Neubau-Häuser in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern finden Sie derzeit 518 Häuser als Neubau zur Miete oder zum Kauf. Suchen Sie auch in der Umgebung von Mecklenburg-Vorpommern nach weiteren Neubau-Häusern.
371.000,00 € Kaufpreis
106 m2 Wohnfläche
4 Zimmer
413.400,00 € Kaufpreis
106 m2 Wohnfläche
4 Zimmer
392.000,00 € Kaufpreis
106 m2 Wohnfläche
4 Zimmer

Ein Bundesland mit Potenzial

Bis zum Jahr 2010 sanken in allen Städten des Landes die Einwohnerzahlen. Dieser Trend hält lediglich im Osten von Mecklenburg-Vorpommern an. Insgesamt wandern in den letzten Jahren mehr Menschen zu als ab. Da sich besonders junge Familien ansiedeln, steigen auch die Geburtenraten. Alles spricht für einen größeren Bedarf an Wohnraum in den kommenden Jahren.

Das Land hat alles, was das Leben attraktiv macht: Eine lange Küste von der Lübecker Bucht bis nach Vorpommern und zwei beliebte Ferieninseln in der Ostsee gehören ebenfalls dazu. Durch geschickte Politik haben sich innovative Unternehmen angesiedelt und bieten hochwertige sowie gut bezahlte Arbeitsplätze. Mehrere Airbus-Zulieferer beschäftigen tausend Mitarbeiter und an der Ostsee bietet das Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises über 6.000 Menschen Arbeit.

Warum sind in Mecklenburg-Vorpommern Neubauhäuser gefragt?

Das Land ist dünn besiedelt, selbst in Städten wie Rostock und Stralsund stehen große Flächen für den Wohnungsbau zur Verfügung. Die Grundstückspreise sind niedrig, das wirkt sich auf den Markt aus. In Mecklenburg-Vorpommern sind Neubauhäuser kaum teurer als Eigentumswohnungen. Wer sich eine größere Wohnung mit Balkon in einem zentralen Stadtteil der verschiedenen Städte des Landes leisten kann, für den ist ein Haus mit Garten zumindest im Umkreis der City erschwinglich.

Wo Neubauhäuser günstig sind

Die Nachfrage aus Schleswig-Holstein macht sich auf dem Immobilienmarkt von Mecklenburg-Vorpommern bei Neubauhäusern bemerkbar. Hochwertige Häuser sind im Westen des Landes deutlich teurer als weiter im Osten. Wer in Rostock arbeitet und zum Pendeln bereit ist, sollte seine Suche in Richtung Stralsund oder ins Hinterland ausdehnen.

An der Küste ist Wohnraum ebenfalls teurer, da sich dort viele Stadtbewohner Häuser als Zweitwohnsitz kaufen. Gebaut wird in allen Teilen des Landes, das Angebot und damit die Auswahl, ist groß. Neue Bausubstanz ist auch für Kapitalanleger von Interesse, denn langfristig steigt die Nachfrage nach hochwertigen Immobilien vermutlich, während alte Häuser aus DDR-Zeiten leerstehen. Ein starker Rückbau findet statt, um in Mecklenburg-Vorpommern Neubauhäuser zu bauen oder in den Städten Grünflächen zu schaffen.

Mit welchen Preisspannen sollte gerechnet werden?

In Schwerin sind Häuser mit vier bis fünf Zimmern und 120 Quadratmetern Wohnfläche ab ca. 180.000 Euro (1.500 Euro pro Quadratmeter) zu finden, die Mieten belaufen sich auf durchschnittlich 7,50 Euro/Quadratmeter.

In Rostock gibt es vergleichbare Häuser ab ca. 140.000 Euro, die Mieten sind ähnlich gelagert wie in Schwerin. In Stralsund sind Häuser in dieser Art für rund 120.000 Euro im Angebot. Die Mieten liegen hier kaum niedriger. Natürlich kosten luxuriös ausgestattete Häuser mit EBK deutlich mehr.

Die genannten Kaufpreise beziehen sich auf moderne, aber nicht luxuriös ausgestattete Häuser. Auf Rügen kosten kleine Häuschen mit 80 Quadratmetern Wohnfläche oft schon 300.000 Euro. Die Preise auf der Insel sind allerdings untypisch für Mecklenburg-Vorpommern.