Haus kaufen in Frankfurt am Main

495.000,00 € Kaufpreis
220 m2 Wohnfläche
7 Zimmer
1.300.000,00 € Kaufpreis
210 m2 Wohnfläche
8 Zimmer

Beliebte Suchen

  • Luxus - Exklusive Luxushäuser in attraktiver Bestlage
  • Provisionsfrei - Moderne provisionsfreie Häuser zum Kauf
  • Von Privat - Erschwingliche Häuser von privat zum Kauf

Haustypen

  • Bungalow -  Schicke Bungalows zum Kauf in ruhiger Lage
  • Holzhaus -  Hochwertige Holzhäuser mit natürlichem Wohngefühl
  • Zweifamilienhaus - Stilvolle Zweifamilienhäuser zum Kauf
  • mit Einliegerwohnung - Häuser mit Einliegerwohnung zum Kauf
  • Blockhaus - Rustikale Blockhäuser in ökologischer Holzbauweise
  • Fertighaus - Maßgeschneiderte Fertighäuser von Top Anbietern

Tipps zur Suche in Frankfurt

Von opulenten Gründerzeitvierteln in den Zentren über malerische Fachwerkdörfer in den Peripheriegebieten bis zu den Industriestandorten direkt am Main, bietet Frankfurt eine Fülle unterschiedlichster Stadtteile, die durch ihre Eigenheiten zu einem diversifizierten Immobilienmarkt beitragen. Wer in Frankfurt ein Haus kaufen will, wird oft von einem Großangebot überwältigt. Sind Vorurteile über stetig steigende Preise im Stadtgebiet berechtigt?

So gestaltet sich der Markt für Häuser in Frankfurt

Haus kaufen in Frankfurt

ilolab - Dollar Photo Club

Nach wie vor gilt Frankfurt als bedeutender Wirtschafts- und Dienstleistungsstandort, sowohl für Deutschland als auch für ganz Europa. Auch durch seine integrierte Konzeption, die eine dichte Infrastruktur mit idyllischen Grünflächen sowie umsatzstarkem Gewerbe und Industrie verbindet, zieht die Metropole am Main täglich nicht nur hunderttausende Pendler an, sondern wird auch für Interessenten von Immobilien immer attraktiver. Vor allem in den zentralen Stadtteilen, die im Schatten der Bankentürme Schauplatz einer jungen, aufsteigenden Bevölkerung sind, übersteigt die Nachfrage nach Eigentumswohnungen und Häusern das Angebot bei weitem. Neben steigenden Mieten hat dies auch zur Folge, dass Häuser, aber auch andere Immobilien als Renditeobjekte immer beliebter werden. Die Stadtplanung sieht angesichts dieser Entwicklungen jedoch auch vor, möglichst rasch neues Bauland zu erschließen, die Nachverdichtung von bereits bestehendem Wohnraum zu forcieren und Konversionsflächen ehemaliger Bürogebäude oder Industriestandorte nutzbar zu machen. Die notorische Knappheit an Wohnraum gehört beinahe schon zu einem Charakteristikum Frankfurts, das in den vergangenen Jahrzehnten schon viele gelungene Anstrengungen unternahm, der Situation Herr zu werden. Aktuell entsteht mit dem Riedberg im Norden des Stadtgebietes ein gänzlich neues und in seiner Struktur autark konzipiertes Viertel, das seinen voraussichtlich 15.000 Bewohnern von Arztpraxen über Restaurants, Cafés und Läden bis zu Schulen, Kindertagesstätten, Sportanlagen und Parks alles bieten soll, was ein komfortables Leben in Stadtnähe auszeichnet.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Nordend, Gallus Szeneviertel, pulsierendes Nachtleben, Kultur und Freizeit
Paare Ginnheim, Oberrad moderate Preise, Objekte mit Garten, gute Nahversorgung
Familien Eschersheim ruhig und idyllisch, gute Nahversorgung, Schulen, Kulturangebote
Studenten Bockenheim, Kalbach-Riedberg hervorragende Nahversorgung, Uni-Campus in direkter Umgebung
Senioren Sachsenhausen attraktive Objekte in beschaulicher Lage, gute Nahversorgung & Infrastruktur
Hauskauf Frankfurt am Main

Wie sind die Preisentwicklungen im Stadtgebiet zu bewerten?

