Mietwohnungen in Delmenhorst

550,00 € Miete
76 m2 Wohnfläche
2,5 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
  • |
  • Garten

Tipps zur Suche in Delmenhorst

Eine reizvolle Landschaft, hervorragende Infrastruktur und vielfältige Architektur – Delmenhorst ist ein beliebter Wohnstandort. Die Lage in der Metropolregion Bremen/Oldenburg macht die Stadt auch wirtschaftlich attraktiv. Eine neue Statistik belegt steigende Einwohnerzahlen. Jeder Stadtteil hat seine Vorzüge für Senioren, Paare und Familien. Aber wie entwickeln sich die Preise für Mietwohnungen in Delmenhorst?

Wie knapp sind Mietwohnungen in Delmenhorst?

Noch im Jahr 2011 sagten die Prognosen für Delmenhorst sinkende Bevölkerungszahlen voraus. Doch die Entwicklung verlief anders: Ende 2015 knackte die Stadt die symbolische Marke von 80.000 Einwohnern. Zwar haben rund 2.000 Personen nur einen Nebenwohnsitz an der Delme angemeldet, die Anzahl der Haushalte steigt aber stetig an. Dies macht sich auch auf dem Wohnungsmarkt bemerkbar. Insbesondere günstiger Wohnraum für Ein- und Zweipersonenhaushalte ist knapp. Die Zahl der Singles, die Mietwohnungen in Delmenhorst suchen, ist größer als das Angebot. Auch paartaugliche Wohnungen mit 50 m² bis 60 m² Wohnfläche sind knapp. In der Folge müssen viele Interessenten auf größere – und teurere – Wohnungen ausweichen.

Anders sieht es bei größeren Wohnungen aus. Hier besteht ein Angebotsüberhang, sodass Familien auch im innerstädtischen Bereich ein passendes Zuhause finden können. Knapp wird es erst bei Wohnflächen von mehr als 120 m². Das Angebot reicht von großzügig geschnittenen Altbauwohnungen bis zu Neubauten mit hochwertigem Wohnraum, wie sie derzeit etwa in der Heidestraße in Delmenhorst-Mitte errichtet werden. Zudem zieht es immer mehr Senioren vom Land in die Stadt. Entsprechend groß ist die Nachfrage nach altersgerechten Mietwohnungen in Delmenhorst. Um den Wunsch nach urbanem Wohnen für Ältere zu erfüllen, sind etwa an der Königsstraße in Delmenhorst-Ost 46 barrierefreie Wohnungen entstanden. Weitere Neubauprojekte sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt.

Zielgruppe

Singles

Paare

Familien

Senioren

Stadtteile

Südliche Mitte

Stickgras/Annenriede

Deichhorst

Heidkrug/Stickrade

Charakteristika

urbanes Leben, viele Geschäfte und Ausgehmöglichkeiten, Graft-Anlagen

viele Wohnformen, ruhig, gute Infrastruktur, Naherholung am Annengraben

attraktive Neubauten, grün, gute Versorgung mit Schulen und Geschäften

günstige Lage, gute Nahversorgung

Wie hoch sind die Mieten in Delmenhorst?

Die Mieten in Delmenhorst liegen auf einem niedrigen bis moderaten Niveau. Neubaumieten sind verhältnismäßig teurer, ein großes Preisgefälle, wie es aus anderen Städten bekannt ist, lässt sich aber nicht beobachten. Tatsächlich folgen die Kosten für Neubauten, Nachkriegsbauten und gehobenen Altbau dem gleichen Preisverlauf. Auch zwischen den unterschiedlichen Wohnungsgrößen haben sich die Quadratmeterpreise weitgehend angenähert. So kostet eine 2-Zimmer-Wohnung mit 45 m² Wohnfläche rund 350 € Warmmiete. Für eine doppelt so große Wohnung mit vier Zimmern zahlen Mieter ca. 700 € warm.

Angebote im hochpreisigen Segment sind in Delmenhorst selten. Ausnahmen bilden hochwertige Neubauten in bevorzugten Lagen. Insbesondere seniorengerecht ausgestattete Mietwohnungen in Delmenhorst haben im Preis angezogen. Ursachen liegen in den höheren Baukosten für Fahrstuhl, Fußbodenheizung und barrierefreie Bädern. Aber auch die steigende Nachfrage lässt die Mieten in die Höhe klettern.

Die Preise in den zentralen Wohnlagen liegen nur geringfügig über den Vierteln am Stadtrand. Für eine großzügige Altbauwohnung mit drei Zimmern und rund 90m² Wohnfläche in Innenstadtnähe sind etwa 850 € warm zu zahlen. Eine gleichgroße Wohnung im Mehrfamilienhaus aus den 1970er Jahren in Düsternort oder Iprum/Stickgras ist nur unwesentlich günstiger. Während Mieter in Delmenhorst einen großen Preisvorteil gegenüber Bremen und Oldenburg nutzen können, fällt das Preisgefälle innerhalb des Stadtgebietes nur gering aus.

