Mietwohnungen in Rostock

390,00 € Miete
75,48 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche

Tipps zur Suche in Rostock

In Rostock hat sich binnen weniger Jahre einiges getan. Die Stadt hat nicht nur infrastrukturell aufgerüstet, sondern zieht Jung und Alt gleichermaßen an. Immer mehr Menschen schätzen das liberale Klima der Stadt, die eine große Bandbreite an hochwertigen Mietwohnungen bietet. Welche Viertel eignen sich für welche Zielgruppe? Wie sind die Neubauprojekte zu bewerten?

Viele Initiativen krempeln den städtischen Wohnungsmarkt um

Mietwohnungen in Rostock

finkandreas - Dollar Photo Club

Über viele Jahre mussten Investoren in Rostock die Kaufpreise zahlen, die veranschlagt waren. So gingen selbst Objekte in mittleren Lagen zu weit überdurchschnittlichen Preisen über den Tisch. Das hat unmittelbar auch Auswirkungen auf die Preise für Mietwohnungen in Rostock. Mittlerweile liegt die durchschnittliche Miete in Toplagen bei dem Doppelten für vergleichbare Wohneinheiten in mittleren Lagen. Dennoch sind die Viertel relativ heterogen, Menschen verschiedener Berufs- und Sozialgruppen wohnen Tür an Tür in den vielfach gut erhaltenen Altstadt- und Ringvierteln. Eine für Rostock besonders „typische“ Wohnung gibt es jedoch nicht, wenn auch solide Stadthäuser aus den 1950ern bis 1970ern viele Hauptstraßen säumen. Eine Besonderheit ist, dass selbst in Innenstadtlagen durchaus ruhige Wohnstraßen mit hohem Grünanteil keine Seltenheit sind. Anders als in vergleichbaren Städten, etwa Kiel, übernehmen die Wohnungsbaugenossenschaften zunehmend Häuser in den zentralen Stadtteilen. Dadurch konnte sich das Mietpreisniveau stabilisieren, größere Ausschläge sind nur bei Wohnungen zwischen 30 und 60 Quadratmeter Wohnfläche üblich. Das sind dann auch die bevorzugten Objekte für Studenten und junge Paare, die durch Universität und Institute einen immer größeren Anteil an der Gesamtbevölkerung nehmen.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Reutershagen solide Wohnblockbebauung, intaktes Stadtteilleben, zentrale Anbindung
Paare Hansaviertel Trendviertel in der Kernstadt, großes Kultur- und Freizeitangebot, vielfältige Wohnungstypen
Familien Dierkow-Ost gepflegte und ruhige Wohngegend, mittleres bis gehobenes Preisniveau, Schulen, KiTa und Co. vorhanden
Studenten Steintor-Vorstadt viele Einkaufsmöglichkeiten, Cafés und Kneipen, Universitätsgebäude in direktem Umfeld, hoher Sanierungsanteil, WG-taugliche Wohnungen
Senioren Gehlsdorf maritimes Flair mit Yachtclub, neu errichtete Wohnquartiere, Nahversorgung fußläufig
Rostock Mietwohnungen

Wie gestalten sich die Preise für Mietwohnungen in Rostock?

Grundsätzlich liegt das allgemeine Mietpreisniveau in Rostock in einem mittleren Bereich. Es gibt hier sowohl sehr günstige als auch relativ teure Wohnungen. Doch selbst in den Toplagen erreicht die Warmmiete für ein 100-Quadratmeter-Appartement mit Balkon selten die Schwelle von 1.400 EUR. Mietpreise zwischen 950 und 1.200 EUR sind da eher die Regel. Anders sieht es in Warnemünde aus, doch hier ist so ziemlich alles anders als in der Kernstadt. Seit 2013 entstehen hier auf der Mittelmole, dem Bereich zwischen Altem Strom und Seekanal, über 300 Wohneinheiten. Die Stadt will damit dem Trend zum reinen Ferienort etwas abmildern, trotzdem werden für kompakte 80-Quadratmeter-Wohnungen häufig über 700 EUR Warmmiete verlangt. Sollten auch im Ortsteil Markgrafenheide neue Wohnungen entstehen, dürfte sich das Preisniveau noch etwas erhöhen. Immer beliebter werden auch Mietwohnungen im Südteil von Rostock. Viele alte Stadtteile, wie die Südstadt und Biestow, sind regelrecht in die Natur eingebunden. Dennoch ist die Kernstadt schnell erreichbar, außerdem ist alles Nötige im Ortskern zu erledigen. Gut geschnittene 75 Quadratmeter große Wohnungen, überwiegend im 60er-Jahre-Baustil, sind für 650 bis 800 EUR Warmmiete zu bekommen.

