Wohnungen in Frankfurt am Main

1.690,00 € Miete
127 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
  • |
  • Garten
2.590,00 € Miete
130 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
  • |
  • Garten
2.950,00 € Miete
160 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
1.650,00 € Miete
93 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
  • |
  • Garten

Tipps zur Suche in Frankfurt

Der Wohnungsmarkt Frankfurts ist berühmt dafür, permanent gesättigt zu sein, was die Suche nach Wohnungen in der Stadt schon zu Beginn schwierig erscheinen lässt. Doch dieser Situation ist sich auch die Stadtplanung bewusst. In den vergangenen Jahrzehnten wurde daher intensiv an der Realisierung neuen Wohnraums gearbeitet – mit Erfolg? Sind steigende Mieten immer noch die Regel?

Wohnungen in Frankfurt: Wie gestaltet sich der gegenwärtige Markt?

Wohnungen in Frankfurt

Sabine Klein - Dollar Photo Club

Die große Beliebtheit, der sich Frankfurt durch sein reichhaltiges Kultur- und Freizeitangebot, aber auch die enormen Bildungs- und Aufstiegschancen gerade bei den jungen Generationen erfreut, ist kaum zu überschätzen. Mit der Johann Wolfgang Goethe-Universität beherbergt die Stadt eine der fünf größten Universitäten Deutschlands und sorgt so auch für ein hohes Aufkommen an Pendlern, welche die Stadt jeden Tag ein klein wenig zum Wachsen und Schrumpfen bringen. Die historische Wohnungsknappheit der vergangenen Dekaden lässt sich auch heute noch beobachten. So kommen etwa in den zentralen Stadtvierteln vom West- bis zum Ostend durch die dem Angebot um ein Vielfaches überlegene Nachfrage steigende Preise bei gleichzeitig schwindendem Wohnraum zum Tragen. Durch die Ausweisung jeder noch so kleinen Fläche als Bauland und einer allgegenwärtigen Umnutzung von derzeit noch brachliegenden Konversionsflächen versucht die Stadt in den kommenden Jahren Wohnungen für bis zu 25.000 Menschen zu schaffen. Leerstehender, sprich ungenutzter Wohnraum ist eine Seltenheit. Von den gegenwärtig rund 370.000 Wohnungen stehen lediglich ca. 2,7% leer, was unter der erforderlichen Fluktuationsreserve von 3% liegt. Auch komplett neue Viertel wie der Riedberg, die innerhalb weniger Jahre aus dem Boden gestampft werden, können den stetig wachsenden Zuzügen nur bedingt Einhalt gebieten.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Westend, Gutleutviertel Kultur- und Freizeitangebote, zentral, multikulturell, attraktive Arbeitsplätze
Paare Oberrad, Griesheim malerisches Wohnen trotz direkter Nähe zum Zentrum, gute Nahversorgung
Familien Seckbach weitläufige Erholungsräume, hervorragende Infrastruktur, Nahversorgung
Studenten Ginnheim Campus-Nähe, direkter Zugang zu Naherholungsgebieten, gute Infrastruktur
Senioren Sindlingen gute Nahversorgung, Parks und Grünflächen, ruhige Wohnlage

Durchschnittliche Preise für Wohnungen in Frankfurt

Mit einer auf Nachverdichtung konzentrierten Konzeption stößt die Stadtverwaltung derzeit noch auf viel Widerstand – bereits bestehende Wohnhäuser sollen durch neuartige Bauverfahren mit weiteren Stockwerken ausgestattet werden. Frankfurt soll demnach in die Höhe statt in die Breite wachsen und so auch die Preislage auf dem Wohnungsmarkt zumindest etwas entspannen. Im Nordend zahlt man derzeit nämlich für eine geräumige Dachgeschosswohnung mit drei Zimmern und 85m² bereits um die 1.700€ Warmmiete, während eine gänzlich neue Eigentumswohnung mit sechs Zimmern und 220m² schon mal 1.300.000€ kosten kann - keine Seltenheit in diesem Viertel. Unterdessen stößt man in Sossenheim, das im äußersten Westen der Stadt liegt, auf sympathische Maisonette-Wohnungen, die bei 65m² und 3 Zimmern mit ca. 1100€ Miete zu Buche schlagen, Nebenkosten inklusive. Am gegenüberliegenden Mainufer befindet sich Schwanheim, das neben Objekten in gehobenen Preisklassen auch attraktive Wohnungen und Kapitalanlagen für kleines Geld bietet. Eine Etagenwohnung mit Balkon und 70m² ist hier schon ab 800€ warm erhältlich, während moderne Appartements mit 45m² Wohnfläche im gleichen Preissegment gehandelt werden, oft auch provisionsfrei. Den mit weitem Abstand erschwinglichsten Wohnungsmarkt bietet allerdings das flächenmäßig größte Stadtviertel Sachsenhausen. Eine voll möblierte Etagenwohnung mit 90m² Wohnfläche und vier Zimmern kostet hier rund 1.550€ warm. Angebote wie dieses gibt es auch aufgrund zahlreicher Baumaßnahmen in diesem Viertel häufig.