Durchschnittspreise für Wohnungen in ausgewählten Stadtteilen in günstiger, mittlerer und teurer Wohnlage

Stadtteil

Zimmeranzahl

Wohnfläche

Warmmiete

Düsternort

1 Zimmer

ca.    40 m2

ca.  380 €

Dwoberg/Ströhen

3 Zimmer

ca.    55 m2

ca.  500 €

Deichhorst

5 Zimmer

ca. 100 m2

ca.  900 €

Wie lebt es sich in den verschiedenen Vierteln?

Trotz einer stolzen Zahl von 13 Stadtteilen ist Delmenhorst eine überschaubare Stadt. Die Wege sind kurz, und jedes Viertel hat seinen eigenen Charakter. Eine vielseitige Mischung aus Wohnen, Gewerbe und kulturellen Einrichtungen bietet die nördliche Stadtmitte. Die Nähe zum Bahnhof, das Industriedenkmal der Norddeutschen Wollkämmerei, Restaurants und Bars verleihen dem Quartier ein urbanes Flair, welches junge Paare und Singles gleichermaßen anzieht. Hier begann die Entwicklung Delmenhorsts zur Industriestadt, und noch heute ist die Stadtmitte ein dynamisches Wohngebiet mit einer sehr gemischten Bevölkerung. Die Großsiedlung "Am Wollepark" bietet günstigen Wohnraum für viele Menschen.

Erschwingliche Wohnungen finden sich auch in Düsternort. Während das Wohngebiet südlich der A28 von Einfamilienhäusern geprägt ist, überwiegen im nördlichen Abschnitt Wohnanlagen und Mehrfamilienhäuser aus den 1950er bis 1970er Jahren. Eine 750 Meter lange Parkanlage und der Wanderweg an der Delme bilden eine grüne Achse bis zu den Graftanlagen in der Innenstadt. Sportliche Bewohner haben das Stadion direkt vor der Haustür, der Soccerpark und Tennisplätze an der Lethestraße ermöglichen eine aktive Freizeitgestaltung. Wer es noch grüner mag, schaut weiter nördlich nach Hasport: unmittelbar angrenzend an das gemischte Wohngebiet mit Reihenhäusern und schönen Einfamilienhäusern schließt sich der Hasportsee an. Auf dem Rundweg treffen sich Jogger, Spaziergänger und Hundefreunde.

Südwestlich der Stadtmitte liegt der einwohnerstärkste Stadtteil Deichhorst mit seinen vielfältigen Wohnungstypen. Im Deichhorst-Center und entlang der Oldenburger Straße befinden sich alle Geschäfte des täglichen Bedarfs, Arztpraxen und Apotheken. Junge Paare und Familien wissen die zahlreichen Grünflächen zu schätzen. Mehrere Kindertagesstätten und Grundschulen erlauben kurze Wege für den Nachwuchs. In der Nähe des Klinikums lassen sich gern Ärzte und Angestellte nieder. Über die Wiekhorner Wiesen besteht eine grüne Verbindung zur Burginsel in den Graftanlagen. Bei Pendlern ist das Wohngebiet außerdem wegen seiner eigenen Autobahnzufahrt beliebt: Über die A28 dauert die Fahrt nach Bremen nur 20 Minuten, Oldenburg ist in einer halben Stunde erreichbar.

Im folgenden ausgewählte Stadtteile und Ihre Eigenschaften

Bevorzugte Stadtteile

Besondere Eigenschaften

Geeignet für

Annenheide/Hasport

ruhige Wohnquartiere, gute Einkaufsmöglichkeiten, Hasportsee

Paare

Nördliche Mitte

günstige Wohnungen, lebhaftes Flair, viele Cafés und Kultureinrichtungen

Singles

Schafkoven/Donneresch

ruhige und gediegene Wohnquartiere, Heidkruger Bäke

Paare

Was macht das Delmenhorster Stadtbild aus?

Delmenhorst ist eine Stadt mit vielen Facetten. Das zeigt sich auch auf dem Wohnungsmarkt. Neben einigen Großsiedlungen aus den 1960er und 1970er Jahren in Deichhorst, Düsternort und der nördlichen Mitte gibt es ein breit gefächertes Angebot an Gebäudestrukturen. Hochwertige Altbauten aus der Gründerzeit finden sich vor allem im Bereich der Innenstadt. Vermehrt wird auch Wohnraum entlang der Fußgängerzone geschaffen.

Die Randgebiete sind von freistehenden Eigenheimen aus unterschiedlichen Epochen geprägt. Der mittlere Teil von Deichhorst zeichnet sich durch Reihenhäuser aus den 1950er Jahren mit typisch hellroten Klinkerfassaden aus. In Stickgras/Annenriede und Hasport/Annenheide fügen sich Wohnanlagen mit drei bis vier Geschossen harmonisch in die ansonsten aufgelockerte Bebauung ein. Viele Mietwohnungen in Delmenhorst sind bereits modernisiert, es gibt aber auch noch einen großen Bestand mit Sanierungsbedarf. Neubauten entstehen in ruhigen Seitenstraßen am Stadtrand, vereinzelt werden Baulücken in zentraler Lage für neue Wohnanlagen genutzt.