Wohnen in
Hamburg, Allermöhe

Vereint Leben und Wohnen

Mietwohnungen
12
Eigentumswohnungen
2
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
5

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Allermöhe

Allermöhe lebt von Kontrasten. Der Stadtteil vereinigt ein jahrhundertealtes Dorf mit zwei in den 1980er und 90er Jahren entstandenen modernen Großsiedlungen. Das alte Allermöhe ist ein lang gestrecktes Marschendorf am Nordufer der Dove-Elbe.

Sehenswert - Alt-Allermöhe

Einige der idyllisch hinter dem Deich liegenden Häuser erinnern heute noch an das einstige Bauerndorf. Auch die Kirche beeindruckt mit Fachwerkschiff und Holzturm aus dem 17. Jahrhundert. Größe und aufwändige Fassadengestaltung der um 1900 entstandenen Reetdachhäuser verweisen auf den Reichtum dieser Region. Ergänzt wird die historische Bebauung durch viele reine Einfamilienhäuser.

Getrennt werden das alte und das neue Allermöhe durch die mitten durch den Stadtteil verlaufende A 25, zu der es allein drei Auffahrten gibt. Die Anschlussstelle Allermöhe bedient das Gewerbegebiet im Westen. Die Verkehrsanbindung der Neubausiedlungen ist gut: Mit der S-Bahn ist man in 16 Minuten am Hauptbahnhof und in sechs Minuten in Bergedorf (ab Allermöhe).

Lebenswert – Neu-Allermöhe

Neuallermöhe mit den Siedlungen Allermöhe-West und Allermöhe-Ost befindet sich nördlich der A25. Letztere gehört zum Stadtteil Bergedorf. Besondere Attraktivität gewinnen die Siedlungen durch neu angelegte Wasserläufe mit begrünten Uferzonen nach niederländischem Vorbild. Eine lockere Bebauung ermöglicht viele Grünflächen. Statt Hochhäuser sind Einzelhäuser, Reihenhäuser und maximal viergeschossige Etagenhäuser errichtet worden. Auch ökologische Holzhäuser fehlen nicht. Die gemeinsame Kirche der Siedlungen und ein Kulturzentrum in Allermöhe-West sorgen für ein reges Stadtteilleben. In Allermöhe-West gibt es diverse Schulen und Kindertagesstätten. Einkaufen lässt es sich auf einer nach italienischem Vorbild gestalteten Piazza an der S-Bahnstation Allermöhe im Zentrum von Allermöhe-West. Erholungswert ist der Stadtteil vor allem wegen seiner vielen Wasserflächen. Neben der Dove-Elbe gibt es vier Badeseen sowie Ruder-, Kanu- und Motorbootvereine.

Dass Allermöhe einer der kinderreichsten Stadtteile Hamburgs ist (fast 30% der Einwohner sind unter 18 Jahren), liegt vor allem an den zahlreichen, in Neuallermöhe lebenden Familien. Eine Besonderheit ist der hohe Anteil an Spätaussiedlern aus Osteuropa. Zwischen den Neuallermöhern und den zum großen Teil alteingessenen Bewohnern Alt-Allermöhes gibt es nur wenig Berührung.

Allermöhe ist ein sehr heterogener Stadtteil, der aufgrund seiner Vielseitigkeit für die verschiedensten Ansprüche die passende Wohnmöglichkeit bereit hält.

Christin Springer

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

 

Immobilienangebote

2 / 20191022151706 / r${buildNumber}