Immobilien in Hildesheim (Hildesheim (Kreis))

Tipps zur Suche in Hildesheim

Hildesheim genießt den Ruf, eine Stadt mit hoher Lebensqualität zu sein. Die Innenstadt ist reich an historischen Gebäuden, drei Hochschulen sorgen für junges Flair und die Wirtschaft floriert. Auch Immobilien gibt es für jeden Geschmack. Aber wo finden Familien passenden Wohnraum, und welche Viertel eignen sich für Paare und Studenten?

Wie zeichnet den Standort Hildesheim aus?

Mit rund 102.000 Einwohnern hat Hildesheim wieder die Schwelle von der Mittelstadt zur Großstadt überschritten. Und das Wachstum hält an. Um den steigenden Bedarf an Wohnraum zu decken, sollen mehrere Hundert neue Immobilien in Hildesheim entstehen. Vor allem für Studenten, junge Familien und Rückkehrer aus dem Umland will die Stadt noch attraktiver werden. Dafür bietet die Rosenstadt ruhig gelegene Villen, trendige Stadtwohnungen und freistehende Eigenheime mit den verschiedensten Ausstattungen.

Hildesheim wächst aber nicht nur, die Stadt wird auch älter. Rund 40 Prozent der Bewohner haben bereits ihren 50. Geburtstag gefeiert. Entsprechend intensiv sind die Bauaktivitäten für barrierefreie Wohnungen. Wer Immobilien in Hildesheim erwirbt und seniorengerecht umwandelt, darf mit soliden Wertsteigerungen rechnen. Modernisierte Altbauten und Stadtvillen in Zentrumsnähe sind ebenfalls gefragt.

In der historischen Innenstadt von Hildesheim drängen sich die Baudenkmäler. Die Michaeliskirche und der Dom stehen in der Welterbe-Liste der UNESCO, die Fachwerkhäuser in der Neustadt mit ihren schönen Schnitzereien zieren das Stadtbild. Auch zum Wohnen ist das Zentrum begehrt, der Raum ist aber naturgemäß beschränkt. Wer mehr Platz haben möchte, schaut sich etwas außerhalb um.

Attraktive neue Wohngebiete befinden sich auf dem Areal des ehemaligen Klinikums im Weinbergviertel. Besonders hervorzuheben: das Service-Modell "Wohnen Plus" für Senioren. Im Süden lohnt ein Blick auf das Neubaugebiet "Neues Wohnen am Steinberg" in Ochtersen.

Zielgruppe

Studenten

Singles

Paare

Familien

Senioren

Stadtteile

Oststadt, Weinberg

Oststadt

 Moritzberg

Ochtersen, Itzum

Weinberg

Charakteristika

schöne Altbauten, lebendiges Flair, Nähe zur Uni

günstige Lage, urbanes Leben mit vielen Geschäften und Ausgehmöglichkeiten

schöne Wohnquartiere, ruhig, gute Verkehrsanbindung

attraktive Neubauten, grün, gute Versorgung mit Schulen und Geschäften

Wohnen Plus, Mix aus Alt und Jung, komfortable Nähe zur Innenstadt

Wie entwickeln sich die Immobilienpreise in Hildesheim?

Während sich die Preise in den Nachbarstädten Hannover und Braunschweig auf einem hohen Niveau eingependelt haben, bleiben Immobilien in Hildesheim erschwinglich. Dabei können die Kosten in den einzelnen Stadtteilen erheblich schwanken. Das obere Ende markieren Nobelquartiere wie der Galgenberg mit seinem Waldareal oder Stadtvillen in einem der innenstadtnahen Neubauprojekte. Die Preise für exklusive Objekte können bis zu 1,5 Millionen Euro hochgehen. Auch im historischen Stadtviertel Moritzberg kosten Immobilien etwas mehr als der Durchschnitt. Für eine barrierefreie 2-Zimmer-Neubauwohnung mit 60 m² Wohnfläche müssen Käufer rund 130.000 € zahlen.

Die beliebtesten Immobilien in Hildesheim sind freistehende Eigenheime. Für eine zentrumsnahe Villa aus der Gründerzeit werden Preise um 800.000 € ausgerufen. Im südlich angrenzen Ochtersum mit seinen ausgedehnten Neubaugebieten kommen Käufer günstiger in die eigenen vier Wände. Attraktive Einfamilienhäuser gibt es ab 250.000 Euro. Für 4 Zimmer mit 120 m² bis 140 m² Wohnfläche und gehobener Ausstattung sind ab 390.000 € zu zahlen. Ein vergleichbares Preisgefüge zeigt sich in Itzum.

Bei unsanierten Häusern stagnieren die Preise oder zeigen bestenfalls eine leichte Aufwärtstendenz. Insgesamt bewegen sich Mieten und Kaufpreise für Immobilien in Hildesheim auf niedrigem bis mittlerem Niveau. Kleine Wohnungen kommen seltener auf den Markt. Eine Zweiraumwohnung mit 55 m² für Singles oder Paare kostet in Moritzberg etwa 130.000 €.