Die von ihren Bewohnern stolz „Mainhattan” getaufte Großstadt Hessens bietet in beinahe jedem ihrer Viertel einen Mikrokosmos dessen, was sich auf dem gesamten Stadtgebiet im Immobilienmarkt abzeichnet: Ein hohes Maß an Diversifikation hinsichtlich Größe, Lage und Beschaffenheit einzelner Objekte. Im flächenmäßig größten Stadtteil Sachsenhausen etwa prägen futuristische Gebäudekomplexe neben klassischen Mehrfamilienhäusern ebenso das Bild wie gut erhaltene Fachwerkhäuser und ausgewiesene Grün- und Erholungsflächen. Ein geräumiges Reihenmittelhaus mit 180 m² Wohnfläche kostet hier rund 600.000€, während aufwendig renovierte und modernisierte Mehrfamilienhäuser mit 300 m² Wohnfläche und 12 Zimmern für ca. 1.200.000€ erhältlich und vor allem für zahlungskräftige Investoren von Interesse sind. Unterdessen bietet die Altstadt im Inneren Frankfurts ein gegenwärtig zwar geringes Aufkommen an Wohnraum, allerdings werden auch hier immer wieder neue Bauprojekte moderner Einfamilienhäuser realisiert. Die im Osten Frankfurts gelegenen Viertel Seckbach und Fechenheim sind derweil vor allem für Familien und junge Paare interessant, die hier vom lichtdurchfluteten Einfamilienhaus bis zur modernen Designer-Villa Objekte in beinahe jeder Preisklasse vorfinden. Ein frisch saniertes Siedlungshaus mit großem Garten und Terrasse liegt hier mit 800 m² Grundstücksfläche bei gerade einmal rund 425.000€. Auf der exakt gegenüberliegenden Seite Frankfurts, in Zeilsheim oder Unterliederbach, herrschen ganz ähnliche Preisspannen bei vergleichbarer Lage: Für 180 m² Wohnfläche werden hier rund 500.000€ fällig, inklusive Balkon und Garten.

Durchschnittspreise für Häuser in ausgewählten Stadtteilen

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Hausgröße
Durchschnittspreis
Bonames 3 Zimmer ca. 70 m² ca. 250.000€
Heddernheim 7 Zimmer ca. 150 m² ca. 430.000€
Westend 9 Zimmer ca. 480 m² ca. 2.200.000€

