Haus kaufen in Hannover

850.000,00 € Kaufpreis
168 m2 Wohnfläche
7 Zimmer

Beliebte Suchen

  • Luxus - Exklusive Luxushäuser in attraktiver Bestlage
  • Provisionsfrei - Moderne provisionsfreie Häuser zum Kauf
  • Von Privat - Erschwingliche Häuser von privat zum Kauf

Haustypen

  • Bungalow -  Schicke Bungalows zum Kauf in ruhiger Lage
  • Holzhaus -  Hochwertige Holzhäuser mit natürlichem Wohngefühl
  • Zweifamilienhaus - Stilvolle Zweifamilienhäuser zum Kauf
  • mit Einliegerwohnung - Häuser mit Einliegerwohnung zum Kauf
  • Blockhaus - Rustikale Blockhäuser in ökologischer Holzbauweise
  • Fertighaus - Maßgeschneiderte Fertighäuser von Top Anbietern

Tipps zur Suche in Hannover

Hannover gilt nach wie vor als eine der grünsten Städte Deutschlands und in der Tat ganz Europas. Die Messemetropole im Herzen Niedersachsens vereint zukunftsfähige, innovative Industrien mit einem ökologischen Stadtbild und einer vergleichsweise jungen Bevölkerungsstruktur. Für viele Menschen in ihrem Einzugsgebiet wird sie daher immer attraktiver – kann Hannover mit dem prognostizierten Bevölkerungswachstum auch umgehen?

Grundstimmung des hannoverschen Häusermarktes

Haus kaufen in Hannover

BildPix.de - Dollar Photo Club

Schon seit dem Ende des 19. Jahrhunderts erlebt Hannover immer wieder signifikante Urbanisierungsschübe. Aufgrund der zentralen Lage innerhalb der Republik und der dadurch gegebenen Erreichbarkeit siedelten sich zahlreiche Industrien hier an. Nach dem Zweiten Weltkrieg lag die Stadt jedoch in Trümmern und verlor mehr als die Hälfte ihrer Bevölkerung. Eine danach einsetzende akute Wohnungsnot veranlasste die Stadtverwaltung dazu, dem Bau von Wohnquartieren neben der Wiedererrichtung der Infrastruktur oberste Priorität einzuräumen. Die CONSTRUCTA 1951 entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zum Vorzeigeprojekt für eine an den Interessen und Bedürfnissen der Bevölkerung orientierten Strukturierung deutscher Innenstädte. Nach Jahrzehnten des Siedlungsbaus erfuhr Hannover dann zu Beginn der 1990er Jahre bis zur Jahrtausendwende einen enormen Innovationsschub hinsichtlich der städtischen Infrastruktur, insbesondere im Rahmen der Weltausstellung EXPO 2000. Seitdem liegt der Fokus der Stadtbauplanung auf der Restrukturierung und Sanierung bereits bestehender Wohnquartiere, vor allem hinsichtlich einer energetischen Modernisierung älterer Bauten sowie der stadtweiten Barrierefreiheit öffentlicher Plätze und Gebäude. Angesichts vielfältiger, unvorhergesehener Trends in der Bevölkerungsentwicklung erarbeitet die Stadt so individuelle Konzepte für die Schaffung neuen Wohnraums vor dem Hintergrund verschiedener Wohnstiltypen. Das Angebot an Wohnraum soll nicht nur diversifizierter, sondern auch erschwinglicher und sozial verträglicher gestaltet werden – eine gesteigerte Lebensqualität für alle Bewohner ist das Ziel.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Südstadt Szeneviertel, vielfältiges Kultur- und Freizeitangebot, gute Infrastruktur
Paare List ruhige Wohngegenden, großes Wohnangebot, gute Infrastruktur
Familien Groß-Buchholz familiengerechte Infrastruktur, zahlreiche Freizeitmöglichkeiten
Studenten Herrenhausen gute Verkehrsanbindung  und Nahversorgung, Nähe zum Campus
Senioren Bemerode moderate Preise, gute Nahversorgung, viele Park- und Grünflächen
Hauskauf Hannover

Ein Haus kaufen in Hannover: So sehen die Preisspannen in Hannover aus

Wer in Hannover ein Haus kaufen möchte, trifft in vielen Vierteln zwar auf kein sonderlich großes, dafür aber ein hochwertiges Angebot. Es gibt kaum eine Wohnlage, die hier nicht entweder in unmittelbarer Nähe weitläufiger Grün- und Parkflächen, gut besuchter Einkaufsmeilen und Gastronomiebetriebe oder kulturell bedeutsamer Plätze und Denkmäler liegt. Manche Viertel vereinen mehrere dieser Vorzüge sogar. Wer sich etwa in der Südstadt oder im angrenzenden Waldhausen niederlässt, findet in östlicher Richtung einen direkten Zugang zur Eilenriede, dem größten Stadtwald Europas. In nördlicher Richtung die pulsierende Innenstadt und in westlicher Richtung den Maschsee, der weit über die Grenzen Hannovers für seine bunten Festlichkeiten bekannt ist. Entsprechend limitiert ist das Angebot hier. Ein modernes Stadthaus mit fünf Zimmern und 160 m² kostet rund 160.000€. Interessant für Investoren ist außerdem ein kleiner Bestand an Mehrfamilienhäusern, die hier zum Verkauf stehen. Ein solches schlägt mit 19 Zimmern und einer Gesamtwohnfläche von rund 500 m² mit ca. 1.000.000€ zu Buche, bietet jedoch auch gute Renditechancen. In den Randlagen Hannovers sticht vor allem Misburg-Nord mit seinen zahlreichen Ein- bis Zweifamilienhäusern hervor. Eine Doppelhaushälfte in ruhiger Lage, mit 140 m² Wohnfläche, fünf Zimmern und Garten kostet hier im Schnitt 300.000€. Günstigere Objekte sind ebenfalls begrenzt im Angebot.