Stadtteil

Zimmeranzahl

Wohnfläche

Miete warm

Moritzberg

2 Zimmer

ca. 70 m2

ca. 165.000 €

Ochtersum

3 Zimmer

ca. 95 m2

ca. 198.000 €

Weinberg

3 Zimmer

ca. 90 m2

ca. 305.000 €

Was unterscheidet die Wohnlagen in Hildesheim?

Modernes Wohnen in einer alten Stadt: Hildesheim bietet Immobilien aus den verschiedensten Epochen und architektonischen Stilen. Wie die Einwohner historische Strukturen für ihre Bedürfnisse umwandeln, zeigt der südöstlich gelegene Stadtteil Itzum/Marienburg. Aus dem ehemaligen Pendlerdorf hat sich ein Wohnquartier mit fast 10.000 Einwohnern entwickelt. Die begehrtesten Wohnlagen befinden sich an den Hängen des Galgenbergs mit Blick auf das Flusstal der Innerste. Seit den 1980er Jahren ist hier eine Vielzahl neuer Wohngebiete entstanden, zuletzt die "Hohe Rode" und "Wasserkamp".

Im Westen erfreut sich der Moritzberg seit Jahren großer Popularität. Die bevölkerungsreichste Ortschaft Hildesheims verbindet mittelalterliches Flair mit einer hervorragenden Infrastruktur. Zwischen schönen Altbauten aus der Gründerzeit finden sich historische Fachwerkhäuser und moderne Luxusvillen. Wer es ruhiger mag, findet im südlich angrenzenden Ochtersum großflächige Neubaugebiete mit Einfamilienhäusern. Mit dem Bus sind es nur zwei Stationen in die Innenstadt, Supermärkte und Schulen versorgen Familien mit allem, was sie für den Alltag brauchen. Bevorzugte Lagen sind direkt am Wald.

Gleich drei Hochschulen haben ihren Standort in Hildesheim. Mehr als 7.000 junge Menschen studieren in der Stadt und sorgen für eine lebendige Atmosphäre. Ihre bevorzugten Wohngebiete sind die Oststadt mit ihren mehrgeschossigen Altbauten und das Weinbergviertel. Aufgrund ihrer guten Infrastruktur und der Citynähe wissen aber auch junge Familien die Oststadt zu schätzen. Schulen, Sportanlagen und lebendige Einkaufsstraßen mit kleinen Geschäften und Restaurants locken viele Zuzügler an.

Wo fühlen sich Ältere heimisch? Immer mehr Best Ager finden das Landleben langweilig und ziehen in die Stadt. Neubau-Modelle wie "Wohnen Plus" machen das zentrumsnahe Weinbergviertel auch für Senioren attraktiv. Hier treffen sich Studierende, Familien und ältere Menschen beim Einkaufen oder verbringen ihre Freizeit gemeinsam im Park.

Bevorzugte Stadtteile

Besondere Eigenschaften

Geeignet für

Ochtersen, Kalenberger Graben

Neubauten, charmante Stadtvillen, gute Einkaufsmöglichkeiten und Freizeiteinrichtungen

Familien

Oststadt

zentrale Lage zu Hochschulen, lebhaftes Flair, viele Cafés und Kultureinrichtungen

Studenten

Musikerviertel, Moritzberg

ruhige und gediegene Wohnquartiere, gute Infrastruktur

Paare

Wie ist der Ausblick für Immobilien in Hildesheim?

Was die Zukunft bringt, weiß niemand. Die Prognosen für den Hildesheimer Immobilienmarkt sind aber gut. Neben der historischen Bausubstanz, die den Charme der Rosenstadt ausmacht, entstehen in fast allen Vierteln attraktive Neubauten. Die Umwandlung von ehemaligen gewerblichen Flächen wie dem Phoenix-Gelände oder dem Klinikum am Weinberg werten die Innenstadt auf. In ruhigeren Wohnsiedlungen wie Ochtersen und Itzum finden Familien ein breites Spektrum an älteren Häusern und Neubauten. Hinzu kommt eine verstärkte Bauaktivität für die ältere Generation.

Die Hildesheimer Stadtführung unterstützt die bauliche Erneuerung. Durch Umwidmung zentrumsnaher Flächen zu Wohnquartieren macht sie Platz für neue Bürger und belebt die Innenstadt. Die Umgestaltung von ZOB und Bahnhof soll das Stadtbild noch einladender machen. Die Mieten und Kaufpreise haben diesen Aufwärtstrend noch nicht vollzogen. Wer jetzt kaufen möchte, hat mit modernisierten Objekten in guter Lage deshalb eine hohe Investitionssicherheit.