Eigentumswohnungen in Bremen

505.700,00 € Kaufpreis
117,72 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
249.000,00 € Kaufpreis
72 m2 Wohnfläche
2 Zimmer
147.900,00 € Kaufpreis
73,31 m2 Wohnfläche
3 Zimmer

Beliebte Suchen

  • Luxus - Luxuriöse Eigentumswohnungen in attraktiver Bestlage
  • Günstig - Top Schnäppchen Wohnungen zum Kauf in guter Lage

Tipps zur Suche in Bremen

Bei Eigentumswohnungen in Bremen ist der Markt relativ gespalten. Viele Angebote können nur schwer miteinander verglichen werden. Die neuen Apartmenthäuser im Süden und Osten der Stadt bieten moderne, gehobene Ausstattung, die modernisierten Stadthäuser hingegen klassisch hanseatischen Charme und Architektur. Was bedeutet dieser Mix für den hiesigen Immobilienmarkt? Kann die Nachfrage so befriedigt werden?

Wie das Angebot an Eigentumswohnungen in Bremen zu bewerten ist

Eigentumswohnungen in Bremen

kameraauge - Dollar Photo Club

Mit der Altstadt und den Vierteln in und um Neu Schwachhausen, dem Bürgerpark und Gete, bietet Bremen die architektonisch beliebte Stadtstruktur einer alten Hansestadt. Die kleinen Gassen bieten so manche Besonderheit und erklären nur zum Teil die hohe Nachfrage nach innerstädtischem Wohnraum. Interessenten an einer Eigentumswohnung in Bremen müssen immer häufiger auf Randgebiete oder neu errichtete Quartiere in umliegenden Stadtteilen ausweichen. Mit Nachverdichtungen allein lässt sich der Bedarf nicht befriedigen, was auch seitens der Stadtverwaltung erkannt wurde. Sie hat Anfang der 2000er das Projekt „Überseehafen“ geschaffen, das heute als Trendviertel mit wachsender Anbindung gilt und neben dem eigenen Kulturangebot auch eine Reihe von Naherholungs- und Rückzugsgebieten bietet. Private Käufer ergänzen die aus Alt und Neu bestehende Quartiersstruktur, aber auch entlang des Europahafens oder am Werdersee werden immer neue Bauvorhaben realisiert. Da hierfür nur unwesentlich an alter Bausubstanz weichen muss, durch die Ansiedlung aber gleichermaßen die Nahversorgung gestärkt wird, entwickeln sich auch die Preise für Bestandsobjekte in ähnlichem Tempo wie für jene Neubauprojekte. Vereinzelt bieten die nördlichen und nordwestlichen Stadtteile, hier allen voran Burglesum, eine kleinere Dichte an zwei-bis-vier-geschossigen Mehrfamilienhäusern, errichtet zwischen 1960 und 1980. Unsanierte Objekte können für preissensible Käufer von Interesse sein.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Huckelriede mittleres Preissegment, überwiegend sanierte Mehrfamilienhäuser, gute Anbindung zur Stadtmitte
Paare Peterswerder gediegene Wohnsiedlungen, gute Nahversorgung, Zentrumsnah
Familien Lehe anspruchsvolle Wohnungen in Altbauobjekten, mittleres Preissegment, Schulen und KiTa nah
Studenten Findorff multikulturelles Flair, WG-taugliche Wohnungen mittleren und gehobenen Standards, Naherholungsmöglichkeiten
Senioren Borgfeld gute Nahverkehrsanbindung, familienfreundliche Dorfstruktur, Wald- und Wanderwege
Bremen Eigentumswohnungen

So haben sich die Preise für Eigentumswohnungen in Bremen entwickelt

Bis auf einige wenige Stadtteile, darunter mit Strom und Rekum ohnehin weit unterdurchschnittlich erschlossene Gebiete, war die Preisentwicklung bei Bremer Eigentumswohnungen in den letzten Jahren positiv. Die stetige Nachfrage, die sich vom Stadtkern immer mehr auf umliegende und zum Teil periphere Gebiete erstreckt, lässt den Immobilienmarkt relativ solide erscheinen. Die größten Wertsteigerungen gab es in Riensberg und im Bereich um die Bahnhofsvorstadt. Auch in der Altstadt wurden bedingt durch das begrenzte Angebot Zuwachsraten von über zehn Prozent möglich. Hier zahlen Interessenten für eine sanierte Altbauwohnung mit 90 m² Wohnfläche in zweiter Reihe durchschnittlich 165.000 EUR. Absolute Spitzenwerte werden jedoch in Riensberg, Neu Schwachhausen oder dem Bürgerpark erzielt. In letztgenanntem Viertel liegen die Kaufpreise für Eigentumswohnungen mit 5 Zimmern und 110 m² Wohnfläche zwischen 270.000 und 320.000 EUR. Neu errichtete Apartments mit 60 m² Wohnfläche gehen nicht unter 180.000 EUR an den Käufer. Andererseits bietet Bremen auch innerhalb dieser Toplagen ein differenziertes Angebot, wenn auch der Sanierungsstand unterdurchschnittlich sein mag und Extras wie Balkone oder Dachterrassen außen vor bleiben. In Gröpelingen, dem Stadtteil westlich des stark im Blickfeld stehenden Walle, dominieren Mehrfamilienhäuser aus den 1960ern und 1970ern. Hier werden klassische 80 m² große Eigentumswohnungen mit vier Zimmern zwischen 90.000 und 110.000 EUR am Markt gehandelt.