Durchschnittspreise für Wohnungen in ausgewählten Stadtteilen

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Wohnungsgröße
Durchschnittspreis warm
Rödelheim 1 Zimmer ca. 17 m² ca. 690€
Bornheim 3 Zimmer ca. 75 m² ca. 2.000€
Westend 4 Zimmer ca. 200 m² ca. 4.800€

So ist Frankfurts Aufteilung beschaffen

Durch die Einbettung Frankfurts zwischen den waldreichen Mittelgebirgen Taunus, Odenwald und Spessart, genießen die Frankfurter eine unnachahmliche Balance aus vitalem, ja hektischem Stadtleben und der Entschleunigung ausgedehnter Naturgebiete. Nicht zuletzt sorgt auch der größte Stadtwald der Republik mit seinen zahlreichen Grill- und Kinderspielplätzen für eine urbane Naherholung, die so im gesamten Bundesgebiet ihresgleichen sucht. Hierzu trägt auch der im Viertel Seckbach gelegene Lohrberg bei, welcher der einzige verbliebene Weinberg im Stadtgebiet ist und allein schon deshalb natürlich eine ganz besondere Anziehungskraft auf die Bewohner der Main-Metropole ausübt. Zwar zieht die Universität ihre Institute bis Ende 2015 aus Bockenheim ab, doch die jahrelange Gestaltung des Viertels durch Scharen junger Menschen haben ihr Aussehen und ihre Struktur geprägt – neben diversen Kleinkunsttheatern, Cafés und Kneipen entstehen neue Messegelände und Schwimmbäder, die auch künftig das studentische Milieu hier und in den umliegenden Vierteln deutlich sichtbar machen werden. Weiter westlich herrscht im Stadtviertel Nied eine eher gut bürgerliche Atmosphäre, die vor allem durch die unter Denkmalschutz stehende Eisenbahnersiedlung geprägt ist. Der Niedwald und die Niddaauen sind innerhalb weniger Minuten zu Fuß erreichbar und bereiten vor allem Tierfreunden viel Freude – der Georgshof mit seinen herumtobenden Pferden, die nahe dem Main gelegenen Anglerheime oder schlicht die seltenen Vogelarten, die der aufmerksame Spaziergänger hier entdecken kann sind nur einige der idyllischen Merkmale dieses Viertels. Naturnah gestaltet sich auch der auf der anderen Main-Seite gelegene Stadtteil Schwanheim, der 880 n. Chr. erstmals als „Sweinheim” Erwähnung findet und auf dessen Gemarkung 1984 die letzte Düne einer vor Jahrhunderten weiträumigen Dünenlandschaft unter Naturschutz gestellt wurde. Auch die weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte „Bürostadt Niederrad” befindet sich in diesem Viertel, nimmt diesem aber nichts von seinem ländlichen Charme. Wer eine Wohnung in Frankfurt sucht, ganz gleich ob zur Miete oder als Wertanlage, sieht sich hier wie auch in anderen Vierteln folglich einem diversifizierten Angebot gegenüber, das mit Geduld analysiert werden sollte.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Nieder-Eschbach, Sindlingen gute Nahversorgung, idyllische Wohnlage, gute Infrastruktur Familien, Paare, Senioren
Innenstadt, Preungesheim hervorragende Nahversorgung, moderate Preise trotz anspruchsvoller Objekte Singles, Paare
Eckenheim hervorragende Infrastruktur, moderate Preise, WG-Möglichkeiten, gute Nahversorgung Singles, Studenten
Frankfurt am Main Stadtbezirke

Eigenschaften stadttypischer Wohnungen in Frankfurt

Südlich des dicht besiedelten Zentrums von „Mainhattan” befindet sich mit dem Viertel Niederrad ein vor allem bei jungen Singles und Studenten beliebter Fixpunkt. Die Mieten sind hier konstant auf einem moderaten Niveau, die Gestaltung einer Wohngemeinschaft in fast jedem Objekt gegeben und die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung enorm. Kaum eine Wohnung, die hier nicht frisch renoviert einen neuen Besitzer sucht – von Maisonette über Dachgeschoss bis Etagenwohnung ist für jeden Geschmack etwas dabei, oft auch provisionsfrei. Fechenheim, ganz im Osten Frankfurts besticht indes durch seine architektonische Vielfalt, die neben einem dörflichen Zentrum auch Industriefassaden, klassizistische Bauten und bekannte Nachkriegssiedlungen vorweisen kann. Auch in diesem Viertel werden Wohngemeinschaften groß geschrieben und Angebote gerade für junge Wohnungssuchende bereitgestellt, um den zahlreichen studentischen Zuzügen in absehbarer Zeit mit ausreichendem Wohnraum zu erschwinglichen Preisen begegnen zu können. Obwohl viele Entwicklungsgebiete eine gute bis sehr gute Wohnlage aufweisen, ist Berichten vom flächendeckenden Mietwucher zumindest auch in einigen südlichen Stadtvierteln wie Sachsenhausen und Niederrad also durchaus mit Skepsis zu begegnen und von einem künftig ebenfalls in den unteren Preissegmenten wachsenden Angebot auszugehen.