Neubau-Häuser in Offenbach am Main

In Offenbach am Main finden Sie derzeit 28 Häuser als Neubau zur Miete oder zum Kauf. Suchen Sie auch in der Umgebung von Offenbach am Main nach weiteren Neubau-Häusern.

Warum ist Offenbach am Main eine Stadt im Wandel?

Offenbach erscheint im Bewusstsein der Menschen wie die kleine Schwester der Großstadt Frankfurt. Tatsächlich ist Offenbach am Main mit seinen 120.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt und eines von zehn Oberzentren in Hessen. Sie liegt im Rhein-Main-Gebiet, wird vom Main durchflossen und grenzt nahtlos an das Stadtgebiet von Frankfurt am Main an. Im Süden erstreckt sich ein großes Waldgebiet. Die höchste Erhebung der Stadt ist mit 166 Metern der Schneckenberg.

Offenbach ist eine Stadt im Wandel. In den letzten Jahren förderten planerisch-bauliche Maßnahmen zielgerichtet den Wandel der ursprünglich industriell geprägten Stadt zum Kreativ- und Dienstleistungsstandort mit hohem Wohn- und Freizeitwert. Das Stadtgebiet weist 75 Hektar Gewerbe- und Industrieflächen mit einer Fülle an Standortvorteilen aus. Leistungsfähige Unternehmen schaffen attraktive Arbeitsplätze. Wer hier arbeitet, will auch hier wohnen. So wächst Offenbach zur lebenswerten Wohnstadt heran. Das Einkaufszentrum KOMM beherbergt auf 16.000 Quadratmetern Handelsfläche 50 Ladengeschäfte.

So prägen Toleranz und Respekt Offenbach am Main

Zum erfolgreichen Strukturwandel durch Verkehrsplanung und Straßenbau gehört die Sicherung der Mobilität derer, die hier wohnen, arbeiten, einkaufen oder ausgehen möchten. 2010 wurde das  Handlungskonzept „Aktive Innenstadt Offenbach“ beschlossen. Es realisierte die Sanierung des Wilhelmsplatzes und die Umgestaltung des Marktplatzes. Hinzu kommt die Ausgestaltung eines städtebaulichen Konzeptes für den Platz der Deutschen Einheit, Stadthof und Frankfurter Straße.

Offenbach scheint auf Einwanderer verschiedenster Nationalitäten besondere Anziehungskraft auszuüben. Ende 2010 lag der Anteil von Bürgern ohne deutsche Staatsbürgerschaft an der Gesamtbevölkerung bei 30%. Bürger mit Migrationshintergrund machen 54% der Einwohnerschaft aus. Damit hat die Stadt prozentual den höchsten Ausländeranteil aller Städte in Deutschland. Ursprünglich mithin durch die hugenottische Zuwanderung geprägt, erweist sich die Stadt als ausgesprochen tolerant. Bürger aller Nationalitäten und Religionen leben hier einträchtig zusammen.

Was kosten in Offenbach am Main Neubauhäuser?

Bauen ist in Offenbach nicht ganz billig. Auch daran zeigt sich das große Interesse, hier zu wohnen. Die Preise für Bauplätze im Stadtgebiet stiegen bereits in 2011 auf durchschnittlich 400 Euro pro Quadratmeter. Im Westend wurden 2009 laut dem städtischen Gutachterausschuss bis zu 470 Euro pro Quadratmeter für Bauland bezahlt. Mit 360 Euro pro Quadratmeter waren Bauplätze entlang der Mühlheimer Straße oder im Nordend eher günstig. Da Bauplätze Mangelware sind, ist die Preistendenz noch immer steigend. Der Kaufpreis in Offenbach am Main für Neubauhäuser liegt je nach Anzahl der Zimmer und Wohnfläche bei 2.500 bis ca. 3.200 Euro pro Quadratmeter. Garten und Balkon müssen zusätzlich bezahlt werden.

Wie man auch im Gutleutviertel oder in Kalbach bei Offenbach am Main schön wohnt

Insoweit erscheint es zweckmäßiger, statt direkt im Stadtgebiet von Offenbach am Main, Neubauhäuser im Umland zu bauen und längere Anfahrten zur Arbeit in die Stadt in Kauf zu nehmen.  Das Gutleutviertel hat seinen Namen vom mittelalterlichen „Gutleuthof“. Zwar gehört das Gutleutviertel zu Frankfurt, was aber infolge der zusammengewachsenen Infrastruktur zu Offenbach nicht weiter auffällt. Im Frankfurter Stadtteil Kalbach hat Mercedes-Benz ein neues Nutzfahrzeug-Zentrum errichtet. In beiden Orten stehen immer wieder Neubauhäuser zum Verkauf.