Durchschnittspreise für Wohnungen in ausgewählten Stadtteilen

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Wohnungsgröße
Durchschnittspreis
Neue Vahr 3 ½ Zimmer 65 m² 75.000 EUR
Neustadt 4 ½ Zimmer 80 m² 135.000 EUR
Neu Schwachhausen 4 Zimmer 85 m² 185.000 EUR

Wo verbringen Bremer ihre Freizeit, wie lässt sich die Stadt aufteilen?

Bei Eigentumswohnungen in Bremen gilt es, die Chancen und Risiken des betreffenden Viertels oder Quartiers abzuwägen. Vor allem die vielen Neubauprojekte, die in Überseestadt ein gänzlich neues Viertel kreieren oder in Lehe zur Modernisierung und Erneuerung beitragen, sorgen für Wertzuwächse auf dem Markt. Denn parallel hierzu werden neue Grünflächen ausgewiesen, alte Flächen zu Spiel- und Begegnungsstätten ausgebaut oder neue Flaniermeilen geschaffen. In der besagten Überseestadt finden sich neben Einrichtungen der Hochschule für Künste außerdem Museen sowie in naher Zukunft auch kombinierte Naherholungs- und Sportflächen. Als homogenes Viertel verspricht dieser Bereich, bei entsprechender Integration und Anbindung an den Nahverkehr, ein solides und gehobenes Wohnumfeld zu bleiben. Investiert wird außerdem in Grenzgebieten, allen voran in Osterholz, Hemelingen oder auch Vegesack. Hier sollen in naher Zukunft vermehrt Wohneinheiten im Zuge des Sozialen Wohnungsbaus entstehen, wodurch auch Eigentumswohnungen im Bestand aufgewertet würden. Viele Bereiche entlang der Weser haben in den letzten Jahren kleinere Parkanlagen und dergleichen erhalten. So erhält jedes Viertel ein individuelles Gesicht. Größere Einkaufsmöglichkeiten gibt es in der südlichen Kernstadt, aber auch Viertel wie die Östliche Vorstadt oder Findorff versprechen mit kleineren Läden und Märkten ein ansprechendes Einkaufserlebnis. Hier, wo zuletzt entlang der Admiralstraße ein kombinierter Wohn- und Geschäftskomplex fertiggestellt wurde, schätzen Paare und Familien gleichermaßen das ruhige und vergleichsweise günstige Wohnumfeld.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Schwachhausen stellenweise Neubautätigkeit inmitten solider Stadtvillen, Naherholung mit dem Bürgerpark, Ausgehziele in zentrumsnahen Bereichen Paare, Singles
Burglesum idyllische Lage im Grünen, mittlere bis gute Wohnlagen, ruhige Lage im Nordwesten der Stadt Familien, Senioren
Borgfeld erhaltener Ortskern mit Nahversorgung, gute Infrastruktur, Entwicklungsmöglichkeiten auf vielen Freiflächen Familien
Bremens Stadtbezirke

Stadttypische Eigentumswohnungen in Bremen

Als Hansestadt bietet Bremen einen Mix aus modernisierten Gründerzeitbauten, neuen Wohnquartieren der gehobenen Kategorie und einfacheren Altbauten in mittleren und peripheren Lagen. Die Stadt weist vor allem im Norden und Westen neues Bauland auf, im Kerngebiet der Stadt kann dies nur durch Nachverdichtungen oder Abriss erreicht werden. Da die Nachfrage ungebrochen hoch ist, wählen viele Alteingesessene ihren Altersruhesitz in den zentralen Stadtteilen. Hier werden Stadtvillen entsprechend umgebaut, Neubauprojekte mit kleinflächigeren Apartments realisiert oder auch Altbremer Häuser modernisiert. Die Metropole an der Weser bleibt hierdurch für weite Teile der Bevölkerung attraktiv, der Effekt durch die Neuschaffung von Stadtteilen wie der Überseestadt wird sich erst in vielen Jahren bemerkbar machen. Die Nachfrage verlagert sich entsprechend, was flächendeckend ein solides Preisniveau für Eigentumswohnungen in Bremen verspricht.