Durchschnittspreise für Häuser in ausgewählten Stadtteilen

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Hausgröße
Durchschnittspreis
Wettbergen 6 Zimmer ca. 150 m² ca. 300.000€
Misburg-Nord 6 Zimmer ca. 150 m² ca. 360.000€
Zoo 7 Zimmer ca. 300 m² ca. 1.700.000€

Zwischen pulsierender City und grüner Seele: Hannovers Aufteilung im Detail

Die Landeshauptstadt Niedersachsens ist nicht nur Dreh- und Angelpunkt der deutschen Messelandschaft – immerhin beherbergt sie das größte Messegelände des Planeten. Hannover nimmt auch eine Vorreiterrolle für die Realisierung neuer, ökologisch gestalteter Wohnkonzepte ein, die sich mehr als in anderen Städten auf individuelle Lebenssituationen und Ansprüche einstellen und neben zukunftsweisenden Energiekonzepten auch die Barrierefreiheit in den Blick nehmen. Dabei werden in den kommenden Jahren über das gesamte Stadtgebiet verteilt zahlreiche Neubaugebiete auf derzeit brachliegenden Flächen entstehen, sowie sanierungsbedürftiger Baubestand auf seine energetischen Möglichkeiten überprüft und gegebenenfalls modernisiert. Nördlich des Stadtkerns entstehen derzeit am Rande der Nordstadt in unmittelbarer Nähe zur Universität sieben vier- bis fünfgeschossige Gebäude, die Leben, Arbeiten und Wohnen unter einem Dach kombinieren sollen und überwiegend barrierefrei gestaltet sind. In Herrenhausen, am Herrenhäuser Markt, wurden vergleichbare Neubauprojekte in den vergangenen Jahren bereits erfolgreich abgeschlossen. Neu angelegte Grünflächen ergänzen eine Nutzungsmischung von Wohnungen und Einzelhandel, die charakteristisch für künftige Bauvorhaben auch in den innerstädtischen Bezirken sein wird. Das ohnehin in weiten Teilen bereits sehr grüne und idyllische Stadtbild wird so stilgerecht erweitert und dem für Hannover typischen Lebensgefühl angeglichen. Denn egal, ob Interessenten nun im von Kneipen, Bars und Clubs strotzenden Cityring in Hannover-Mitte ihr Domizil beziehen, oder die Wahl auf ruhigere Viertel der Peripherie wie Misburg-Nord oder Döhren-Wülfel fällt: Moderne Wohngegenden in guter Erreichbarkeit der nächsten Seen oder Waldflächen bei angepasster Infrastruktur sind stadtweit prägend für Hannover. Selbst das 131 Hektar große Messegelände, das den größten Teil des südlichen Viertels Mittelfeld einnimmt, ist umrahmt von Parks, kleinen Waldgebieten und üppigen Grünflächen, aber dennoch über den Messeschnellweg zügig und bequem erreichbar. Dieser wiederrum führt quer durch die Eilenriede und wird während großer Messeveranstaltungen zur vierspurigen Einbahnstraße umgewandelt. So wird auch hier wieder die Tendenz zu Effizienz und progressiver Strukturierung deutlich, welche die städtebauliche Ordnung Hannovers so besonders macht.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
List vielfältige Bebauung, zahlreiche freistehende Objekte, gute Infrastruktur Familien, Paare, Senioren
Seelhorst ländliches Ambiente, zahlreiche Parks und Grünflächen, gut situierte Bebauung Singles, Paare
Mitte pulsierendes Nachtleben, hohe Freizeitdichte, zentrale Lage, Anbindung an den ÖPNV Singles, Studenten
Hannovers Stadtbezirke

Charakteristische Merkmale hannoverscher Immobilien

Gegenwärtig gestaltet sich Hannovers Häusermarkt vergleichsweise zurückhaltend, obschon vielfältige Bebauungspläne sowohl für innerstädtische Bezirke wie Linden-Limmer oder Hannover-Mitte als auch weniger zentral gelegene Viertel wie Misburg-Nord oder Vahrenwald-List in der Realisierung sind. Wer in Hannover ein Haus kaufen möchte, benötigt Geduld und unter Umständen Kontakt zu mehreren Maklern. Grund dafür ist, dass viele Objekte in Toplagen, etwa in den Vierteln um die Eilenriede herum, auch schon mal von Mund zu Mund weitervermittelt werden, ohne den Weg auf den offiziellen Markt zu finden. Dabei handelt es sich zunehmend um sanierte oder gänzlich neu errichtete Ein- bis Zweifamilienhäuser, die in offene und meist begrünte Siedlungsstrukturen eingebettet modern und ökologisch bewusst erscheinen. In vielen Stadtteilen von Ricklingen bis Bothfeld herrscht eine Mischung aus vergleichsweise jungen Mehrfamilienhäusern in geschlossener Reihenbauweise und solchen in lockerer strukturierten Wohngebieten. Doch werden gegenwärtig sowohl energetisch sparsame Stadthaussiedlungen mit neu angelegten Grünflächen als auch moderne Wohnquartiere mit zahlreichen Mietwohnungen realisiert, in denen neben einer umweltbewussten Energiebilanz auch die Barrierefreiheit, die zunehmend in deutschen Städten an Relevanz gewinnt, in die Planungsverfahren mit einbezogen wird. Hannover ist somit im Begriff, das eigene Wohnungsangebot diversifiziert für die Zukunft aufzustellen, um individuellen Ansprüchen gerecht werden zu können.