Wohnen in
Hamburg, Wohldorf-Ohlstedt

Grenze zu Schleswig Holstein

Mietwohnungen
3
Eigentumswohnungen
3
Häuser zur Miete
1
Häuser zum Kauf
23

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Wohldorf-Ohlstedt

Im nordöstlichsten Zipfel der Hansestadt liegt Wohldorf-Ohlstedt. Er zählt zu den wohlhabendsten Stadtteilen Hamburgs und zeichnet sich durch viel Grün und großzügige Grundstücke mit Einfamilienhäusern aus.

Wohldorf-Ohlstedt ist ein so genanntes Walddorf, das zu den natürlichsten und von der Vegetation her reichsten Wohnregionen Hamburgs zählt. Als Wohngegend bevorzugen daher eher ruhesuchende Städter den Stadtteil.

Kinderfreundliches Viertel

Wohldorf-Ohlstedt liegt inmitten üppigen Grüns zwischen Wäldern und Feldern - ein absolutes Idyll. Es ist dörflich und ruhig hier, die Straßen sind von knorrigen, hohen Bäumen gesäumt. Dazwischen stehen Villen und kleinere Eigenheime. Für Gärten ist hier viel Platz, was für Kinder perfekt zum Spielen ist. Ein weiterer Pluspunkt ist das gute Angebot von Kindertageseinrichtungen: Insgesamt vier Kindertagesstätten kümmern sich um die Betreuung der kleinsten Bewohner des Stadtteils. Viele der Villen stammen aus den 1920er Jahren, darunter ein vom Architekten Karl Schneider entworfenes Haus, das aufgrund seiner modernen Formen erst nach einer Sondergenehmigung errichtet werden durfte. Der Bau steht in der Bredenbekstraße, die gleichzeitig die am meisten befahrene Straße des Ortes ist

In Wohldorf-Ohlstedt wohnt man direkt im grünen, hat aber trotzdem mit der U1 und dem HVV-Bus eine direkte Anbindung an die Innenstadt. Der U-Bahnhof Ohlstedt befindet sich im nördlichen Teil des Stadtteils und die U-Bahnstation Hoisbüttel ist für die Bewohner im Süden bestens zu erreichen. Die Fahrt zum Hauptbahnhof mit der U-Bahn dauert 35 Minuten.

Infrastruktur und Einkauf

Einkaufen kann man auf dem Wochenmarkt, für alle weiteren Besorgungen muss man in den südlichen Teil des Stadtteils oder den angrenzenden Stadtteil Hoisbüttel der Gemeinde Ammersbek fahren. Über einen gut ausgebauten und beleuchteten Rad- und Wanderweg ist die Gemeinde mit dem Fahrrad in zirka fünf Minuten erreichbar. Hier befinden sich mehrere Supermärkte, Ärzte und eine Apotheke. Weitere zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten befinden sich im nördlichen Stadtteil Duvenstedt, sowie ein Biohof und zahlreiche Restaurants. Des Weiteren hat Wohldorf-Ohlstedt ein Eiscafé, einen Kiosk, einige ländliche Gaststätten und eine Sparkasse zu bieten. Ansonsten gibt es hier eine Kirche, ein Gymnasium und die "Schule am Walde", die Vor-, Grund- und Realschule vereint. Auch einen Grill- und Spielplatz gibt es.

Noch mehr Natur findet sich im Norden des Stadtteils: Hier liegen der Wohldorfer Wald, Hamburgs größter Laubmischwald, und der Duvenstedter Brook, das größte Naturschutzgebiet der Stadt.

Die Jugend mag die Ruhe hier fast schon langweilig finden und Richtung Stadt ziehen, doch da es mittlerweile auch kleinere Grundstücke gibt, die für junge Familien erschwinglicher sind, kommen auch wieder jüngere Leute zurück nach Wohldorf-Ohlstedt: schließlich lebt es sich hier sehr gut zwischen Natur und Großstadt.

Katharina Baumann

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

 

Immobilienangebote

2 / 20191022151706 / r${buildNumber}