche

Preis

Maadebogen

1 Zimmer

ca. 30 m2

ca. 350 €

Fedderwarden

3 Zimmer

ca. 80 m2

ca. 500 €

Rüstersiel

4 Zimmer

ca. 90 m2

ca. 700 €

Was macht die einzelnen Stadtteile Wilhelmshavens aus?

Ruhig und beschaulich geht es in Altengraden-Nord zu. Die Siedlung entstand zeitgleich mit den Stadtteilen Voslapp und Fedderwardergroden mit dem Ausbau der Kriegsmarine ab 1936. Geprägt wird das Stadtbild von unzähligen Grünanlagen und am Nordrand des Viertels befindet sich entlang der Maade ein Kleingartengelände. Die Einkaufsstraße Werdumer Straße bildet das Zentrum von Altengraden-Nord. Zwei der Vorteile des Viertels sind zum einen die gute Autobahnanbindung und die Nähe zur Fachhochschule, zum Rheinhard-Nieter-Krankenhaus und zum Sielhafenort Rüstersiel. Anwohner haben zudem die Möglichkeit sich im Bürgertreff auszutauschen, der sich in einem ehemaligen Bauerngehöft mit großem Gartengelände befindet. Für die Kleinen und Junggebliebenen bietet sich ein Ausflug zum Störtebeker Park an. So entstand hier im Rahmen von Beschäftigungsprojekten ein Spiel- und Lernpark, der spielerisch dazu anregt sich mit dem Umgang mit Natur, Umweltschutz und regionaler Historie zu beschäftigen.

In Alt-Heppens, das im Zentrum des Stadtteils Heppens liegt, finden sich ebenso traumhafte Wohnungen. Als Alt-Heppens gilt der Stadtteil mit der frühmittelalterlichen Dorfwurt Heppens und dem Viertel mit Athenstraße, Altemarktstraße und Einigungsstraße. Die gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, mit dem sich in nur wenigen Minuten die City mit all ihren Kultur- und Freizeitangeboten erreichen lässt, ist nur einer der Vorzüge des Viertels. So befinden sich entlang der Göker- und Bismarckstraße zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Kneipen und Gaststätten. Familien mit Kindern wissen zudem das umfangreiche Angebot an allgemeinbildenden Schulen zu schätzen.

Gerade Studenten und Singles bevorzugen meist Wohnungen in Wilhelmshaven, die in der Innenstadt liegen. So bietet die City mit der Stadthalle, der Kunsthalle sowie der Stadtbücherei ein großes Spektrum an kultureller Einrichtungen. Vor allem im Sommer wird es voll rund um den Börsenplatz. Hier laden zahlreiche Kneipen und Cafés zum Verweilen ein. Nach einer Tasse Kaffee oder Tee lässt es sich prima durch das riesige Einkaufszentrum Nordseepassage oder die Fußgängerzone schlendern.

Bevorzugte Stadtteile

Besondere Eigenschaften

Geeignet für

Altengroden-West

gute Verkehrsanbindung; viele Grünflächen

Familien

Tonndeich

zahlreiche Kneipen und Gaststätten; Innenstadt in wenigen Minuten erreichbar

Paare

Fort Schaar

idyllisches Flair mit Inselcharakter; Wassergraft lädt zum Spazieren ein

Senioren

Wie sieht das Stadtbild Wilhelmshavens aus?

Das Stadtbild Wilhelmshavens ist vielseitig. So mischen sich in der City und Südstadt gründerzeitliche Wohnblöcke mit neuesten Wohnanlagen, während im Pädagogenviertel vor allem Einzel- und Reihenhäuser, errichtet in den 50er- und 60er-Jahren, zu finden sind. In der Südstadt lässt sich zudem der Traum von einer Wohnung direkt am Wasser erfüllen.

Siebethsburg wartet mit einer Villenkolonie auf. Diese erstreckt sich rund um die Parkanlage einer ehemaligen friesischen Häuptlingsburg. Voslapp, im nördlichen Teil Wilhelmshavens und damit nah an der Nordsee, hat hingegen immer noch den Charme einer ehemaligen Arbeitersiedlung. Zur Aufrechterhaltung der Tradition als Arbeitersiedlung findet jedes Jahr das beliebte Siedlerfest statt, zu dem die Voslapper Siedlergemeinschaften einladen.

Ebenso schöne Wohnungen in Wilhelmshaven lassen sich in Altengroden-Nord finden. Das ehemals als hochwertige Trabantensiedlung geplante Viertel weist vor allem Backsteinbauten mit Dachgauben, Sprossen und Ziegelornamenten auf.