Die Aufteilung Frankfurts im Detail

Interessenten, die in Frankfurt ein Haus kaufen möchten und sich das Stadtgebiet auf einer Karte anschauen, bemerken schnell, dass sich Deutschlands Finanzmetropole trotz ihrer facettenreichen Ausprägungen sehr homogen entwickelt. Der großzügig ausgewiesene Grüngürtel von „Mainhattan” bedeckt mit rund 8000 Hektar ein gutes Drittel des Stadtgebietes und ist größtenteils natürlich belassen. Ganz gleich, wo Investoren nun in Frankfurt ihr eigenes Domizil beziehen oder attraktive Wertanlagen suchen: Einem reichhaltigen Angebot an Kultur, Freizeit, Gewerbe und Bildung ist kaum zu entrinnen. Von der bilderbuchartigen Mühlenstadt Niederursel nordwestlich des Zentrums, über Dornbusch, das Urbanes mit Natur kombiniert, bis hin zu Frankfurts „Gärtnerdorf” Oberrad, das trotz einer Vielzahl an Hoch- und Reihenhäusern genügend Platz für die meisten Gärtnereibetriebe der Stadt bietet – Frankfurt ist und bleibt eine von Nord bis Süd ambivalente Metropole, die sowohl Studenten als auch Familien und Senioren eine hohe Gestaltungsfreiheit für Beruf und Freizeit offeriert. Im Südwesten der Stadt befindet sich mit Höchst ein Viertel, das diesen Facettenreichtum ebenfalls in besonderer Weise präsentiert. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts und bis in das 21. Jahrhundert hinein maßgeblich von der hier ansässigen Chemie-Industrie geprägt, entwickelt sich dieser Stadtteil immer mehr zu einem beliebten Ausflugsziel der Frankfurter. Neben dem malerischen Höchster Stadtpark, finden sich hier zahlreiche Kultur- und Freizeit-Angebote wie diverse Filmtheater, eine einladende Fachwerk-Altstadt oder der Schlossplatz, der vor allem im Sommer gut besucht ist und mit der nahegelegenen Uferpromenade zum Verweilen einlädt. Auch hier zeigt sich erneut ein Aspekt, der Frankfurt für viele so besonders macht: Wirtschaftlicher Aufschwung und Wohlstand stehen hier in keinem Widerspruch zu einem ländlichen Lebensgefühl und geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten – die Metropole am Main verbindet all dies auf effiziente Weise und sorgt so mit ihrer städtebaulichen Abwechslung auch für eine mannigfaltige, kulturell reichhaltige Bevölkerungsstruktur.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Höchst hervorragende Nahversorgung, ländliches Flair, üppiges Kultur- und Freizeitangebot Familien, Paare, Senioren
Westend Szene-Viertel, reichhaltiges Freizeitangebot, Grünanlagen, Bildungsmöglichkeiten Singles, Paare
Bornheim, Bockenheim zwischen Zentrum und Peripherie, Urbanem und Ländlichem, Uni-Nähe und Freizeitmöglichkeiten Singles, Studenten
Frankfurt am Main Stadtbezirke

Haus kaufen in Frankfurt: Was ist zu erwarten?

Während in Hausen und Griesheim vermehrt geräumige, renovierte Ein- bis Zweifamilienhäuser käuflich sind, werden weiter nördlich in Kalbach und Eschersheim auch hochmoderne Villen und Reihenmittelhäuser angeboten, die insbesondere wegen ihrer ruhigen, idyllischen Lage für Interessenten attraktiv sind und hohe Renditen versprechen. Wer beim Hauskauf in Frankfurt nicht auf einen Garten verzichten will, der stößt in Nieder-Eschbach und Nieder-Erlenbach am Rande des Hoch-Taunus-Kreises auf vielversprechende Objekte. Neben äußerst günstigen Doppelhaushälften mit Balkon, die gute Renditechancen bieten, finden sich hier auch preisgünstige, freistehende Einfamilienhäuser und vielfältige Möglichkeiten gänzlich neu zu bauen – Das ganz im Osten Frankfurts gelegene Bergen-Enkheim gestaltet sich vor allem für zahlungskräftigere Investoren interessant, stehen hier doch einige der prachtvollsten Villen und Architektenhäuser Frankfurts, die durch ihren Status als denkmalgeschützte Bebauung in Teilen auch zukunftssichere Investitionen gestatten. Doch auch hier, wie überall im Raum Frankfurt, werden zwischen den aufsehenerregenden Luxus-Objekten immer wieder großzügige Reiheneckhäuser und Doppelhaushälften zu erschwinglichen Preisen angeboten, die erneut widerlegen, dass eine gut betuchte Wohngegend ausschließlich mit kostenintensiven Immobilien besetzt ist. Im Gegenteil: Frankfurt ist bestrebt dem Trend einer wachsenden Gentrifizierung unkonventionell zu begegnen und vor allem sozial schwächeren, aber auch den jungen Bevölkerungsteilen ausreichend Wohnraum zu moderaten Preisen zur Verfügung zu stellen.