Durchschnittspreise für Wohnungen in ausgewählten Stadtteilen in günstiger, mittlerer und teurer Wohnlage

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Wohnungsgröße
Durchschnittspreis warm  
Dierkow 3 Zimmer 65 m² 400 EUR
Biestow 4 Zimmer 90 m² 850 EUR
Gartenstadt 3 ½ Zimmer 85 m² 1.000 EUR

Mietwohnungen in Rostock: Wer lebt wo?

Die starke Nachfrage nach Mietwohnungen in Rostock hält seit einigen Jahren an. Denn trotz reger Neubauten und Sanierungen werden auch immer mehr Altobjekte zu Eigentumswohnungen umfunktioniert. Hierdurch werden zwar die Mietwohnungen generell hochwertiger, ihr Angebot steigt aber nicht in dem Sinne. Vor allem junge Paare, Singles und Studenten suchen mittlerweile in den äußeren Stadtgebieten. Dass das kein Nachteil sein muss, verdeutlicht das große Parkangebot in Rostock. Hier dominiert nicht ein großer Stadtpark, die Vielfalt der immer wieder kleinen Freiflächen macht es aus. Zwar liegt die Östliche Altstadt zentral, dennoch wurde sie erst in den letzten Jahren so wirklich entwickelt. Sie liegt direkt am Warnowufer, das im Sommer zum beliebten Ausflugsziel wird. Ausgedehnte Spaziergänge, Laufrunden oder Ballspiele sind möglich. Als eines der wichtigsten Neubauprojekte gilt hier das Petri-Viertel. Die Besonderheit dabei ist, dass nicht ausschließlich Investoren mit im Boot sind. Zu dem lokalen Projektentwickler gesellen sich nämlich zwei städtische Wohnungsgenossenschaften, die einen Mix aus Miet- und Eigentumswohnungen schaffen wollen. Und das auf über 5,4 Hektar Fläche, in direkter Lage zur historischen Stadtmauer. Die Mietpreise bewegen sich für diesen Teil der Stadt so ziemlich im durchschnittlichen Rahmen, obwohl die Wohnqualität überdurchschnittlich ist. Damit sollen und werden tatsächlich auch alle Gesellschaftsgruppen angesprochen. Junge Familien schätzen das solide Umfeld, die gute Nahversorgung und das wachsende kulturelle Angebot. Studenten und Singles finden hier, nicht nur in den Neubauprojekten, kompakte Appartements in der Kernstadt. Anders als in den östlichen Stadtteilen, gibt es hier weniger Kneipen und Bars. Das Viertel rings um die Molkenstraße und nordwestlich der Großen Wasserstraße bleibt damit ruhig, aber immer im Takt der Zeit.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Östliche Altstadt wachsendes Viertel, ruhige und eher gehobene Wohngegend, mittleres Preisniveau, gute Erreichbarkeit Paare, Familien
Warnemünde maritimes Flair in Küstennähe, altes Fischerdorf mit hohem Kulturteil, solide Wohneinheiten Senioren, Familien
Kröpeliner-Tor-Vorstadt trendiges Viertel, viele Läden und Kultureinrichtungen, hohe Freizeitdichte mit Sportanlagen Studenten, Singles, Paare
Rostocks Stadtbezirke

Rostock bietet das Potential für neue Trendviertel

Dass Rostock den mit Abstand größten Markt für Mietwohnungen im ganzen Bundesland hat, liegt nicht zuletzt an der Größe der Stadt. Da viele Kernstadtgebiete traditionell mit Stadthäusern und Gründerzeitbauten bestückt sind, lag die Quote an Ein- und Zwei-Personen-Haushalten hier schon immer hoch. Mit dem Alter zogen die Rostocker in das Umland und die äußeren Stadtgebiete. Die Mietwohnungen sind überwiegend gut erhalten, wenn auch viele noch nicht modernisiert. Die vielen Neubauprojekte können die Nachfrage nur zum Teil stillen, dadurch steigen die Mietpreise im Altbau weiter. Viele Häuser haben kleinere Vorgärten, Innenhöfe und dergleichen. Das Stadtteilleben spielt sich nicht selten im kleinen Umkreis zur Wohnung ab. Trotz der Nähe zu Bars, Cafés und anderer Gastronomie. Sollten die Studentenzahlen weiter steigen, dürften auch solche Bereiche in den Fokus von Investoren fallen. Für Mieter bedeutet das eine höhere Wohnqualität und abwechslungsreiche Viertel.