Wohnen in
Hamburg, Neuenfelde

In der Natur im Hamburger Westen

Mietwohnungen
0
Eigentumswohnungen
0
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
3

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Neuenfelde

Im Hamburger Westen südlich der Elbe liegt Neuenfelde. Hier leben knapp 5.000 Menschen auf 15,5 Quadratkilometern Fläche, die Bevölkerungsdichte ist eine der niedrigsten in ganz Hamburg. Nur zwei "neuere" Siedlungen (aus den 20er bzw. den 50er Jahren) befinden sich in Neuenfelde, ansonsten stehen hier zumeist alte Bauernkaten und Landhäuser. In Neuenfelde wohnen Werftarbeiter neben Obstbauern und ruhesuchenden Familien, eine gut integrierte türkische Gemeinde lebt hier seit den 50er Jahren.

Am Mühlenberger Loch liegt einer der ältesten Familienbetriebe der Welt: Die Schiffswerft J.J. Sietas befindet sich seit 1635 in Familienbesitz. Optisch geprägt wird der Stadtteil aber weder von den Gewerbegebieten an der Elbe, noch von den Wohngebäuden, sondern von den Obstanbaugebieten. Das "Alte Land", das größte geschlossene Obstanbaugebiet Nordeuropas, ist besonders zur Blütezeit ein beliebtes und wunderschönes Ausflugsziel für Besucher aus nah und fern.

Vorsicht vor dem Lärm

Die Verkehrsanbindung Neuenfeldes ist, wie in den meisten Gebieten südlich der Elbe, eher schlecht. Bahnstationen sucht man vergebens, die Wege in die Innenstadt, zu den Fernbahnhöfen oder gar zum Flughafen sind sehr weit. Eine Fähre überquert jedoch vom nahen Cranz aus die Elbe nach Blankenese, die Autobahn verläuft in der Nähe. Letztere ist jedoch ein Problem für den Stadtteil: Der Ausbau der A26 bedroht die dörfliche Idylle. Bei den Bewohnern noch unbeliebter ist das Airbus-Werk im benachbarten Finkenwerder; Landebahn-Ausbau und ständiger Flugverkehr rufen vehemente Opposition hervor.

Infrastruktur und Freizeit

Unter den vielen schönen Gebäuden in Neuenfelde sticht besonders die St. Pankratius-Kirche mit ihrer Arp-Schnitger-Orgel hervor. Die Nahversorgung wird von einigen kleinen Geschäften abgedeckt und auch zum Essengehen muss man den Stadtteil nicht verlassen. Natürlich stehen hier keine großen Theater oder Opernhäuser, dafür gibt es aber mehrere Vereine, die unter anderem Segeln, Reiten und Schießen anbieten.

Wer nach Neuenfelde zieht, sucht zumeist schöne Natur, Ruhe und viel Platz für den Nachwuchs. Bedroht wird all dies allerdings vom Ausbau der A 26 und dem Airbus-Werk.

Michael Plage

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

 

2 / 20191022151706 / r${buildNumber}