Wohnen in
Hamburg, Eilbek

Ruhig und friedlich

Mietwohnungen
19
Eigentumswohnungen
34
Häuser zur Miete
1
Häuser zum Kauf
0

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Eilbek

Der kleine Stadtteil Eilbek liegt im Osten Hamburgs. Mit je einer S- und einer U-Bahn-Linie (mit mehreren Stationen im Stadtteil) ist es gut an die Hamburger City und weiter entfernt liegende Stadtteile angebunden. Den Hauptbahnhof erreicht man in zehn Bahnminuten. Auch ein Regionalzug hält am Bahnhof Hasselbrook.

Sozial eingestelltes Leben

Eilbek ist ein relativ beschauliches, geradezu familiäres Wohnviertel. Hier finden sich vorwiegend etwa vier- bis sechsgeschossige Wohnhäuser aus der Mitte des 20. Jahrhunderts. Umschlossen wird der Stadtteil von mehrspurigen Hauptverkehrswegen, von denen aus man mit dem Auto schnell in die Innenstadt oder aus Hamburg herausfahren kann. Direkt an diesen vielbefahrenen Straßen kann der Verkehrslärm als störend empfunden werden, aber in der Mitte des Stadtteils sind die Straßen ruhig. Eine der Durchfahrtsstraßen, die Wandsbeker Chaussee, verläuft einmal quer durch Eilbek und trennt damit den südlichen Teil vom nördlichen. Im Norden dieser Straße fließt der Eilbekkanal ebenfalls von West nach Ost durch das Viertel. In dessen Nähe liegt das sogenannte Auenviertel. Hier finden sich niedrigere Bauten und auch Einfamilienhäuser mit kleinen Vorgärten. Die meisten Straßen sind von Bäumen gesäumt. Das Bild des südlich der Wandsbeker Chaussee gelegenen Teils wird dagegen von rotgeklinkerten Mehrfamilienhäuser mit kleinen Wohnungen geprägt. Senioren, die schon lange in Eilbek leben, schätzen die persönliche Atmosphäre dieses Stadtteils. Auch eine Altersresidenz wurde hier errichtet.

Die Möglichkeiten vor Ort

In der belebten Chaussee finden sich zudem einige Einkaufsläden. Zu Fuß kann man von hier aus weiter in das angrenzende Wandsbek gehen, das eine üppige Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten bietet. Gastronomie findet sich in Eilbek fast gar nicht, aber falls man das Bedürfnis bekommt, etwas zu erleben, ist die Innenstadt ist ja nicht weit.

An den Ufern des Eilbekkanals entlang erstreckt sich ein kleiner Park, auf dessen Gehwegen man unter Weiden Fahrrad fahren und spazieren gehen kann. Oder man ruht sich auf den Liegewiesen und Bänken aus. Im südlichen Teil Eilbeks liegt der Jacobipark, der auf einem ehemaligen Friedhof angelegt wurde. Hier gibt es nicht nur Wiesen und Spazierwege, sondern auch einen kleinen Teich.

Die Eigenheime oder Wohnungen im nördlichen Teil Eilbeks sind passend für Familien. Hier lebt man ruhig und sowohl nahe am Grünen als auch an der Stadt. Die Wohnungen im Süden mit oft nur zwei Zimmern eignen sich besser für Einzelpersonen oder Senioren. In jedem Fall kann man in Eilbek der Anonymität einer Großstadt entgehen.

Katharina Baumann

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20191022151706 / r${buildNumber}