Wohnen in
Hamburg, Altengamme

Hamburgs Südosten

Mietwohnungen
3
Eigentumswohnungen
0
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
1

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Altengamme

Ganz tief rechts unten liegt Altengamme, "so mal gar nicht ganz nah bei", wie man in Altengamme sagt. Der östlichste Stadtteil Hamburgs gehört zum Bezirk Bergedorf und bildet mit Curslack, Neuengamme und Kirchwerder die Vierlande. Wie auch die Nachbarstadtteile atmet man in Altengamme die Luft des Landes und blickt über grüne Deichen und weite ländliche Felder. Hier sagt man noch "Moin! Moin!" und lässt sich auf dem Trecker zur Schule bringen.

In Altengamme gibt es viele denkmalgeschützte Häuser, die meisten sind reetdachbedeckt und stehen oft sehr nah am Deich. Hier gibt es keine Wohnblocks oder Hochhäuser, das Stadtbild wird durch Ein- oder Zweifamilienhäuser geprägt, die aber zu dem ländlichen Reetdachflair keinen zu großen Kontrast setzen. Der größte Arbeitgeber ist die Natur: Die meisten Bewohner leben vom Anbau von Blumen, Obst und Gemüse.

Eigenständiges Kulturleben

Im Gegensatz zu anderen cityfernen Stadtteilen gibt es in Altengamme ein großes kulturelles Angebot und viele Organisationen, die um das kulturelle Erbe der Gegend bemüht sind. Neben einem Kultur- und Heimatverein ("De Latücht") gibt es in Altengamme einen Landfrauenverein und einen Gesangsverein, der auf eine über 100 Jahre alte Geschichte zurückblickt. Zum anderen gibt es die "Speedeel Fründschaft", ein Verein, der 1949 unter dem Namen Unterhaltungsklub Freundschaft gegründet wurde und Theaterstücke in plattdeutscher Sprache aufführt.

Den obligatorischen Sportverein gibt es auch in Neuengamme. Hier kann Tennis, Fußball oder Badminton gespielt werden. Für die Jugendlichen gibt es sogar eine Skateboardanlage. Auch das Sommerbad Altengamme erfreut sich großer Beliebtheit - es ist unbeheizt, dafür aber kostenlos.

Anbindung an Hamburg-City

Weil Altengamme nicht allzu zentral liegt, können Einkaufstouren in die Hamburger City zu Tagestouren ausarten. Es fahren zwar mehrere Busse in den Vierländer Stadtteilen, doch Altengamme verfügt über keine eine eigene S-Bahn-Station. Die nächste Station ist in Bergedorf. Eine Fahrt in die City mit Bus und Bahn kann so mitunter über eine Stunde dauern.

Wie auch in den anderen Vierländern verstehen sich viele Altengammer als eigene Dorfgemeinschaft, so dass man auch gerne in Altengamme bleibt und nur gelegentlich größere Einkäufe in Bergedorf tätigt. Denn im Altengammer Dorfkern ist "alles so schön nah bei".

Andreas Bock

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20191022151706 / r${buildNumber}